Advertisement

Grundlagen juveniler Vergemeinschaftung

  • Uli Kowol
Chapter
Part of the Edition Centaurus – Jugend, Migration und Diversity book series (ECJMC)

Zusammenfassung

Die Lebensphase Jugend ist eng verbunden mit gesellschaftlichen Modernisierungsprozessen. In traditionalen Gesellschaften vollzieht sich der Übergang von der Kindheit zum Erwachsenen in der Regel sehr schnell. Feststehende Rituale und Initiationsriten begründen diese Übergänge.

Literatur

  1. Ariès, P. (1975). Geschichte der Kindheit. München: Hanser.Google Scholar
  2. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in andere Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Beck, U. (1994). Jenseits von Stand und Klasse? Soziale Ungleichheit, gesellschaftliche Individualisierungstendenzen und die Entstehung neuer sozialer Formationen und Identitäten. In U. Beck & E. Beck-Gernsheim (Hrsg.), Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften (S. 43–60). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Beck-Gernsheim, E. (1994). Auf dem Weg in die postfamiliale Familie – Von der Notgemeinschaft zur Wahlverwandtschaft. In U. Beck & E. Beck-Gernsheim (Hrsg.), Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften (S. 115–138). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bell, R. R. (1961/1971). Die Teilkultur der Jugendlichen. In L. v. Friedeburg (Hrsg.), Jugend in der modernen Gesellschaft (7. Aufl., S. 83–86). Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  6. Breyvogel, W. (Hrsg.). (2005). Eine Einführung in Jugendkulturen. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  7. Clarke, J. (1979). Jugendkultur als Widerstand. Milieus, Rituale, Provokationen. Frankfurt a. M.: Syndikat.Google Scholar
  8. Dahrendorf, R. (1965). Bildung ist Bürgerrecht. Plädoyer für eine aktive Bildungspolitik. Hamburg: Nannen.Google Scholar
  9. Eisenstadt, S. N. (1966). Von Generation zu Generation. Altersgruppen und Sozialstruktur. München: Juventa.Google Scholar
  10. Farin, K. (2001). generation-kick.de. Jugendsubkulturen heute. München: Beck.Google Scholar
  11. Ferchhoff, W. (2007). Jugend und Jugendkulturen im 21 Jahrhundert. Lebensformen und Lebensstile. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  12. Ferchhoff, W., & Dewe, B. (2016). Entstrukturierung und Entgrenzung der Jugendphase. Prozesse der retroaktiven Erziehung und Sozialisation. In U. Becker, H. Friedrichs, F. v. Gross, & S. Kaiser (Hrsg.), Ent-Grenztes Heranwachsen (S. 31–50). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  13. Giddens, A. (1995). Konsequenzen der Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Gillis, J. R. (1980). Geschichte der Jugend. Tradition und Wandel im Verhältnis der Altersgruppen und Generationen in Europa von der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  15. Griese, H. M. (31987). Sozialwissenschaftliche Jugendtheorien. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  16. Hartwig, H. (1980). jugendkultur. ästhetische praxis in der pubertät. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  17. Hitzler, R. (1998). Posttraditionale Vergemeinschaftung. Über neue Formen der Sozialbindung. Berliner Debatte Initial, 9(1), 81–89.Google Scholar
  18. Hitzler, R. (2008). Brutstätten posttraditionaler Vergemeinschaftung. Über Jugendszenen. In R. Hitzler, A. Honer, & M. Pfadenhauer (Hrsg.), Posttraditionale Gemeinschaften. Theoretische und ethnografische Erkundungen. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  19. Hitzler, R., Bucher, T., & Niederbacher, A. (2001). Leben in Szenen. Formen jugendlicher Vergemeinschaftung heute. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  20. Hitzler, R., Honer, A., & Pfadenhauer, M. (Hrsg.). (2008). Posttraditionale Gemeinschaften. Theoretische und ethnografische Erkundungen. Wiesbaden: VS verlag.Google Scholar
  21. Hitzler, R., & Niederbacher, A. (2010). Leben in Szenen. Formen jugendlicher Vergemeinschaftung heute (3. vollständig überarbeitete Aufl.). Wiesbaden: VS verlag.Google Scholar
  22. Hitzler, R., & Pfadenhauer, M. (2007). Lernen in Szenen. Über die ‚andere‘ Jugendbildung. Journal der Jugendkulturen, 12(5), 53–60.Google Scholar
  23. Hollstein, W. (1979). Die Gegengesellschaft. Alternative Lebensformen. Bonn: Verlag Neue Gesellschaft.Google Scholar
  24. Hurrelmann, K., & Quenzel, G. (2013). Lebensphase Jugend (12. Korrigierte Aufl.). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  25. Innenministerium des Landes NRW. (42007). Musik – Mode – Markenzeichen. Rechtsextremismus bei Jugendlichen. Düsseldorf: Innenministerium des Landes NRW.Google Scholar
  26. Janke, K., & Niehaus, J. (1995). Echt abgedreht. Die Jugend in den 90ern. München: Beck.Google Scholar
  27. Klönne, A. (1955). Hitlerjugend: Die Jugend und ihre Organisation im Dritten Reich. Hannover: Norddeutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  28. Klönne, A. (2003). Jugend im Dritten Reich. Die Hitlerjugend und ihre Gegner. Köln: Papy Rossa.Google Scholar
  29. Lange, S. (2015). Meuten, Swings & Edelweißpiraten. Jugendkultur und Opposition im Nationalsozialismus. Mainz: Ventil.Google Scholar
  30. Loo, Hvd, & Reijen, Wv. (1992). Modernisierung. Projekt und Paradox. München: Deutscher Taschenbuch.Google Scholar
  31. Luhmann, N. (1992). Beobachtungen der Moderne. Opladen: Westdeutscher.CrossRefGoogle Scholar
  32. Matthes, J. (Hrsg.). (1982). Krise der Arbeitsgesellschaft? Verhandlungen des 21. Deutschen Soziologentages in Bamberg. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  33. MIK (Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW). (2015). Extremistischer Salafismus als Jugendkultur. Sprache, Symbole und Style. Düsseldorf: MIK.Google Scholar
  34. Mitterauer, M. (1986). Sozialgeschichte der Jugend. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  35. Neidhardt, F. (1970). Die junge Generation (3. überarbeitete und erweiterte Aufl.). Opladen: Leske.Google Scholar
  36. Niederbacher, A., & Hitzler, R. (2015). Forschungsfeld „Szenen“ – www.jugendszenen.com. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 10(3), 339–344. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-448195. Zugegriffen: 4. März 2016.
  37. Pfadenhauer, M., & Eisewicht, P. (2015). Kompetenzerwerb in Jugendszenen, Überlegungen zum Aufschwung eines Themas und seiner Konzeptualisierung. In S. Sandring, W. Helsper, & H. Krüger (Hrsg.), Jugend: Theoriediskurse und Forschungsfelder (S. 289–310). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  38. Picht, G. (1964). Die deutsche Bildungskatastrophe. Analyse und Dokumentation. Freiburg i. Br.: Walter.Google Scholar
  39. Rolff, H.-G., & Zimmermann, P. (1997). Kindheit im Wandel. Eine Einführung in die Sozialisation im Kindesalter (5., völlig neu bearbeitete Aufl.). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  40. Schäfers, B. (72001). Jugendsoziologie. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  41. Schelsky, H. (1957). Die skeptische Generation. Eine Soziologie der deutschen Jugend. Köln: Eugen Diederichs.Google Scholar
  42. Scherr, A. (2009). Jugendsoziologie. Einführung in Grundlagen und Theorien (9. erweiterte und umfassend überarbeitete Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  43. Sūna, L. & Hoffmann, D. (2011). Zum Stand der Jugendkulturforschung in Europa: ein Bericht über die Konferenz „Youth (Sub-)cultures in Changing Societies“ in Tallinn im Februar 2011. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 6(2), 219–224. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-386092. Zugegriffen: 26. Febr. 2016.
  44. Tenbruck, F. H. (1962/1971). Moderne Jugend als soziale Gruppe. In Lv Friedeburg (Hrsg.), Jugend in der modernen Gesellschaft (7. Aufl., S. 87–98). Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  45. Toprak, A., & Weitzel, G. (2015). Salafismus als Jugendkultur. deutsche jugend, 63(7–8), 295–304.Google Scholar
  46. Vaskovics, L. A. (1989). Subkulturen – ein überholtes analytisches Konzept? In M. Haller, H.-J. Hoffmann-Nowotny, & W. Zapf (Hrsg.), Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS) (Ed.): Kultur und Gesellschaft: Verhandlungen des 24. Deutschen Soziologentags, des 11. Österreichischen Soziologentags und des 8. Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie in Zürich 1988. Frankfurt a. M.: Campus. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-148646. Zugegriffen: 4. März 2016.
  47. Wehler, H.-U. (1975). Modernisierungstheorie und Geschichte. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  48. Zeiher, H. (1996). Kinder in der Gesellschaft und Kindheit in der Soziologie. Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie, 16(1), 26–46.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachhochschule DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations