Advertisement

Kino und Krise pp 159-176 | Cite as

Wer neu ist im Fight Club, muss kämpfen!

Die Krise des postmodernen Subjekts im Film Fight Club
  • Patrick GiurgiuEmail author
Chapter
Part of the Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen book series (KFAPF)

Zusammenfassung

Die Leute fragen ihn immer, ob er Tyler Durden kenne, sagt er, der eigentlich namenlose Erzähler. Tyler sagt: Drei Minuten, es ist soweit: Ground Zero“. Ob er zur Feier des Tages noch ein paar Worte sagen wolle, fragt Tyler, der mit einer Pistole bewaffnet über dem Erzähler steht. „Mit einem Pistolenlauf zwischen den Zähnen bringt man nur noch Vokale raus“ (Fincher 1999, 00:02:10).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Althusser, L. (1977): Ideologie und ideologische Staatsapparate. Aufsätze zur marxistischen Theorie. Hamburg: VSA.Google Scholar
  2. Baudrillard, J. (2002): „Das ist der vierte Weltkrieg“. Der Spiegel.http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/jean-baudrillard-das-ist-der-vierte-weltkrieg-a-177013.html. Zugegriffen: 11. April 2016.
  3. Bowie, M. (1991): Lacan. Göttingen: Steidl.Google Scholar
  4. Bröckling, U. (2012): Der Ruf des Polizisten. Die Regierung des Selbst und die Widerstände. In R. Keller, W. Schneider, W. Viehöver (Hrsg.), Diskurs – Macht – Subjekt. Theorie und Empirie von Subjektivierung in der Diskursforschung (S. 131–144). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  5. Fink, B. (2006): Das Lacansche Subjekt. Zwischen Sprache und Jouissance. Wien: Turia + Kant.Google Scholar
  6. Gekle, H. (1996): Tod im Spiegel. Zur Lacans Theorie des Imaginären. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Geoffroy, M. A. (2003): Die „gesprengte Institution“ als „Fort-Da-Spiel“. Von Jacques Lacan zum Konzept der „gesprengten Institution“ der École Expérimentale de Bonneuilsur-Marne. Psychoanalyse. Texte zur Sozialforschung. Lacan. 12 (7), S. 51–77.Google Scholar
  8. Lacan, J. (1996): Das Spiegelstadium als Bildner der Ichfunktion. In.: Ders.: Schriften I (S.61–70). Weinheim, Berlin: Quadriga.Google Scholar
  9. Lang, H. (1986): Die Sprache und das Unbewusste. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Ort, N. (2004): Where is my Mind? Where is my Mind? Where is my Mind? Zur Popularität des Films Fight Club in der Postmoderne. In B. Scheffer und O. Jahraus (Hrsg.): Wie im Film. Zur Analyse populärer Medienereignisse (S. 101–116). Bielefeld: Aisthesis.Google Scholar
  11. Pagel, G. (2007): Lacan zur Einführung. Hamburg: JuniusGoogle Scholar
  12. Ruhs, A. (2010): Lacan. Eine Einführung in die strukturale Psychoanalyse. Wien: Löcker.Google Scholar

Filme

  1. American Beauty (1999; R.: Sam Mendes)Google Scholar
  2. Donnie Darko (2001; R.: Richard Kelly)Google Scholar
  3. Fight Club (1999; R.: David Fincher)Google Scholar
  4. Memento (2000; R.: Chrisopher Nolan)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.GießenDeutschland

Personalised recommendations