Advertisement

Sicherheit Safety

  • Michael TrzesniowskiEmail author
Chapter
Part of the Handbuch Rennwagentechnik book series (HR)

Zusammenfassung

Mit Rennfahrzeugen wird versucht möglichst schnell eine bestimmte Strecke zu durchfahren. Die Grenzen geben dabei in erster Linie die Motorleistung, die Haftung der Reifen und das Können des Fahrers vor. Das oft zitierte Fahren im Grenzbereich ist eine Gratwanderung, bei der die Grenzmarken nicht oder nicht immer sichtbar sind. Möglichst schnell fahren kann daher auch bedeuten die Grenzen zu überschreiten. Weil dies oft bei hoher Geschwindigkeit passiert, kommt dem Schutz des Fahrers eine hohe Bedeutung zu. In dem Zusammenhang gibt folgendes Zitat die Entwicklungsrichtung vor:

Speed does not kill, but a sudden lack of it does (Henry Labouchere).

Nicht die Geschwindigkeit ist tödlich, sondern deren plötzlicher Verlust.

Literatur

  1. 1.
    Murri, R., Schläppi, M.: Realitätsbezogene Abstimmung passiver Sicherheitssysteme mittels Schlittentest für Tourenwagen Race.Tech, Münche. (2004) Google Scholar
  2. 2.
    N., N.: Formula Renault 2000 Manual, Renault Sport Promotion Sportive (2001) Google Scholar
  3. 3.
    www.fia.com/sport/Regulations/appjregs.html. Zugegriffen: 7. Februar 2007 Google Scholar
  4. 4.
    Incandela, S.: The Anatomy & Development of the Formula One Racing Car from 1975, 2. Aufl. Haynes, Sparkford (1984) Google Scholar
  5. 5.
    McBeath, S.: Competition Car Preparation, 1. Aufl. Haynes, Sparkford (1999) Google Scholar
  6. 6.
    Internet: http://www.boltscience.com/pages/junkertestvideo.htm. Zugegriffen am 9. Jan. 2015
  7. 7.
    Grote K.-H., Feldhusen J. (Hrsg.): Dubbel, Taschenbuch für den Maschinenbau. 24. Aufl., Springer, Berlin (2014) Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für FahrzeugtechnikFH JoanneumGrazÖsterreich

Personalised recommendations