Advertisement

Fahrwerk pp 213-279 | Cite as

Bauformen von Achsen Types of Suspensions

  • Michael TrzesniowskiEmail author
Chapter
Part of the Handbuch Rennwagentechnik book series (HR)

Zusammenfassung

Bei den meisten Rennfahrzeugen hat sich die Doppelquerlenkerachse für vorne und für hinten durchgesetzt. Sie weist die größten Freiheiten bei der Auslegung für den Konstrukteur, aber auch nachträglich beim Setup für den Renningenieur auf. Die bewegten Massen lassen sich auch bei großen Spurweiten gering halten. Außerdem ist diese Bauform für angetriebene wie nicht angetriebene Achsen einsetzbar. Rallyefahrzeuge benutzen vorne wie hinten radführende Federbeine.

Literatur

  1. 1.
    Henker, E.: Fahrwerktechnik. Vieweg, Wiesbaden (1993) Google Scholar
  2. 2.
    Heißing, B.: Moderne Fahrwerksauslegung. Vortrag im Rahmen der ÖVK-Vortragsreihe, Graz, 12. Mai 2004 Google Scholar
  3. 3.
    McBeath, S.: Competition Car Preparation, 1. Aufl. Haynes, Sparkford (1999) Google Scholar
  4. 4.
    Braess, Seiffert: Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik, 4. Aufl. Vieweg, Wiesbaden (2005) Google Scholar
  5. 5.
    Reimpell, J.: Fahrwerktechnik, 5. Aufl. Vogel, Würzburg (1982) Google Scholar
  6. 6.
    Lis, A.: Bericht über 2KQ Rennfahrzeug von Reynard. Racecar engineering 27, 34 (2000)Google Scholar
  7. 7.
    N.N.: Formula Renault 2000 Manual, Renault Sport Promotion Sportive (2001) Google Scholar
  8. 8.
    Indra, F.: Grande complication, der Opel Calibra der ITC-Saison 1996. Automobil Revue 50 (1996)Google Scholar
  9. 9.
    Helmut ELGES GmbH (Hrsg.): Gelenklager, Gleitbuchsen, Gelenkköpfe: Katalog 236. Fa. INA. Steinhagen (1999) Google Scholar
  10. 10.
    Aurora Bearing Company catalogue No. 503. Aurora, Illinois. Google Scholar
  11. 11.
    Klein, B.: Leichtbau-Konstruktion, 5. Aufl. Vieweg, Wiesbaden (2001) Google Scholar
  12. 12.
    Hintzen, H., et al.: Konstruieren und Gestalten, 3. Aufl. Vieweg, Braunschweig (1989) Google Scholar
  13. 13.
    Crahan, T.C.: Modelling Steady-State Suspension Kinematics and Vehicle Dynamics of Road Racing Cars, Part I. SAE Paper 942505. In: Smith, C. (Hrsg.) Racing Chassis and Suspension Design. SAE International, Warrendale (2004) Google Scholar
  14. 14.
    Mattheck, C.: Verborgene Gestaltgesetze der Natur. Optimalformen ohne Computer, 1. Aufl. Forschungszentrum Karlsruhe, Karlsruhe (2006) Google Scholar
  15. 15.
    diverse Sonderausgaben von ATZ/MTZ für Audi A4. Vieweg, Wiesbaden Google Scholar
  16. 16.
    Schweighart T.: Das optimale Dakar-Rallye-Fahrwerk. Diplomarbeit, FH Joanneum, Graz (2006) Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für FahrzeugtechnikFH JoanneumGrazÖsterreich

Personalised recommendations