Advertisement

Allgemeine direkte Produkte und Datenstrukturen

  • Rudolf Berghammer
Chapter

Zusammenfassung

In Abschnitt 1.4 haben wir direkte Produkte M × N als Mengen von Paaren (a, b) von Objekten eingeführt. Paare bestehen aus genau zwei Komponenten. In diesem Kapitel führen wir zuerst Tupel ein, die aus endlich vielen Komponenten bestehen, und, als deren Verallgemeinerungen, dann noch Folgen und Familien. Mengen von Tupeln nennt man allgemeine direkte Produkte. Schließlich zeigen wir noch, wie man mit Hilfe von direkten Produkten zwei in der Informatik sehr wichtige Datenstrukturen formal mathematisch erklären kann, nämlich lineare Listen und Binärbäume.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für InformatikUniversität KielKielDeutschland

Personalised recommendations