Steigerung des HR-Wertbeitrags durch Einführung von Shared Service Centern

Chapter

Zusammenfassung

Die internationale Wirtschaft befindet sich seit einigen Jahren in einem stetigen Wandel. Die wichtigsten Treiber diese Wandels waren in den letzten Jahren ohne Zweifel die fortschreitende Digitalisierung und Globalisierung.

Literatur

  1. Becker, W., Bluhm, K., Kunz, C., & Mayer, B. (2008). Gestaltung von Shared Service Centern in internationalen Konzernen. Bamberger Betriebswirtschaftliche Beiträge (Bd. 158). Bamberg: Universität Bamberg, Lehrstuhl für Unternehmensführung und Controlling.Google Scholar
  2. Bergeron, B. (2002). Essentials of shared services. Hoboken: Wiley.Google Scholar
  3. Blume, P. (2006). HR Delivery Maturity Model. In H. Kruppke, M. Otto, & M. Gontard (Hrsg.), Human Capital Management – Personalprozesse erfolgreich managen (S. 67–85). Berlin: Springer.Google Scholar
  4. Brühl, V. (2015). Wirtschaft des 21. Jahrhunderts – Herausforderungen in der Hightech-Ökonomie. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  5. Fisher, L. (1998). A problem shared. Accountancy international, 1998(8), 40–41.Google Scholar
  6. Kagelmann, U. (2001). Shared services als alternative organisationsform: am Beispiel der Finanzfunktion im multinationalen Konzern. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRefGoogle Scholar
  7. Kleiner, E., & Scherm, E. (2006). Shared-Personal-Service-Center – Was leistet es (nicht)? Warum wollen es (trotzdem) alle haben In F. Keuper & C. Oecking (Hrsg.), Corporate shared services (S. 245–266). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  8. Martin Perez, N. (2008). Service center organisation. Wiesbaden: Gabler Edition Wissenschaft.Google Scholar
  9. Moll, L. E. (2012). Strategische Erfolgsfaktoren von Shared Services im Personalbereich. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  10. Oechsler, W. A. (2000). Personal und Arbeit: Grundlagen des Human Resources Management und der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen. München: Oldenbourg.Google Scholar
  11. Rimser, M. (2014). Generation Resource Management – Nachhaltige HR-Konzepte im demografischen Wandel. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  12. Schewe, G., & Kett, I. (2009). Outsourcing von Geschäftsprozessen – Die unternehmensspezifische Situation und ihr Einfluss auf die „richtige“ Form des Outsourcing. In F. Keuper, B. Wagner, & H.-D. Wysuwa (Hrsg.), Managed Services – IT-Sourcing der nächsten Generation (S. 161–177). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  13. Schulman, D. S., Harmer, M. J., Dunleavy, J. R., & Lusk, J. S. (1999). Shared services – Adding value to the business units. New York: Wiley.Google Scholar
  14. Sterzenbach, S., & Fischer, T. M. (2006). Controlling von Shared Service Centers – Ergebnisse einer empirischen Studie in deutschen Unternehmen. http://www.management-reporting.org/Dateien_Downloads/Forschungsberichte/Fischer_Sterzenbach_SSC_Studie.pdf. Zugegriffen: 30. Apr. 2016.
  15. Ulrich, D. (1997). Human resource champions. Boston: Harvard Business Press.Google Scholar
  16. Ulrich, D., Allen, J., Brockbank, W., Younger, J., & Nyman, M. (2009). HR transformation: Building human resources from the outside in. New York: Mcgraw-Hill.Google Scholar
  17. Wißkirchen, F., & Mertens, H. (1999). Der Shared Service Ansatz als neue Organisationsform von Geschäftsbereichsorganisationen. In F. Wißkirchen (Hrsg.), Outsourcing-Projekte erfolgreich realisieren, Strategie, Konzept, Partnerauswahl (S. 79–111). Stuttgart: Schäffer Poeschel.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.BLUBERRIES GmbHMünchenDeutschland

Personalised recommendations