Die Etablierung der Islamischen Theologie

Institutionalisierung einer neuen Disziplin und die Entstehung einer muslimischen scientific community
Chapter
Part of the Islam in der Gesellschaft book series (ISLGES)

Zusammenfassung

Der Islam in Deutschland erlebt in den letzten fünfzehn Jahren eine sehr ambivalente Entwicklung. Einerseits nimmt die Islamfeindlichkeit – wie in den meisten westlichen Gesellschaften mit einer muslimischen Minorität – zu, andererseits intensiviert sich die strukturelle Integration und Partizipation der Muslime sowie ihrer Organisationen. Zu den größten Meilensteinen in der strukturellen Integration zählen zweifelsfrei die Gründungen der Institute für Islamische Theologie, die entsprechend den Empfehlungen des Wissenschaftsrats in 2010 an den Standorten Tübingen, Münster/Osnabrück, Frankfurt/Gießen und Erlangen/Nürnberg gegründet wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). 2009. Welcher Islam? Die Diskussion um den islamischen Religionsunterricht geht weiter, in:Google Scholar
  2. Ceylan, Rauf. 2006. Ethnische Kolonien. Entstehung, Funktion und Wandel am Beispiel türkischer Moscheen und Cafés, Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  3. Ceylan, Rauf. 2009. Prediger des Islam. Imame – Wer sie sind und was sie wirklich wollen, Freiburg im Breisgau: Herder.Google Scholar
  4. Ceylan, Rauf. 2014. Cultural Time Lag. Moscheekatechese und islamischer Religionsunterricht im Kontext von Säkularisierung, Springer VS: Wiesbaden.Google Scholar
  5. Ceylan, Rauf/Kiefer, Michael. 2016. Muslimische Wohlfahrtspflege in Deutschland. Eine historische und systematische Einführung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Franke, Patrick. 2010. Über die zukünftige Verortung des Islams an den deutschen Universitäten. Ein islamwissenschaftliches Positionspapier zu den Empfehlungen des Wissenschaftsrates vom 29. Januar 2010, URL: https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/split_professuren/islamkunde/dateien/Islam-Positionspapier.pdf, (letzter Abruf: 13.03.2016).
  7. Gorzewski, Andreas. 2015. Die Türkisch-Islamische Union im Wandel, Berlin: Springer VS.Google Scholar
  8. Hans, Silke. 2010. Assimilation oder Segregation? Anpassungsprozesse von Einwanderern in Deutschland, Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  9. Krämer, Gudrun. 2006. Drawing Boundaries: Yusuf al-Qaradawi on Apostasy, in: Krämer, Gudrun/Schmidtke, Sabine (ebd.), Speaking for Islam. Religious Authorities in Muslim Societies, Leiden/Boston: Brill, S. 181-217.Google Scholar
  10. Mohr, Irka-Christin/Kiefer Michael (Hrsg.). 2009. Islamunterricht – Islamischer Religionsunterricht – Islamkunde. Viele Titel – ein Fach?, Bielefeld: Transcript Verlag.Google Scholar
  11. Saint-Blancat, Chantal. 2003.Die europäischen Muslime: Akteure sozialer Innovationen, in: Escudier, Alexandre, Der Islam in Europa. Der Umgang mit dem Islam in Frankreich und Deutschland, Göttingen: Wallstein Verlag, S. 176–192.Google Scholar
  12. Schiffauer, Werner. 1997. Fremde in der Stadt. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  13. Stichweh, Rudolf. 2013. Differenzierung der Wissenschaft, in: Stichweh, Rudolf (Hrsg.), Wissenschaft. Universität. Professionen. Soziologische Analysen. Bielefeld: Transcript Verlag.Google Scholar
  14. Yasar, Aysun. 2012. Die DITIB zwischen der Türkei und Deutschland. Untersuchungen zur Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e. V. Würzburg: Ergon-Verlag.Google Scholar
  15. Yüksel, Taner. 2013. Herausforderungen für die Etablierung Islamischer Theologie, in: Homolka, Walter/Pöttering, Hans-Gert (Hrsg.), Theologie(n) an der Universität. Akademische Herausforderungen im säkularen Umfeld, Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  16. Wissenschaftsrat. 2010. Empfehlungen zur Weiterentwicklung von Theologien und religionsbezogenen Wissenschaften deutschen Hochschulen, Köln: Wissenschaftsrat.Google Scholar
  17. ZIT (Zentrum für Islamische Theologie Münster). 2015. „DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ISLAMISCH-THEOLOGISCHE STUDIEN (DEGITS) GEGRÜNDET Verzahnung von Wissenschaft und Gesellschaft im Fokus, URL: https://www.wwu.de/ZIT/Aktuelles/2015/20150630.html (letzter Abruf: 07.04.2016).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Instut für Theologie und ReligionswissenschaftenLeibniz Universität HannoverHannoverDeutschland
  2. 2.DuisburgDeutschland

Personalised recommendations