Advertisement

Prozesse

  • Daniel MarekEmail author
Chapter
  • 3k Downloads

Zusammenfassung

Kap. 6 beschreibt, wie aus den Produkten die zugehörigen Prozesse in Form einer Landkarte zu ermitteln sind. Die Aufnahme von Unterstützungs- und Management-Prozessen in die Prozesslandkarte wird dabei berücksichtigt. Entscheidend für die weitere Arbeit auf der nächsten Stufe der Strukturen und Instrumente ist die Wahl einer sinnvollen Abstraktionsstufe, weil die Prozesslandkarte eine der wichtigsten Grundlagen für das Organisationsdesign bildet. Bereits als grafische Darstellung ermöglicht sie eine erste Zuordnung von Teams oder Leistungseinheiten.

Literatur

  1. Bea, Franz Xaver, und Elisabeth Göbel. 2010. Organisation: Theorie und Gestaltung, 4. Aufl. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  2. Füermann, Timo. 2014. Prozessmanagement: Kompaktes Wissen – konkrete Umsetzung – praktische Arbeitshilfen. München: Hanser.Google Scholar
  3. Füermann, Timo, und Carsten Dammasch. 2008. Prozessmanagement: Anleitung zur ständigen Prozessverbesserung, 3. Aufl. München: Hanser.Google Scholar
  4. Porter, Michael E. 1986. Wettbewerbsvorteile. Spitzenleistungen erreichen und behaupten. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  5. Schneider, Gabriel, und Johannes Scheuring. 2006. Businessprozesse modellieren, 2. Aufl. Zürich: Compendio Bildungsmedien.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Dr. Daniel Marek UnternehmensentwicklungZürichSchweiz

Personalised recommendations