Advertisement

Flüchtlinge pp 185-201 | Cite as

Flüchtlinge in den Printmedien

  • Esther Almstadt
Chapter

Zusammenfassung

Der Aufsatz „Flüchtlinge in den Printmedien“ fokussiert die Repräsentation geflüchteter Menschen in den drei größten überregionalen deutschen Tageszeitungen. Eingefangen wird der Prozess öffentlicher Meinungsbildung vor dem Hintergrund der Umbrüche in der deutschen Flüchtlingspolitik im Spätsommer und Frühherbst 2015. Diese diskursanalytische Momentaufnahme verdeutlicht: Flüchtlinge tauchen vor allem in drei unterschiedlichen Repräsentationsformen auf. Als massenhaftes Phänomen sind sie Statisten der medial inszenierten Willkommenskultur, durch eine Nahaufnahme wird ein auf der Flucht ertrunkenes Kind zum Symbol für das Versagen Europas und in einem Diskurs über Kosten-Nutzen-Abwägungen wird die Frage verhandelt, ob Flüchtlinge eine ökonomische „Bereicherung“ sind. Die Untersuchung zielt nicht zuletzt darauf ab, hegemoniale Prinzipien und Wertmaßstäbe in der Berichterstattung über geflüchtete Menschen offenzulegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Breitenbach, L., Keim, K. (2015). 147 269 Jungen und Mädchen müssen von Hartz IV leben; Warum bekommt Berlin die Kinderarmut nicht in Griff? Bild-Zeitung Nr. 44, 10.Google Scholar
  2. Britzelmeier, E. (2015). Wenig Gepäck, viel Hoffnung. Süddeutsche Zeitung Nr. 208, R2.Google Scholar
  3. Diekmann, K. (2015). 7 Wahrheiten über Flüchtlinge. Bild-Zeitung Nr. 199, 1.Google Scholar
  4. Ehrhardt, C. (2015). Sehnsuchtsort Deutschland. Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 208, 2.Google Scholar
  5. Esslinger, D., Nimz, U. (2015). „Der ist doch eine Bereicherung“. Süddeutsche Zeitung Nr. 203, 6.Google Scholar
  6. Gruber, A., Preisinger, I. (2015). Flüchtlinge strömen nach Grenzöffnung nach Deutschland. http://de.reuters.com/article/fl-chtlinge-idDEKCN0R50RM20150905. Zugegriffen: 05. September 2015.
  7. Hampel, L., Ludwig, K., Salavati, N. & Wilke, F. (2015). Überstunden für ein neues Leben. Süddeutsche Zeitung Nr. 245, 34.Google Scholar
  8. Hellwig, M. (2015). „Im Kosovo gibt es kein Leben mehr für uns“. Bild-Zeitung Nr. 7, 20 f.Google Scholar
  9. Herbert, U. (2001). Geschichte der Ausländerpolitik in Deutschland. München: Beck Verlag.Google Scholar
  10. Hickmann, C., Rossmann, R. (2015). Ein Hoch auf uns. Süddeutsche Zeitung Nr. 206, 2.Google Scholar
  11. Jäger, S. (2015). Kritische Diskursanalyse. Eine Einführung (7. vollst. überarb. Aufl.). Münster: UNRAST-Verlag.Google Scholar
  12. Jäger, M., Jäger, S. (2007). Deutungskämpfe. Theorie und Praxis Kritischer Diskursanalyse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Kirchner, T., Rossmann, R. (2015). EU will Flüchtlingspakt, Erdogan zögert; Mit Unterstützung von Ankara möchte Brüssel die Zuwanderung nach Europa schon an den Außengrenzen stoppen. Süddeutsche Zeitung Nr. 229, 1.Google Scholar
  14. Kohler, B. (2015). Das tote Kind. Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 205, 1.Google Scholar
  15. Kreye, A. (2015). Flüchtlinge; Die Wucht der Bilder. Süddeutsche Zeitung Nr. 203, 4.Google Scholar
  16. Krüger, P. A. (2015). „Es ist besser, im Mittelmeer zu ertrinken, als hier langsam zu sterben.“ Süddeutsche Zeitung Nr. 211, 2.Google Scholar
  17. Kuhr, D. (2015). Zu gut integriert. Süddeutsche Zeitung Nr. 237, R15.Google Scholar
  18. Lohde, S. (2015). Großer Bahnhof. Die Welt blickt auf München. Süddeutsche Zeitung Nr. 202, R2.Google Scholar
  19. Merkel, A. (2015). Im Wortlaut. Sommerpressekonferenz von Bundeskanzlerin Merkel. https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Mitschrift/Pressekonferenzen/2015/08/2015-08-31-pk-merkel.html;jsessionid=FB5AFD04B071CE9E8D8E0CD1F799E3AD.s2t1. Zugegriffen: 05. September 2015.
  20. Meyer, E. (1997). Sprachgebrauch in der Asyldebatte. In M. Jung, M. Wengeler & K. Böke (Hrsg.), Die Sprache des Migrationsdiskurses (S. 150–163). Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  21. Noelle-Neumann, E., Schulz, W. & Wilke, J. (Hrsg.). (2009). Fischer Lexikon Publizistik Massenkommunikation (Aktualisierte, vollst. überarb. und erg. Aufl.). Frankfurt am Main: Fischer Verlag.Google Scholar
  22. o. V. (2015a). Wir trauern. Bild-Zeitung Nr. 205, 1.Google Scholar
  23. o. V. (2015b). Das kurze Leben des Aylan Kurdi. Süddeutsche Zeitung Nr. 203, 6.Google Scholar
  24. o. V. (2015c). Keine Freunde, aber Partner; Die Türkei soll der EU dabei helfen, Flüchtlinge aus Europa fernzuhalten. Süddeutsche Zeitung Nr. 228, 7.Google Scholar
  25. o. V. (2015d). Bauindustrie warnt vor Blauäugigkeit. Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 242, 15.Google Scholar
  26. o. V. (2015e). Gegen Kinderarmut. Bild-Zeitung Nr. 243, 10.Google Scholar
  27. Öchsner, T. (2015). Ohne Heimat, ohne Job; Flüchtlinge drängen auf den Arbeitsmarkt. Süddeutsche Zeitung Nr. 238, 5.Google Scholar
  28. Plickert, P. (2015). Wachstumsschub durch Flüchtlinge? Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 212, 19.Google Scholar
  29. Puskepeleitis, D. (2015). Weil Flüchtlingsheime voll sind; CDU-Politiker fordern Visum für Balkan-Staaten. Bild-Zeitung Nr. 176, 10.Google Scholar
  30. Schaper, M. (2015). Die Schicksale hinter den Zahlen. Flüchtlinge berichten über ihre Probleme im Alltag. Süddeutsche Zeitung Nr. 250, R8.Google Scholar
  31. Schuler, R. (2015). Sonderausgabe. Wie wir wieder wir wurden. Bild-Zeitung Nr. 229, 1 f.Google Scholar
  32. Statista (2015a). Reichweite der Bildzeitung in den Jahren 2012 bis 2015. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/303475/umfrage/reichweite-der-bild-zeitung/. Zugegriffen: 25. März 2016.
  33. Statista (2015b). Reichweite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung in den Jahren 2003 bis 2015. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/381991/umfrage/reichweiteder-frankfurter-allgemeinen-zeitung/. Zugegriffen: 25. März 2016.
  34. Statista (2015c). Reichweite der Süddeutschen Zeitungen in den Jahren 2003 bis 2015. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/381931/umfrage/reichweite-dersueddeutschen-zeitung/. Zugegriffen: 25. März 2016.
  35. UNO-Flüchtlingshilfe (2015). Flüchtlinge erzählen ihre Geschichte. https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/fluechtlinge-erzaehlen.html. Zugegriffen: 25. März 2016.
  36. Zeller, H. (2015). Gestundetes Leben. Süddeutsche Zeitung Nr. 203, R8.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.BochumDeutschland

Personalised recommendations