Advertisement

Einbezug von Mitbestimmung und Datenschutzbeauftragten in die Aufbauphase eines internationalen HR Shared Services Center

  • Björn Krämer
Chapter

Zusammenfassung

Beim Aufbau eines internationalen HR Shared Services Centers (SSC) ist eine Vielzahl von Mitbestimmungs- und Datenschutzthemen zu diskutieren und zu lösen. Den Arbeitgebervertretern stehen entsprechend als Diskussionspartner Arbeitnehmervertreter der Mitbestimmung bzw. Datenschutzbeauftragte gegenüber. Hier gibt es zumindest innerhalb von Europa und den USA durchaus vergleichbare Strukturen für die Mitbestimmung und den Datenschutz, auch wenn die durch die jeweiligen nationalen Gesetze eingeräumten Rechte für die Arbeitnehmervertreter bzw. Datenschutzbeauftragen sehr unterschiedlich ausfallen können.

Literatur

  1. ACAS. (2014). Trade union representation in the workplace. London: Stationary Office Books.Google Scholar
  2. Adam, D., Purcell, J., & Hall, M. (2014). Joint consultative committees under the information and consultation of employees regulations: A WERS analysis (Ref: 04/14), London. http://www.acas.org.uk/media/pdf/3/c/0414-Joint-consultative-committees-under-the-Information-and-Consultation-of-Employees-Regulations-A.pdf. Zugegriffen: 07. Apr. 2016.
  3. Becker, W., Bluhm, K., Kunz, C., & Mayer, B. (2008). Gestaltung von Shared Service Centern in internationalen Konzernen. In Bamberger Betriebswirtschaftliche Beiträge (Bd. 158). Bamberg. https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/fakultaeten/sowi_lehrstuehle/unternehmensfuehrung/Download-Bereich/BBB_158_Gestaltung_von_Shared_Service_Centern_WB_KB_CK_BM.pdf. Zugegriffen: 20. Okt. 2015
  4. Bergeron, B. P. (2002). Essentials of shared services. Hoboken: Wiley.Google Scholar
  5. Campenhausen, K. von, & Rudolf, A. (2001). Shared Services – profitabel für vernetzte Unternehmen. Harvard Business Manager, 23(1), 82–93, Manager Magazin Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  6. Carey, P. (2015). Data protection: A practical guide to UK and EU law (4. Aufl.). Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  7. Ertl, C., Schwertsik, R. A., Wolf, P., & Krcmar, H. (2010). Steuerung von Shared Service Centern, Garchingen, Arbeitspapier Nr. 36 des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik. Technische Universität München.Google Scholar
  8. Eul, H., & Eul, P. (2011). Datenschutz International: Praxisleitfaden zur Übermittlung von Mitarbeiter-, Kunden- und Lieferantendaten. Heidelberg: DATAKONTEXT.Google Scholar
  9. European Union Agency for Fundamental Rights. (2014). Handbook on European data protection law. Luxembourg: Publications office of the European Union.Google Scholar
  10. Fisher, R., Ury, W., & Patton, B. (2015). Das Harvard-Konzept: Der Klassiker der Verhandlungstechnik (25. Aufl.). Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  11. Geus, M. J. (1994). The Netherlands. In D. Campbell & J. Fisher (Hrsg.), Data transmission and privacy (S. 321–346). Dordrecht: Springer.Google Scholar
  12. Grapperhaus, F. B. J., & Verburg, L. G. (2009). Employment law and works councils in the Netherlands. Hague: Wolters Kluwer Law & Business.Google Scholar
  13. Hall, M., & Purcell, J. (2011). Information and consultation practice across Europe five years after the EU Directive, Dublin. http://www.eurofound.europa.eu/sites/default/files/ef_publication/field_ef_document/ef1097en.pdf. Zugegriffen 07. Apr. 2016.
  14. Holler, M. J., & Illing, G. (2009). Einführung in die Spieltheorie (7. Aufl.). Berlin: Springer.Google Scholar
  15. von Hromadka, W., & Maschmann, F. (2013). Arbeitsrecht Band 2: Kollektivarbeitsrecht und Arbeitsstreitigkeiten. Berlin: Springer.Google Scholar
  16. Jochinger, A., Spangenberg, M., & Zitzelsberger, K. (2015). Phasenmodell zur Umsetzung einer Shared Services-Organisation. In M. Lohrmann, T. Rau, & A. Riedel (Hrsg.), Shared services und business process Outsourcing (S. 109–126). Weinheim: Wiley.Google Scholar
  17. Lattuch, F., Seifert, A., & Weigert, M. (2015). Personalwirtschaftliche Aspekte. In M. Lohrmann, T. Rau, & A. Riedel (Hrsg.), Shared services und business process outsourcing (S. 163–187). Weinheim: Wiley.Google Scholar
  18. Marr, R., & Steiner, K. (2003). Personalabbau in deutschen Unternehmen: Empirische Ergebnisse zu Ursachen, Instrumenten und Folgewirkungen. Wiesbaden: Gabler & DUV.CrossRefGoogle Scholar
  19. Moll, L. E. (2011). Strategische Erfolgsfaktoren von Shared Services im Personalbereich: Eine praxisorientierte Analyse zur wertorientierten Unternehmensführung. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  20. Muser, A. (2015). Sozialverträglicher Umgang mit Anpassungserfordernissen im Personalbereich. In M. Lohrmann, T. Rau, & A. Riedel (Hrsg.), Shared services und business process outsourcing (S. 189–216). Weinheim: Wiley.Google Scholar
  21. Picot, A., Reichwald, R., & Wigand, R. T. (2003). Die grenzenlose Unternehmung: Information, Organisation und Management (5. Aufl.). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  22. Reilly, P., & Williams, T. (2003). How to get best value from HR – the shared services option. Aldershot: Gower Publishing.Google Scholar
  23. Wanrooy, B. van, Bewley, H., Bryson, A., Forth, J., Freeth, S., Stokes, L., & Wood, S. (2013). The 2011 workplace employment relations study: First findings. London: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  24. Westerhoff, T. (2006). Corporate Shared Services – Das Geschäftsmodell aus strategischer Unternehmenssicht. In F. Keuper & C. Oecking (Hrsg.), Corporate shared services: Bereitstellung von Dienstleistungen im Konzern (2. Aufl., S. 55–73). Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  25. Wissen, M. van., & Gerlach, V. (2015). Data protected: The Netherlands. https://clientsites.linklaters.com. Zugegriffen: 01. Juli 2015.
  26. Wybitul, T., & Schultze-Melling, J. (2014). Datenschutz im Unternehmen: Handbuch. Frankfurt a. M.: Fachmedien Recht und Wirtschaft in Deutscher Fachverlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.RWE Group Business Services GmbHEssenDeutschland

Personalised recommendations