TTIP und die transatlantischen Beziehungen in einer geo-ökonomischen Weltordnung

  • Charlotte Rungius
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag rekonstruiert zentrale Begründungsmuster für die transatlantischen Beziehungen und das transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP) aus Sicht der deutschen Bundesregierung. Dabei wird argumentiert, dass TTIP insbesondere vor dem Hintergrund eines befürchteten Macht- und Bedeutungsverlusts Europas und des Westens gegenüber wirtschaftlich wachsenden und international an Einfluss gewinnenden Volkswirtschaften als geoökonomisches, weltordnungspolitisches und in diesem Sinne als machtstrategisches Instrument verstanden wird. Dies steht in einem engen Zusammenhang zu den ebenfalls rekonstruierten Vorstellungen von Weltordnung, ihrer Multipolarität und ihrem Wandel.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ash, Timothy 2004: Freie Welt. Europa, Amerika und die Chance der Krise, München.Google Scholar
  2. Bahr, Egon 2015: Ostwärts und nichts vergessen. Politik zwischen Krieg und Verständigung, Freiburg.Google Scholar
  3. Baumann, Rainer 2006: Der Wandel des deutschen Multilateralismus: Eine diskursanalytische Untersuchung deutscher Außenpolitik, Baden-Baden.Google Scholar
  4. Brattberg, Eric 2014: More Than Just Trade – The Strategic Importance of TTIP, in: Portuguese Institute of International Relations and Security TTIP Review, 4-7.Google Scholar
  5. Conley, Heather 2011: Fading Sentimentality, German Assessments of U.S. Power, in: Cohen, Craig: Capacity and Resolve, Foreign Assessments of U.S. Power, CSIS Report, 103-113.Google Scholar
  6. Dembinski, Matthias 2003: Ein Sturm im Wasserglas? Deutsche Außenpolitik im Zeichen transatlantischer und europäischer Verwerfungen, HSFK-Report 12/2003.Google Scholar
  7. Dos Santos, Gustavo 2014: Portugal and TTIP: Going Back to the Core?, in: Portuguese Institute of International Relations and Security TTIP Review, 8-9.Google Scholar
  8. Drezner, Daniel 2008: Lost in Translation: The Transatlantic Divide over Diplomacy, in: Kopstein, Jeffrey/Steinmo, Sven (Hrsg.): Growing Apart? America and Europe in the Twenty-First Century, New York, NY., S. 192-210.Google Scholar
  9. Enskat, Sebastian 2015: 25 Jahre „neue“ deutsche Außenpolitik, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, Zeitschrift für Politikwissenschaft 25. Jahrgang (2015) Heft 4, 593 – 615.Google Scholar
  10. German Marshall Fund 2014: Transatlantic Trends. Key Findings 2014, Washington, DC.Google Scholar
  11. German Marshall Fund/Stiftung Wissenschaft und Politik 2012: Neue Macht, neue Verantwortung XXXGoogle Scholar
  12. Habermas, Jürgen/Derrida, Jacque 2003: February 15, or What Binds Europeans Together: A Plea for a Common Foreign Policy, Beginning in the Core of Europe, Constellations Volume 10, No 3, 291-297.Google Scholar
  13. Hamilton, Daniel/Blockmans, Steven 2015: The Geostrategic Implications of TTIP, CEPS Special Report No. 105.Google Scholar
  14. Hellmann, Gunther 2006: Deutsche Außenpolitik. Eine Einführung, Wiesbaden.Google Scholar
  15. Hellmann, Gunther/Herborth, Benjamin/Schlag, Gabi/Weber, Christian 2014: The West: a securitizing community?, in: Journal of International Relations and Development 17, (July 2014), 367-396.Google Scholar
  16. Hellmann, Gunther/Jacobi, Daniel/ Urrestarazu, Ursula Stark (Hrsg.): „Früher, entschiedener und substantieller“? Die neue Debatte über Deutschlands Außenpolitik, Sonderheft 6 der „Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik“, Wiesbaden.Google Scholar
  17. Jäger, Thomas 2005: Die Entwicklung der transatlantischen Beziehungen unter den Bedingungen machtpolitischer Asymmetrie und kultureller Differenz, in: Jäger, Thomas/Höse, Alexander/Oppermann, Kai (Hrsg.): Transatlantische Beziehungen. Sicherheit – Wirtschaft – Öffentlichkeit, Wiesbaden, 13-34.Google Scholar
  18. James, William 1908: Der Pragmatismus. Ein neuer Name für alte Denkmethoden. Volkstümliche philosophische Vorlesungen, Leipzig.Google Scholar
  19. James, William 2006: Pragmatismus und radikaler Empirismus, Frankfurt am Main.Google Scholar
  20. Joffe, Josef 1996: Amerika und Deutschland: Die Weltmacht, der ‚sanfte Hegemon“ und die natürliche Partnerschaft, in: Kaiser/Krause: Deutschlands neue Außenpolitik. Band 3: Interessen und Strategien, München, 117-128.Google Scholar
  21. Kagan, Robert 2002: Power and Weakness, in: Policy Review 2002: June-July, 3–28.Google Scholar
  22. Kopstein, Jeffrey/Steinmo, Sven (Hrsg.) 2008: Growing Apart? America and Europe in the Twenty-First Century, New York, NY.Google Scholar
  23. Koydl, Wolfgang 2009: Die Hunnenfrage, in: Sueddeutsche Zeitung vom 5. SeptemberGoogle Scholar
  24. Krauthammer, Charles 1990: The Unipolar Moment, in: Foreign Affairs, Vol. 70, No. 1, America and the World 1990/91 (1990/1991), 23-33.Google Scholar
  25. Kupchan, Charles 2002: The End of the West, in: Atlantic Monthly 2002: 290, Nr. 4, 42-44.Google Scholar
  26. Kupchan, Charles 2014: The Geopolitical Implications of the Transatlantic Trade and Investment Partnership, Transatlantic Academy Analysis, June 2014.Google Scholar
  27. Maull, Hanns 2010: Weltpolitik in der Turbulenz. Schlussfolgerungen für die deutsche Außenpolitik, Internationale Politikanalyse (FES), Berlin.Google Scholar
  28. Merkel, Angela 2014: Regierungserklärung am 26.11. im Deutschen Bundestag, Berlin.Google Scholar
  29. Merkel, Angela 2015a: Rede anlässlich des Jahrestreffens 2015 des World Economic Forum am 22.01., Davos.Google Scholar
  30. Merkel Angela 2015b: Rede anlässlich der 51. Münchner Sicherheitskonferenz am 7.02., München.Google Scholar
  31. Merkel, Angela 2015c: Regierungserklärung zum Europäischen Rat am 19. und 20. März im Deutschen Bundestag am 19.03., Berlin.Google Scholar
  32. Merkel, Angela 2015d: Rede von Bundeskanzlerin Merkel auf der Eröffnungsveranstaltung des 4. ver.di-Bundeskongresses am 20.09., Leipzig.Google Scholar
  33. Merkel, Angela 2015e: Rede auf dem Kongress „Ja zu TTIP! Chancen nutzen, Interessen wahren, Zukunft gestalten“ der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag am 21.09., Berlin.Google Scholar
  34. Meyers, Reinhard 2011: Transatlantische Beziehungen, in: Woyke, Wichard (Hrsg.): Handwörterbuch Internationale Politik, Bonn, 537-544.Google Scholar
  35. Mildner, Stormy 2007: Impulsgeber oder neutraler Vermittler? Die deutsche Ratspräsidentschaft in der EU-Handelspolitik, SWP-Diskussionspapier, Berlin.Google Scholar
  36. Pond, Elizabeth 2004: Friendly Fire. The Near-Death of the Transatlantic Alliance, Washington, DC.Google Scholar
  37. Risse, Thomas 2008: The End of the West? Conclusions, in: Anderson,Jeffrey/Ikenberry, G. John/Risse, Thomas (Hrsg.): The End of the West? Crisis and Change in the Atlantic Order, Ithaca, NY, 263-290.Google Scholar
  38. Roos, Ulrich 2010: Deutsche Außenpolitik. Eine Rekonstruktion der grundlegenden Handlungsregeln, Wiesbaden.Google Scholar
  39. Roos, Ulrich 2013: Rekonstruktiv-interpretative Theoriegenese als Instrument der Weltpolitikforschung, unveröffentlichtes Manuskript und geplanter Beitrag in Franke, Ulrich / Roos, Ulrich (Hrsg.) Rekonstruktive Methoden der Weltpolitikforschung, Baden-Baden.Google Scholar
  40. Roos, Ulrich/Rungius, Charlotte 2016: Neue Macht, Neue Mächte – Gute Gründe? Rekonstruktion einer außenpolitischen Diskursoffensive, Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik (2016) 9: 39-78.Google Scholar
  41. Rorty Richard 1989: Kontingenz, Ironie und Solidarität, Frankfurt am Main.Google Scholar
  42. Rungius, Charlotte 2013: Deutsch-amerikanische Beziehungen in einer multipolaren Weltordnung. Eine pragmatistisch angeleitete Interpretation von Sprechakten deutscher Außenpolitik, Masterarbeit an der Universität Augsburg.Google Scholar
  43. Sedlmayr, Sebastien 2008: Die aktive Außen- und Sicherheitspolitik der rot-grünen Bundesregierung, Wiesbaden.Google Scholar
  44. Steinmeier, Frank-Walter 2015: „Krise, Ordnung, Gestaltung“ – Eröffnungsrede der Botschafterkonferenz 2015 am 24.08.2015.Google Scholar
  45. Strauss, Anselm 1991: Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Datenanalyse und Theoriebildung in der empirischen soziologischen Forschung, München.Google Scholar
  46. Strübing, Jörg 2008: Grounded Theory. Zur sozialtheoretischen und epistemologischen Fundierung des Verfahrens der empirisch begründeten Theoriebildung, Wiesbaden.Google Scholar
  47. Tellis, Ashley 2015: The geopolitics of the TTIP and the TPP, in: Power Shifts and New Blocs in the Global Trading System, London, 93-120.Google Scholar
  48. Treverton, Gregory F. 1992: America, Germany, and the Future of Europe, Princeton, NJ.Google Scholar
  49. Van Ham, Peter 2014: TTIP and the Renaissance of Transatlanticism. Regulatory Power in the Age of Rising Regions, Clingendaele Report, Netherlands Institute of International Relations.Google Scholar
  50. Weidenfeld, Werner 1997: Kulturbruch mit Amerika? Das Ende transatlantischer Selbstverständlichkeit, Gütersloh.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Charlotte Rungius
    • 1
  1. 1.Universität AugsburgAugsburgDeutschland

Personalised recommendations