Das Armenrecht und seine Reform

Chapter

Zusammenfassung

Nachdem die Pflicht zur Unterstützung von Armen eingeführt ist, will man kontrollieren, ob sie individuell wirklich nötig ist und nicht missbraucht wird. Die „gebende Hand“ sollte nicht ohne das „forschende Auge“ zum Zuge kommen. Das neue englische Armengesetz von 1834 beschränkte die öffentliche Unterstützung von arbeitsfähigen Bedürftigen auf das workhouse und gestaltete dessen Verhältnisse bewusst abschreckend. Das Ziel, mit dem wenig ansprechenden Versorgungsangebot die Zahl der Hilfesuchenden zu verringern, wurde jedoch nicht erreicht. Dafür gewann die öffentliche Administration des Armenwesens an Zuschnitt. Die Prinzipien der englischen Armengesetzgebung blieben in Europa bestehen, bis der Wohlfahrtsstaat sie im 20. Jahrhundert ablöste. Komplementär zu der disziplinierenden Regie des Armenwesens begann man in Hinblick auf die elende Lage der Fabrikarbeiter mit Maßnahmen des Arbeiterschutzes (Fabrikgesetzgebung) und mit dem Aufbau einer sozialhygienischen Infrastruktur. Sie schafft Übergänge vom Sozialwesen in das Gesundheitswesen und die damit begonnenen „Dienstleistungen von allgemeinem Interesse“ sind Anfänge einer planmäßigen kommunalen Daseinsvorsorge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adolphs, Lotte: Industrielle Kinderarbeit im 19. Jahrhundert unter Berücksichtigung des Duisburger Raums. (Duisburger Forschungen, Beiheft 15) Walter Braun, Duisburg 1972Google Scholar
  2. Anton, Günther K.: Geschichte der preußischen Fabrikgesetzgebung bis zu ihrer Aufnahme in die Reichsgewerbeordnung. (1891) Rütten & Loening, Berlin 1953Google Scholar
  3. Baxter, George R. W.: The Book of Bastilles or The working of the New Poor Law. London 1841Google Scholar
  4. Bloch, Camille / Tutey, Alxandre (red.): Procès verbaux et rapports du Comité pour l’extinction de la mendicité de l’Assamblée constituante. Imprimerie nationale, Paris 1910Google Scholar
  5. Blomfield, L., et al.: Report from His Majesty’s Commission for Inquiring into the Administration and Practical Operation of the Poor Laws. HMSO, London 1834Google Scholar
  6. Blotevogel, Hans-Heinrich (Hrsg.): Kommunale Leistungsverwaltung und Stadtentwicklung vom Vormärz bis zur Weimarer Republik. Böhlau, Köln 1990Google Scholar
  7. Boyer, George R.: An Economic History of the English Poor Law, 1750–1850. Cambridge University Press, Cambridge 2006Google Scholar
  8. Bruce, Maurice: The Rise of the Welfare State. Weidenfeld and Nicolson, London 1973Google Scholar
  9. Brundage, Anthony: The Making of the New Poor Law. The Politics of Inquiry, Enactment, and Implementation, 1832–1839. Rutgers University Press, New Brunswick, NJ 1978Google Scholar
  10. Brundage, Anthony: The English Poor Laws, 1700–1930. Palgrave, Basingstoke 2002Google Scholar
  11. Castel, Robert: Die Metamorphosen der sozialen Frage. Eine Chronik der Lohnarbeit. UVK Universitätsverlag Konstanz, Konstanz 2000Google Scholar
  12. Checkland, Olive: Philanthropy in Victorian Scotland: Social Welfare and the Voluntary Principle. John Donald, Edinburgh 1980Google Scholar
  13. Checkland, S. G. / Checkland, E. O. A. (eds.): The Poor Law Report of 1834. Pelican Books, Harmondsworth 1974Google Scholar
  14. Cole, G. D. h. / Postgate, Raymond: The Common People 1746–1946. (1938) Methuen & Co., London 1966Google Scholar
  15. Cowherd, Raymond: Political Economists and the English Poor Laws: A Historical Study of the Influence of Classical Economics on the Formation of Social Welfare Policy. Ohio University Press, Athens, Ohio 1977Google Scholar
  16. Crowther, Margaret Anne: The Workhouse System 1834–1929. The History of an English Social Institution. B. T. Batsford, London 1981Google Scholar
  17. Driver, Felix: Power and Pauperism. The Workhouse System, 1834–1884. Cambridge University Press, Cambridge 1993Google Scholar
  18. Duke, Francis: Pauper Education. In: Fraser, Derek (ed.): The New Poor Law in the Nineteenth Century. Macmillan, Basingstoke 1976Google Scholar
  19. Duprat, Catherine: „Pour l’amour de l’humanité“: Le Temps des philanthropes. La Philanthropie parisienne des Lumières à la monarchie de Juillet. Editions du C.T.H.S., Paris 1993Google Scholar
  20. Duprat, Catherine: Usage et pratiques de la philanthropie. Pauvreté, action sociale et lien social, à Paris, au cours du premier XIXe siècle. Comité d’histoire de la sécurité sociale. Vol. 1 1996, vol. 2 1997Google Scholar
  21. Edsall, Nicholas C.: The Anti-Poor Law Movement 1834-44. Manchester University Press, Manchester 1971Google Scholar
  22. Englander, David: Poverty and Poor Law Reform in 19th Century Britain, 1834–1914. From Chadwick to Booth. Longman, London 1998Google Scholar
  23. Finer, S. E.: The Life and Times of Sir Edwin Chadwick. Methuen, London 1970Google Scholar
  24. Forrest, Alan: The French Revolution and the Poor. St. Martin’s Press, New York 1981Google Scholar
  25. Fowler, Simon: Workhouse: The People: The Places: The Life Behind Closed Doors. National Archives, London 2007Google Scholar
  26. Fraser, Derek (ed.): The New Poor Law in the Nineteenth Century. Macmillan, Basingstoke 1976Google Scholar
  27. Gérando, Joseph Marie de: Le Visiteur du pauvre. Éditions Jean-Michel Place, Paris 1989Google Scholar
  28. Gérando, Joseph Marie de: Der Armenbesucher. Nach der 4. Aufl. vom Jahre 1828 übers. v. Eugen Schelle. Gottried Basse, Quedlinburg und Leipzig 1831Google Scholar
  29. Gérando, Joseph Marie de: System der gesammten Armenpflege, (1839) hrsg. von F. J. Buß. 3. und 4. Band, J. F. Steinkopf, Stuttgart 1846Google Scholar
  30. Gladen, Albin: Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland. Franz Steiner, Wiesbaden 1974Google Scholar
  31. Gladstone, David (ed.): Edwick Chadwick: Nineteenth Century Social Reform. Routledge, London 1997Google Scholar
  32. Gouda, Frances: Poverty and Political Culture. The Rhetoric of Social Welfare in the Netherlands and France, 1815–1854. Rowland & Littlefield, Lanham, MD 1995Google Scholar
  33. Hamlin, Christopher: Public Health and Social Justice in the Age of Chadwick: Britain, 1800–1854. Cambridge University Press, Cambridge 1998Google Scholar
  34. Himmelfarb, Gertrude: The Idea of Poverty. England in the Early Industrial Age. Faber and Faber, London 1984Google Scholar
  35. Kleinschrod, Carl Theodor: Der Pauperism in England in legislativen, administrativen und statistischen Beziehungen. Manz, Regensburg 1845Google Scholar
  36. Knott, John: Popular Opposition to the Eighteenth Thirty-Four Poor Law. St. Martin’s Press, New York 1986Google Scholar
  37. Koselleck, Reinhart: Preußen zwischen Reform und Revolution. Allgemeines Landrecht, Verwaltung und soziale Bewegung von 1791 bis 1848. 2. Aufl., Klett, Stuttgart 1975Google Scholar
  38. Kostanecki, Anton von: Arbeit und Armut. Herder, Freiburg i. Br. 1909Google Scholar
  39. Krabbe, Wolfgang R.: Munizipalsozialismus und Interventionsstaat. Die Ausbreitung der städtischen Leistungsverwaltung im Kaiserreich. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 30, 1979, S. 265-283Google Scholar
  40. Kratochwill, Anton Rudolf: Die Armenpflege der K. k. Haupt- und Residenzstadt Wien, verbunden mit einer besonderen Abhandlung über die Zuständigkeit oder das Heimathsrecht. Fr. Beck’s Universitäts-Buchhandlung, Wien 1846Google Scholar
  41. Kries, K. Gustav: Die englische Armenpflege. W. Hertz, Berlin1863Google Scholar
  42. Kühl, Uwe (Hrsg.): Der Munizipalsozialismus in Europa / Le socialisme municipal en Europe. R. Oldenbourg, München 2001Google Scholar
  43. Kydd, Alfred: The History of the Factory Movement, from the year 1802 to the enactment of the Ten hours’ bill in 1847. (1857) Repr. B. Franklin, New York 1965Google Scholar
  44. Lees, Lynn H.: The Solidarity of Strangers. The English Poor Laws and the People, 1700–1948. Cambridge University Press, Cambridge 1998Google Scholar
  45. Lindemann, Hugo: Staedteverwaltung und Munizipal-Sozialismus in England. Dietz, Stuttgart 1897Google Scholar
  46. London, J.: Munizipalsozialismus in England. Dietrich, Leipzig 1907Google Scholar
  47. Marx, Karl: Kritische Randglossen zu dem Artikel „Der König von Preußen und die Socialreform. Von einem Preußen“ („Vorwärts!“ Nr. 60). In: MEW Band 1. Dietz Verlag, Berlin 1976. S. 392-409Google Scholar
  48. Metz, Karl Heinz: Industrialisierung und Sozialpolitik. Das Problem der sozialen Sicherheit in Großbritannien 1795–1911. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1988Google Scholar
  49. Poynter, J. R.: Society and Pauperism. English Ideas on Poor Relief, 1795–1834. Routledge and Kegan Paul, London 1969Google Scholar
  50. Quandt, Siegfried (Hrsg.): Kinderarbeit und Kinderschutz in Deutschland 1783–1976. Quellen und Anmerkungen. Schöningh, Paderborn 1987Google Scholar
  51. Reitzenstein, Friedrich von: Die Armengesetzgebung Frankreichs in den Grundzügen ihrer historischen Entwicklung. Duncker & Humblot, Leipzig 1881Google Scholar
  52. Report … from the Poor Law commissioners on an inquiry into the Sanitary Conditions of the Labouring Population of Great Britain, London 1842 (online source)Google Scholar
  53. Richardson, Benjamin Ward (ed.): The Health of Nations. A Review of the Works of Edwin Chadwick, with a Biographical Introduction. Longmans, London 1887Google Scholar
  54. Roberts, F. David: The Social Conscience of the Early Victorians. Stanford University Press, Stanford, CA 2002Google Scholar
  55. Rocholl, Carl: System des deutschen Armenpflegerechts. Vahlen, Berlin 1873Google Scholar
  56. Rose, Michael E.: The English Poor Law 1780–1930. David & Charles, Newton Abbot 1971Google Scholar
  57. Rose, Michael E.: The Relief of Poverty 1834–1914. Macmillan, London and Basingstoke 1972Google Scholar
  58. Schulze, Wally: Kinderarmut und Erziehungsfragen in Preußen zu Beginn des 19. Jahrhunderts. In: Soziale Welt, 9, 3/4, 1958Google Scholar
  59. Schwander, Rudolf: Die Armenpolitik Frankreichs während der großen Revolution und die Weiterentwicklung der französischen Armengesetzgebung bis zur Gegenwart. Trübner, Straßburg 1904Google Scholar
  60. Sellier, Ulrich: Die Arbeiterschutzgesetzgebung im 19. Jahrhundert. Das Ringen zwischen christlich-sozialer Ursprungsidee, politischen Widerständen und kaiserlicher Gesetzgebung. Schöningh, Paderborn 1998Google Scholar
  61. Tocqueville, Alexis de: Mémoire sur le paupérisme (1835), s. Alexis de Tocqueville’s Memoir on Pauperism, translated by Seymour Drescher and with an Introduction by Gertrude Himmelfarb. Civitas, London 1997Google Scholar
  62. Ward, John T.: The Factory Movement 1830–1855. Macmillan, London 1962Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Duale Hochschule BW StuttgartStuttgartDeutschland

Personalised recommendations