Advertisement

Die stabile Routine als Konzept der Organisationstheorie

  • Waldemar KremserEmail author
Chapter
Part of the Organisation und Gesellschaft - Forschung book series (OGF)

Zusammenfassung

Alle Organisationstheorien, die mit dem Konzept der stabilen Routine arbeiten, haben als gemeinsamen Ausgangspunkt die Ablehnung orthodoxer ökonomischer Theorien (Cyert und March 1992, March und Simon 1958, Nelson und Winter 1982, Simon 1997). Die Orthodoxie wird im Kern dafür kritisiert, dass sie von der Vorstellung vollständig rational handelnder Akteure ausgeht. Der zentrale Kritikpunkt der hier rezipierten Literaturen ist, dass diese Annahme selbst als vom Einzelfall abstrahierende Näherung stark irreführend ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Freie Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations