Advertisement

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV): Neue Wege für den Marktzugang von Innovationen?

  • Axel Munte
  • Sarah Wildenhain
  • Anna Sollacher
  • Sonja Froschauer
Chapter

Zusammenfassung

In den vergangenen Jahren ist die ASV als neue, kooperative Versorgungsform entstanden. Aufgrund einer zunehmenden fachlichen Spezialisierung und durch immer raschere Innovationszyklen benötigen mehr und mehr Patienten eine interdisziplinär vernetzte Versorgung. Dieser fachübergreifende Ansatz ist der Grundgedanke der ASV, in der Patienten mit komplexen oder seltenen Erkrankungen in kooperativen Strukturen behandelt werden. Die gesetzlichen Regelungen eröffnen den teilnehmenden Ärzten neue Möglichkeiten: So können nun auch niedergelassene Ärzte in der ASV neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden ohne vorherige Methodenbewertung des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) anwenden und abrechnen, sofern diese im ASV-Abrechnungskatalog enthalten sind. Hier eröffnet sich ein neues Feld, um Innovationen den Patienten rascher zugänglich zu machen. In den kommenden Jahren werden immer mehr Krankheitsbilder ihren Weg in die ASV finden. Es wird Zeit für die Medizintechnikhersteller, diesen Versorgungsbereich in ihren Market-Access-Strategien zu beachten.

Literatur

  1. ASV-Servicestelle (2017) ASV-Verzeichnis, ASV-Servicestelle (Hrsg). http://www.asv-servicestelle.de/Home/ASVVerzeichnis. Zugegriffen: 22. Dez. 2017
  2. Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN (2016) Kleine Anfrage „Patientennutzen, Relevanz und Wirkungen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV)“, BT-Drs. 18/7407. Schreiben an Präsident des Deutschen Bundestages, Berlin (11.02.2016)Google Scholar
  3. Froschauer S, Grupp H, Jaeckel R, Jenschke C, Munte A, Pöttgen S, Rüsenberg R (2017) Schöne neue ASV-Welt? Ergebnisse einer Umfrage unter ASV-Teamleitern. G+S 2017(2):25–32.  https://doi.org/10.5771/1611-5821-2017-2-25Google Scholar
  4. G-BA (2012) Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über die Erstellung der Anlagen der Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung nach § 116b SGB V (ASV-RL), 15.12.2016, Berlin. https://www.g-ba.de/downloads/39-261-2808/2016-12-15_ASV-RL_Priorisierung-Erstellung-Anlage.pdf. Zugegriffen: 22. Mai 2017
  5. G-BA (2013) Erstfassung der Richtlinie ASV: Durchbruch auf dem Weg zur praktischen Umsetzung des neuen Versorgungsbereichs. Pressemitteilung, 21.03.2013, Berlin. https://www.g-ba.de/institution/presse/pressemitteilungen/479/. Zugegriffen: 22. Mai 2017
  6. G-BA (2017) Richtlinie ambulante spezialfachärztliche Versorgung § 116b SGB V – ASV-RL, in Kraft seit 18.03.2017. https://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/80/. Zugegriffen: 22. Mai 2017
  7. GKV-Spitzenverband, Deutsche Krankenhausgesellschaft, Kassenärztliche Bundesvereinigung (2017) Bericht an das Bundesministerium für Gesundheit zu den Auswirkungen der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung auf die Kostenträger, die Leistungserbringer sowie die Patientenversorgung. http://www.dkgev.de/media/file/55231.Anlage_ASV_Bericht_nach_§_116b_Abs._9_SGB_V.pdf. Zugegriffen: 08. Sept. 2017
  8. GKV-Spitzenverband (2017) Fokus: Neue Medizinprodukte in der stationären Versorgung, GKV-Spitzenverband (Hrsg). https://www.gkv-spitzenverband.de/gkv_spitzenverband/presse/fokus/medizinprodukte_1/s_medizinprodukte.jsp. Zugegriffen: 15. Mai 2017
  9. Jenschke C., Pöttgen S., Munte A., Froschauer S., Jaeckel R., Rüsenberg R., Grupp H. (2017) Begleitstudie zur Einführung der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung nach § 116b SGB V, bv-asv (Hrsg). http://www.bv-asv.de/begleitstudie-zur-asv/. Zugegriffen: 19. Apr. 2017
  10. KBV (2011) Köhler: Sektoren überwinden – aber nicht zu Lasten der niedergelassenen Vertragsärzte! Pressemitteilung, 29.06.2011, BerlinGoogle Scholar
  11. Köhler A. (2012) Sektorenübergreifende Gesundheitsversorgung aus Sicht der KBV. Festsymposium anlässlich des 70. Geburtstages von Prof. Eberhard Wille, Konferenzpräsentation, 03.05.2012, BerlinGoogle Scholar
  12. Leber WD (2017) Fünf Jahre ASV – Erste Bilanz und Ausblick aus Sicht der Krankenkassen. 5 Jahre ASV – eine Bestandsaufnahme, 01.02.2017, Konferenzpräsentation, Bundesverband ASV, BerlinGoogle Scholar
  13. Misslbeck A (2015) Erste Zulassungen in Berlin. In: Ärzte Zeitung online, 08.07.2015. http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/asv/article/890156/asv-erste-zulassungen-berlin.html?sh=1&h=236907075. Zugegriffen: 19. Apr. 2017
  14. Pfaffinger I (2015) Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) – Neues Bürokratiemonster oder Verbesserung im Sinne der Patientenversorgung? Jg. 2015, Ausgabe 6, S 3–4. http://www.aekbv.de/images/stories/maea/aktuelles-heft/Thema_aus_MAEA_2015_09-2.pdf. Zugegriffen: 22. Mai 2017
  15. Sachverständigenrat (2012) Wettbewerb an der Schnittstelle zwischen ambulanter und stationärer Gesundheitsversorgung. Sondergutachten 2012. BonnGoogle Scholar
  16. Schlingensiepen I (2015) ASV – Viele Ärzte verstehen nur Bahnhof in Ärztezeitung, 21.04.2015. http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/asv/article/883970/asv-viele-aerzte-verstehen-nur-bahnhof.html. Zugegriffen: 22. Mai 2017
  17. Sozialgesetzbuch V (SGB V) (2012) Fünftes Buch Gesetzliche Krankenversicherung, in der vor dem 01.01.2012 gültigen FassungGoogle Scholar
  18. Sozialgesetzbuch V (SGB V) (2017) Fünftes Buch Gesetzliche Krankenversicherung. http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbv/1.html. Zugegriffen: 22. Mai 2017
  19. Straub C (2016) Versorgungssteuerung und Überwindung der Sektorengrenzen – Chancen für eine patientengerechtere Versorgung. Barmer Versorgungs- und Forschungskongress 2016, Konferenzpräsentation, 17.10.2016, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Axel Munte
    • 1
  • Sarah Wildenhain
    • 1
  • Anna Sollacher
    • 1
  • Sonja Froschauer
    • 1
  1. 1.Libertamed GmbHGrünwaldDeutschland

Personalised recommendations