Advertisement

Theorie: Von den Ursprüngen der Biographie- und Lebensereignisforschung zur Anwendung im Mobilitätskontext

  • Hannah MüggenburgEmail author
Chapter
Part of the Studien zur Mobilitäts- und Verkehrsforschung book series (SZMV)

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wird der Begriff Verkehrshandeln zur Beschreibung realisierter Distanzüberwindungen, deren Bewältigung einem bewussten Entscheidungsprozess unterliegen, benutzt und soll im Folgenden kurz erläutert werden. In der Forschungsliteratur wird zwischen Mobilität und Verkehr unterschieden (Ahrend, Daubitz, Schwedes, Böhme & Herget, 2013; Gather et al., 2008; Nuhn & Hesse, 2006): „Verkehr ist der Austausch von Personen, Gütern und Nachrichten zwischen getrennten Standorten durch die Überwindung von räumlichen Hindernissen“ (Merki, 2008, S. 8).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für HumangeographieGoethe-Universität FrankfurtFrankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations