Advertisement

Elektromobilität im gewerblichen Car-Sharing: Eine Szenarioanalyse für den deutschen Markt

Chapter

Zusammenfassung

Das Car Sharing als Mobilitätsdienstleistung erlebt derzeit einen großen Zuwachs und wird auch für gewerbliche Kunden zunehmend attraktiv. Als weiterer Innovationstreiber für Mobilitätsdienstleistungen erweist sich die Nutzung von Elektrofahrzeugen in Car-Sharing-Flotten. Dieser Beitrag untersucht die mögliche Weiterentwicklung von gewerblichen Elektro-Car-Sharing-Dienstleistungen in der Bundesrepublik Deutschland mit Hilfe einer Szenarioanalyse. Er entwickelt mögliche Zukunftsmodelle und identifiziert die treibenden Einflussfaktoren. Die Szenarioanalyse wird gestützt von einer Literaturrecherche und ergänzenden Experteninterviews und bietet so einen realitätsnahen Blick in die unternehmerische Mobilität im Jahre 2020. Aus 38 mit Hilfe der Software INKA ermittelten Zukunftsmodellen (Szenarien) werden zwei wahrscheinliche, aber zugleich recht gegensätzliche, detailliert beschrieben. Diese zeigen auf, dass im Bereich des gewerblichen Elektro-Car-Sharing in den nächsten fünf Jahren sehr unterschiedliche Entwicklungen stattfinden können und dass eine positive Entwicklung insbesondere vom erfolgreichen Zusammenspiel verschiedener Faktoren aus diversen Umfeldern abhängt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. BBSR (2013) Neue Mobilitätsformen, Mobilitätsstationen und Stadtgestalt – Definitorische Abgrenzung relevanter Begriffe. Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/FP/ExWoSt/Studien/2013/MobilitaetsformenMobilitaetsstationen/03_Ergebnisse.html?nn=419198, abgerufen am 27.09. 2015
  2. BCS (2012) Positionspapier Elektromobilität und CarSharing. Bundesverband CarSharing e.V. (BCS), BerlinGoogle Scholar
  3. BCS (2014) Carsharing-Boom hält an. Pressemitteilung zur Jahresbilanz 2013. Bundesverband CarSharing e.V. (BCS), Berlin, http://www.carsharing.de/sites/default/files/uploads/presse/pdf/pm_carsharing-bilanz_2013.pdf, abgerufen am 27.09.2015
  4. BFP (2012) Carsharing statt Fahrzeugpool: Eine Alternative? Fuhrpark und Management Magazin 11/2012. Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover.Google Scholar
  5. BMVI (2014) Öffentliche Ladeinfrastruktur für Städte, Kommunen und Versorger. Kompendium für den interoperablen und bedarfsgerechten Aufbau von Infrastruktur für Elektrofahrzeuge. Berlin: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) (Hrsg)Google Scholar
  6. CSA (2015) Carsharing Anbieter Vergleich und Infos, http://carsharing-anbieter.info, abgerufen am 27.09.2015
  7. Dannheim B (2013) Carsharing: Auch für Geschäftsleute eine sinnvolle Alternative. Interviewt von B. Brucker, http://www.haufe.de/arbeitsschutz/carsharing-auch-fuer-geschaeftsleute-eine-sinnvolle-alternative_98_158752.html, abgerufen am 27.09.2015
  8. Deffner J, Birzle-Harder B, Hefter T, Götz K, Zimmer W, Kasten P (2012) Elektrofahrzeuge in betrieblichen Fahrzeugflotten – Akzeptanz, Attraktivität und Nutzungsverhalten. Ergebnisbericht im Rahmen des Projekts Future Fleet, Arbeitsschritte 2.1 bis 2.4. Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) GmbH, Frankfurt am MainGoogle Scholar
  9. Doll C, Gutmann M, Wietschel M (2011) Integration von Elektrofahrzeugen in Carsharing- Flotten Simulation anhand realer Fahrprofile. Fraunhofer ISI, KarlsruheGoogle Scholar
  10. Gausemeier J, Fink A, Schlake O (1995) Szenario-Management: Planen und Führen mit Szenarien. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  11. Giffi G, Vitale J, Drew M, Kuboshima Y, Sase M (2011) Unplugged – Electric vehicle realities versus consumer expectations. Deloitte Global Services LimitedGoogle Scholar
  12. Globisch J, Schneider U, Dütschke E (2013) Acceptance of electric vehicles by commercial users in the electric mobility pilot regions in Germany. eceee Summer Study Proceedings – Rethink, Renew, Restart. Stockholm, Schweden, 973–983Google Scholar
  13. Hacker F, Harthan R, Hermann H, Kasten P, Loreck C, Seebach D, Timpe C, Zimmer W (2011) Betrachtung der Umweltentlastungspotenziale durch den verstärkten Einsatz von kleinen, batterieelektrischen Fahrzeugen im Rahmen des Projekts ‚E-Mobility‘. Schlussbericht im Rahmen der Förderung der Modellregionen Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Öko-Institut e.V., BerlinGoogle Scholar
  14. Hoffmann C, Graff A, Kramer S, Kuttler T, Hendzlik M, Scherf C, Wolter F. (2012) Bewertung integrierter Mobilitätsdienste mit Elektrofahrzeugen aus Nutzerperspektive – Ergebnisse der Begleitforschung im Projekt BeMobility – Berlin elektroMobil. Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) GmbHGoogle Scholar
  15. Kosow H, Gaßner R. (2008) Methoden der Zukunfts- und Szenarioanalyse Überblick, Bewertung und Auswahlkriterien. In: Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (Hrsg) WerkstattBericht Nr. 103, BerlinGoogle Scholar
  16. Mißler-Behr M (1993) Methoden der Szenarioanalyse. WiesbadenGoogle Scholar
  17. NPE (2011) Zweiter Bericht der Nationalen Plattform Elektromobilität. Nationale Plattform Elektromobilität (NPE), BerlinGoogle Scholar
  18. Plötz P, Gnann T, Kühn A, Wietschel M (2013) Markthochlaufszenarien für Elektrofahrzeuge. Korrigierte Version 20. Januar 2014. Studie im Auftrag der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und der Arbeitsgruppe 7 der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE), Fraunhofer ISI, KarlsruheGoogle Scholar
  19. Schwarz-Geschka M (2006) Handbuch INKA 3 – Szenariosoftware. Geschka Unternehmensberatung GmbH, DarmstadtGoogle Scholar
  20. Vogel J, Müller S, Molter U (2013) Flexible Carsharingsysteme / E-Carsharing – Übersicht zu Kommunen, Anbietern und Rahmenbedingungen. Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain (IVM), Frankfurt am Main.Google Scholar
  21. von Reibnitz U (1992) Szenario-Technik: Instrumente für die unternehmerische und persönliche Erfolgsplanung. 2. Aufl, Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  22. Wietschel M, Dütschke E, Funke S, Peters A, Plötz P, Schneider U, Roser R, Globisch, J (2012) Kaufpotenzial für Elektrofahrzeuge bei sogenannten ‚Early Adoptern‘. Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Endbericht, KarlsruheGoogle Scholar
  23. Wilke G, Böhler S, Bongardt D, Schäfer-Sparenberg C, Wilke, G (2012) Zukunft des Car-Sharing in Deutschland. Schlussbericht. Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie, WuppertalGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations