Advertisement

Aktuelle (E-)Carsharing-Systeme und -akteure

  • Wolfgang RidEmail author
  • Gerhard Parzinger
  • Michael Grausam
  • Ulrich Müller
  • Carolin Herdtle
Chapter
  • 7.2k Downloads
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Der Einfluss, den Stakeholder (Anspruchsgruppen) auf eine Organisation potenziell haben bzw. tatsächlich ausüben, ist ebenso groß wie die Beeinflussbarkeit der Stakeholder durch die Organisation (vgl. Eberhardt 1998: 171, Müller‐Stewens; Lechner 2011: 162 und Wilbers 2009: 353). Geht man von diesen Überlegungen aus und berücksichtigt die im Rahmen der vorliegenden Veröffentlichung empirisch gewonnenen Erkenntnisse (durch Interviews, Netzwerkaktivitäten und Workshops), so lassen sich für das Carsharing in Deutschland Stakeholder wie folgt definieren und gruppieren (s. Abb. 5.1; in Anlehnung an gängige Stakeholdermodelle, vgl. Wilbers 2009: 332).

In den letzten Jahren hat sich die Anbieter‐Seite des Carsharing stark verändert. Zum einen sind neue Carsharing Systeme auf den Markt gekommen, zum anderen haben sich die Fahrzeugkonzepte verändert, insbesondere hinsichtlich der Entwicklung von Elektrofahrzeugen. Das Marktvolumen im Carsharing wird bis 2020 bei einem prognostiziertem Wachstum von 30 % pro Jahr auf über 5,6 Mrd. Euro anwachsen (vgl. Roland Berger Strategy Consultants 2014).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Rid
    • 1
    Email author
  • Gerhard Parzinger
    • 2
  • Michael Grausam
    • 3
  • Ulrich Müller
    • 4
  • Carolin Herdtle
    • 5
  1. 1.Fachgebiet Stadt- und RegionalökonomieFachhochschule ErfurtErfurtDeutschland
  2. 2.Fachgebiet Stadt- und RegionalökonomieFachhochschule ErfurtErfurtDeutschland
  3. 3.humantekturBerlinDeutschland
  4. 4.MWOWürzburgDeutschland
  5. 5.Städtebau-InstitutUniversität StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations