Unterbringung von Geflüchteten mit einer Behinderung

Ein Problemaufriss am Beispiel von Hamburg
Chapter

Zusammenfassung

Angela Grotheer und Joachim Schröder zeigen in ihrem Beitrag anhand von ersten Ergebnissen des Forschungsprojekts Barrierefreiheit im Asyl und in der Duldung – am Beispiel von Hamburg die Wohnsituation für Flüchtlinge mit Behinderung auf. Dafür skizzieren die Autorin und der Autor im ersten Schritt die Hamburger Baupolitik und die Berücksichtigung der Barrierefreiheit in den Erstund Folgeunterkünften. Indem die Baupolitik und unterschiedliche Unterkünfte in Hamburg beleuchtet werden, wird deutlich, dass Erstaufnahmeeinrichtungen und Folgeunterkünfte nicht als barrierefrei, manche von ihnen höchstens als barrierereduziert, bewertet werden können. Im Anschluss werden anhand eines Interviews mit einem Flüchtling mit Behinderung die Perspektive eines Betroffenen und die verschiedenen Barrieren entlang seiner Wohnkarriere beschrieben. Der Beitrag schließt mit handlungsrelevanten Konsequenzen für die Begleitung von Flüchtlingen mit Behinderung ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barboza, Amelia, Stefanie Eberding, Ulrich Pantle, und Georg Winter. Hrsg. 2016. Räume des Ankommens. Topographische Perspektiven auf Migration und Flucht. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  2. Bezirksamt Bergedorf. 2016a. Neues Wohnquartier auf dem Gelände des Gleisdreiecks Billwerder. Bergedorf: Fachamt Sozialraummanagement.Google Scholar
  3. Bezirksamt Bergedorf. 2016b. Sozialintegratives Konzept zur Flüchtlingsunterkunft im Gleisdreieck Billwerder. Bergedorf: Fachamt Sozialraummanagement.Google Scholar
  4. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg. 2015. Drucksache 21/1838 vom 03.11.2015. Flüchtlingsunterkünfte mit der Perspektive Wohnen. https://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/50378/fl%c3%bcchtlingsunterk%c3%bcnfte-mit-der-perspektive-wohnen-und-haushaltsplan-2015-2016-nachbewilligung-nach-%c2%a7-35-landeshaushaltsordnung.pdf. Zugegriffen: 26. Juni 2017.
  5. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg. 2016. Drucksache 21/3203 vom 08.03.2016. Inklusion von Flüchtlingen: Können Flüchtlinge mit Behinderung(en) inklusiv am Leben in den ZEA und Folgeunterkünften in Hamburg teilnehmen? https://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/51536/inklusion-von-fl%C3%BCchtlingenk%C3%B6nnen-fl%C3%BCchtlinge-mit-behinderung-en-inklusiv-am-leben-in-den-zeaund-folgeunterk%C3%BCnften-in-hamburg-teilnehmen-.pdf. Zugegriffen: 26. Juni 2017.
  6. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg. Drucksache 21/2550. Antrag zur Drucksache 21/1838 vom 03.11.2015. Betr.: Wohnunterkünfte zu neuen Quartieren in guter Nachbarschaft entwickeln – 25 Punkte für eine gelingende Integration vor Ort. https://www.buergerschaft-hh.de/ParlDok/dokument/50805/aufstockung-der-wohnungsbauf%C3%B6rderung-wohnunterk%C3%BCnfte-zu-neuen-quartieren-in-guter-nachbarschaft-entwickeln-%E2%80%93-25-punkte-f%C3%BCr-eine-gelingende-integration.pdf. Zugegriffen: 26. Juni 2017.
  7. Breckner, Ingrid, und Joachim Schroeder. 2015. Fluchtort Stadt. Explorationen in städtische Lebenslagen und Praktiken der (Orts-)Aneignung von Flüchtlingen. Vorhabenbeschreibung. Antrag an die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG).Google Scholar
  8. Bubb, Sophie, und Katja Sachsenhauser. 2016. Zur Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge mit einer Hörschädigung in Deutschland. Sonderpädagogische Förderung (1): 87–97.Google Scholar
  9. Degenhardt, Sven, und Joachim Schroeder. 2016. Inclusive Education and Accessibility. Science to Policy Brief. Bonn: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit.Google Scholar
  10. Deutscher Bundestag. 2016. Drucksache 18/7831. 18. Wahlperiode. 10.03.2016. Situation von geflüchteten Menschen mit Behinderung. http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/078/1807831.pdf. Zugegriffen: 26. Juni 2017.
  11. Deutscher Bundestag. 2017. Drucksache 18/11603. 18. Wahlperiode. 22.03.2017. Zur Lage von geflüchteten Menschen mit Behinderungen.Google Scholar
  12. Gag, Maren. 2016. Grundbildung unter Vorzeichen von Einwanderung und Ethnizität. Bedarfe im Verbogenen. In Berichte aus den Randbezirken der Erwachsenenbildung. Eine empirische Analyse der Hamburger Grundbildungslandschaft, Hrsg. Maren Gag, Angela Grotheer, Joachim Schroeder, Uta Wagner und Martina Weber, 47–98. Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  13. Gag, Maren, und Joachim Schroeder. 2015. Country Report Germany – focus: migrants with special needs. In Breaking Down Barriers from Education to Employment. The journey towards inclusion for vulnerable groups, Hrsg. Joachim Schroeder, 167–202. Sofia: Investpress.Google Scholar
  14. Ghaderi, Cinuri, und Thomas Eppenstein. Hrsg. 2017. Flüchtlinge. Multiperspektivische Zugänge. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  15. Hamburgische Bauordnung (HBauO) vom 14. Dezember 2005. Fundstelle: HmbGVBl. 2005. S. 525 letzte berücksichtigte Änderung: §§ 72a, 80 geändert durch Gesetz vom 17. Februar 2016 (HmbGVBl. S. 63).Google Scholar
  16. Kauczor, Cornelia. 2004. Zur Lage von Behinderung betroffener Migrantinnen und Migranten in der Bundesrepublik Deutschland. Gutachterliche Stellungnahme im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. In Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration: Sechster Bericht über die Lage der Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland. Bundestagsdrucksache 15/5826, 86–87. http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/15/058/1505826.pdf. Zugegriffen: 26. Juni 2017.
  17. Lebenshilfe Landesverband Hamburg. 2016. Schutzkonzept für geflüchtete Menschen mit Behinderung. http://www.lebenshilfe-hamburg.de/schutzkonzept_fuer_gefluechtete_mit_behinderung_de_2417.html. Zugegriffen: 26. Juni 2017.
  18. passage gGmbH. 2017. Stellungnahme zur Konsultation zum Thema Flüchtlinge mit Behinderungen – Deutsches Institut für Menschenrechte. Hamburg: MIZ.Google Scholar
  19. Pieper, Tobias. 2008. Die Gegenwart der Lager. Zur Mikrophysik der Herrschaft in der deutschen Flüchtlingspolitik. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  20. Rebstock, Markus, und Volker Sieger. 2015. Barrierefreies Bauen. Band 3: Öffentlicher Verkehrs- und Freiraum. Kommentar zu DIN 18040-3. Berlin: Beuth Verlag.Google Scholar
  21. Täubing, Vicki. 2009. Totale Institution Asyl: Empirische Befunde zu alltäglichen Lebensführungen in der organisierten Desintegration. Weinheim u. München: Juventa.Google Scholar
  22. Wagner, Uta. 2016. Grundbildung für Menschen mit Behinderung. Markante Unterschiede in der Angebotslandschaft. In Berichte aus den Randbezirken der Erwachsenenbildung. Eine empirische Analyse der Hamburger Grundbildungslandschaft, Hrsg. Maren Gag, Angela Grotheer, Joachim Schroeder, Uta Wagner und Martina Weber, 99–116. Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  23. Weiser, Barbara. 2016. Sozialleistungen für Menschen mit einer Behinderung im Kontext von Migration und Flucht. Eine Übersicht zu den rechtlichen Rahmenbedingungen. http://www.fluchtort-hamburg.de/fileadmin/user_upload/Expertise_Sozialleistungen_2016_web.pdf. Zugegriffen: 26. Juni 2017.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations