Advertisement

Mechanismen der „sozialen Ansteckung“ generativen Handelns in Interaktionsnetzwerken

Chapter
Part of the Familienforschung book series (FAFO)

Zusammenfassung

In Anlehnung an die prominenten Studien zur Diffusion medizinischer Innovationen von Coleman et al. (1966) und Burt (1987) ist es heute durchaus gebräuchlich, das oben beschriebene Phänomen netzwerkinterner Geburtenwellen als soziale Ansteckung aufzufassen. Der Begriff meint natürlich in diesem Zusammenhang nicht etwa ein epidemiologisches Phänomen, sondern er wird als der Prozess definiert, in dem ein Akteur eine neue Einstellung oder Verhaltensweise von einem anderen übernimmt, weil er mit diesem direkt oder indirekt in einem Interaktionszusammenhang steht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität TrierTrierDeutschland

Personalised recommendations