Advertisement

Arbeit – der Anfang der Wirtschaft

  • Hans-Jürgen ArltEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

zusammenfassung

Kommt es darauf an, sich in der Arbeit zu verwirklichen oder sich von ihr zu befreien? Industrialisierte Gesellschaften tendieren dazu, nur Arbeitstätigkeiten anzuerkennen und Alternativen als Faulheit beziehungsweise Erholung zu kennzeichnen. Eine funktionierende Gesellschaft braucht auch Arbeit, also Tätigkeiten, die ihren Bedarf befriedigen. Die entscheidende Frage ist, in welchem Verhältnis Arbeitstätigkeiten und selbstbestimmtes Tun zueinander stehen. Die Sehnsucht nach Tätigkeiten, die zumindest die Identifikation mit einem guten Zweck oder besser noch – wie im Spiel und in der Kunst – mit der Tätigkeit selbst ermöglichen, hat die Arbeitsgesellschaft nie verlassen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Theorie und Praxis der KommunikationUniversität der KünsteBerlinDeutschland

Personalised recommendations