Advertisement

Kino und Krise pp 137-157 | Cite as

Erinnern – Vergessen

Filmische Demenz-Figurationen in der Krise
  • Dirk H. MedebachEmail author
Chapter
Part of the Kulturelle Figurationen: Artefakte, Praktiken, Fiktionen book series (KFAPF)

Zusammenfassung

Alterskrankheiten und Demenzphänomene sind seit der Antike Gegenstand gesellschaftlicher Diskurse. Beispielsweise weist Jürgen Habermas darauf hin, dass Krise im Kontext von Krankheit als „vorwissenschaftliches“ medizinisches Frühkonstrukt lange tradiert ist (vgl. Habermas 1973, S. 345).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bourdieu, P. (1987). Die feinen Unterschiede. Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Charlier, S. (2001). Grundlagen der Psychologie, Soziologie und Pädagogik für Pflegeberufe. Stuttgart: Thieme.Google Scholar
  3. Denzin, N. K. (2003). Performance ethnography. Critical pedagogy and the politics of culture. Thousand Oaks, CA: Sage.Google Scholar
  4. Denzin, N. K. (2008). Reading Film – Filme und Videos als sozialwissenschaftliches Erfahrungsmaterial. In U. Flick, E. von Kardoff , I. Steincke (Hrsg.), Qualitative Forschung – ein Handbuch (6. akt. Aufl., S. 416–428.). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  5. Deutsche Gesellschaft für Soziologie (2013). Routinen der Krise – Krise der Routinen. Themenpapier zum 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Trier vom 6. bis 10. Oktober 2014. Soziologie 42 (4), 414–422.Google Scholar
  6. Elias, N. (1986). Was ist Soziologie? (5. Aufl.). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  7. Elias, N. (1997a). Über den Prozess der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen (Bd. 1: Wandlungen des Verhaltens in den weltlichen Oberschichten des Abendlandes). Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  8. Elias, N. (1997b). Über den Prozess der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen (Bd. 2: Wandlungen der Gesellschaft. Entwurf zu einer Theorie der Zivilisation). Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  9. Elias, N. (1997c). Über die Zeit (6. Aufl.). Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Elias, N. (2006a). Die Furcht vor dem Tod (1990). In Aufsätze und andere Schriften III (S. 395–401). Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Elias, N. (2006b). Figuration, sozialer Prozeß und Zivilisation: Grundbegriffe der Soziologie (1986). In Aufsätze und andere Schriften III (S. 100–117). Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Elias, N. (2006c). Über Menschen und ihre Emotionen. Ein Beitrag zur Evolution der Gesellschaft (1990). In Aufsätze und andere Schriften III (S. 351–384). Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Erikson, E. H. (1998). Jugend und Krise. Die Psychodynamik im sozialen Wandel (4. Aufl). Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  14. Faulstich, W. (1988). Die Filminterpretation. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.Google Scholar
  15. Förstl, H., Kurz, A. & Hartmann, T. (2011). Alzheimer-Demenz. In H. Förstl (Hrsg.), Demenzen in Theorie und Praxis (3., akt. u. überarb. Aufl., S. 47–72). Berlin, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  16. Forstmeier, S. & Maercker, A. (2008). Probleme des Alterns. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  17. Goffman, E. (1980). Rahmen-Analyse. Ein Versuch über die Organisation von Alltagserfahrungen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Goffman, E. (2007). Wir alle spielen Theater. Die Selbstdarstellung im Alltag (5. Aufl.). München: Piper.Google Scholar
  19. Habermas, J. (1973). Was heißt heute Krise? Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus. Merkur 27 (300), 345–364.Google Scholar
  20. Hahn, A. (2010). Körper und Gedächtnis. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  21. Hickethier, K. (2007). Film- und Fernsehanalyse (4. Aufl.). Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  22. Kitwood, T. M. (2008). Demenz. Der person-zentrierte Ansatz im Umgang mit verwirrten Menschen (5., erg. Aufl.). Bern: Huber.Google Scholar
  23. Korte, H. (2010). Einführung in die systematische Filmanalyse (4., neu bearb. u. erw. Aufl.). Berlin: Schmidt.Google Scholar
  24. Koselleck, R. (1973). Kritik und Krise. Eine Studie zur Pathogenese der bürgerlichen Welt. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Lessenich, S. (2014). Soziologie – Krise – Kritik. Zu einer kritischen Soziologie der Kritik. Soziologie der Kompetenz 43 (1), 7–24.Google Scholar
  26. Medebach, D. H. (2011). Filmische Biographiearbeit im Bereich Demenz. Eine soziologische Studie über Interaktion, Medien, Biographie und Identität in der stationären Pflege. Berlin: Lit.Google Scholar
  27. o.V. (2016). Totgemacht – The Alzheimer Case (Wikipedia, Die freie Enzyklopädie). https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Totgemacht_%E2%80%93_The_Alzheimer_Case&oldid=150364285. Zugegriffen: 13.02.2016.
  28. Parkes, C. M. (1974). Vereinsamung. Die Lebenskrise bei Partnerverlust ; psychologischsoziologische Untersuchung des Trauerverhaltens. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  29. Prisching, M. (1986). Krisen. Eine soziologische Untersuchung. Wien u.a.: Böhlau.Google Scholar
  30. Regener, S. (2006). Visuelle Kultur. In R. Ayaß & J. Bergmann (Hrsg.): Qualitative Methoden der Medienforschung (S. 435–455). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  31. Repplinger, R. (1999). Auguste Comte und die Entstehung der Soziologie aus dem Geist der Krise. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar
  32. Willems, H. (1998). Inszenierungsgesellschaft? Zum Theater als Modell, zur Theatralität von Praxis. In Ders. & M. Jurga (Hrsg.), Inszenierungsgesellschaft. Ein einführendes Handbuch (S. 23–79). Opladen: Westdeutscher.Google Scholar
  33. Willems, H. (2012). Synthetische Soziologie. Idee, Entwurf und Programm. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  34. Wulff, H. J. (2006). Filmanalyse. In R. Ayaß & J. Bergmann (Hrsg.): Qualitative Methoden der Medienforschung (S. 220–244). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar

Film

  1. Provoost, E. & de Laere, H. (Produktion), van Looy, Erik (Regie). (2004). Totgemacht – The Alzheimer Case (Originaltitel: De Zaak Alzheimer) [Film, DVD]. Belgien: MMG N.V.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.GießenDeutschland

Personalised recommendations