Lernendes Feldforschen

Zum Einsatz der ethnopsychoanalytischen Deutungswerkstatt im Studium der Europäischen Ethnologie
Chapter

Zusammenfassung

Der US-amerikanische Ethnologe Clifford Geertz vergleicht den Prozess ethnografischer Deutung mit einer „fortschreitenden Spirale allgemeiner Beobachtungen und detaillierter Bemerkungen“ ähnlich dem Grundprinzip des hermeneutischen Zirkels.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

Das Jahr der originalsprachlichen Erstveröffentlichung wird in Klammern angegeben.

  1. Becker, Brigitte; Eisch-Angus, Katharina; Hamm, Marion; Karl, Ute; Kestler, Judith; Kestler-Joosten, Sebastian; Richter, Ulrike A.; Scheider, Sabine; Sülzle, Almut; Wittel-Fischer, Barbara. 2013. Die reflexive Couch. Feldforschungssupervision in der Ethnografie. Zeitschrift für Volkskunde 109:2, 181–203.Google Scholar
  2. Breidenstein, Georg; Hirschauer, Stefan; Kalthoff, Herbert; Nieswand, Boris. 2013. Ethnografie. Die Praxis der Feldforschung. Konstanz: UVK.Google Scholar
  3. Emerson, Robert M.; Fretz, Rachel I.; Shaw, Linda L. 2011 (1995). Writing Ethnographic Fieldnotes. Chicago, London: University of Chicago Press.Google Scholar
  4. Geertz, Clifford. 1987 (1973). Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Kleinmann, Sherryl; Copp, Martha A. 1993. Emotions and Fieldwork (= Qualitative Research Methods Series, 28). London u.a.: Sage.Google Scholar
  6. Krueger, Antje. 2008. Die ethnopsychoanalytische Deutungswerkstatt. In Kritik mit Methode? Forschungsmethoden und Gesellschaftskritik, hrsg. Ulrike Freikamp, Matthias Leanza, Janne Mende, Stefan Müller, Peter Ullrich, Heinz-Jürgen Voß, 127–145. Berlin: Karl Dietz.Google Scholar
  7. Lindner, Rolf. 1981. Die Angst des Forschers vor dem Feld. Überlegungen zur teilnehmenden Beobachtung als Interaktionsprozeß. Zeitschrift für Volkskunde 77, 51–66.Google Scholar
  8. Warneken, Bernd Jürgen. 2006. Die Ethnographie popularer Kulturen. Eine Einführung. Wien, Köln, Weimar: Böhlau.Google Scholar
  9. Wittel-Fischer, Barbara. 2001. „Das Unbewußte ist unbestechlich“. Supervision in der Tübinger Empirischen Kulturwissenschaft. In Die Poesie des Feldes. Beiträge zur ethnographischen Kulturanalyse, hrsg. Katharina Eisch, Marion Hamm, 140–160. Tübingen: Tübinger Vereinigung für Volkskunde. http://tvv-verlag.de/pdf/eisch_hamm_die_poesie_des_feldes.pdf. Aufgerufen am 01.08.2016.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.InnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations