Advertisement

Komplexe Leistungen als Gegenstand des Leistungscontrolling

  • Stefen F. Gegg
Chapter

Zusammenfassung

Im umgangssprachlichen Gebrauch wird mit dem Begriff der Komplexität eine Art Ohnmacht des Menschen bzw. sein Unvermögen, Vorgänge zu beherrschen und zu verstehen, in Verbindung gebracht. Diese „Grenzen des Begreif- und Erklärbaren“ führen dazu, dass der Komplexitätsbegriff nicht einheitlich abgegrenzt ist. Beispielhaft sei an dieser Stelle der Komplexitätsbegriff von Willke genannt, der Komplexität als „den Grad der Vielschichtigkeit, Vernetzung und Folgelastigkeit eines Entscheidungsfeldes“ kennzeichnet. Für Luhmann hingegen steht Komplexität für das Maß an Unbestimmtheit bzw. den Mangel an Information, verbunden mit dem Zwang zu handeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fleurop AG VorstandBerlinDeutschland

Personalised recommendations