Advertisement

Aktoren

Chapter

Zusammenfassung

Für die Erzeugung von Bewegungen, oder das Aufbringen von Kräften und Momenten, werden in mechatronischen Systemen Antriebe (Aktoren oder Aktuatoren) benötigt. Da sie häufig in lagegeregelten Antriebssystemen (Servosystemen) eingesetzt werden, kommen hier im wesentlichen drehzahl- oder geschwindigkeitsregelbare Antriebe in Frage. Diese Anforderung erfüllen die meisten elektrischen oder fluidischen Antriebe, auf denen das Hauptaugenmerk dieses Kapitels liegen wird. Der Begriff Aktor geht aber über den Begriff Antrieb (engl. actuator) hinaus und umfasst alle Arten von Ausgabeelementen für Bewegungen, Kräfte und Momente, die sowohl analog als auch binär wirken können. In Tabelle 6-1 ist eine Übersicht über Energiewandlungsprinzipien und darauf beruhende Aktoren dargestellt. Eine umfassende Behandlung aller im Bild aufgeführten Aktorprinzipien geht über den Rahmen dieses Buches hinaus und kann hier nicht allzu sehr vertieft werden. Viele der aufgeführten Möglichkeiten, insbesondere beim Einsatz für mikromechanische Aktoren, sind inzwischen über das Laborstadium hinausgekommen bzw. in der Erprobungsphase. Diese werden daher wegen ihrer interessanten Einsatzmöglichkeiten in der Mechatronik behandelt, weit verbreitet und eingeführt sind jedoch im wesentlichen Aktoren, die mit elektrischer oder fluidischer Energie betrieben werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule BochumBochumDeutschland

Personalised recommendations