Advertisement

Die Rolle des modernen Personalmanagements für die Förderung von Führungsqualität

  • Bernhard Rosenberger
Chapter

Zusammenfassung

Wir leben in einer VUCA-Welt, heißt es immer häufiger in Fachzeitschriften oder auf Managementkongressen. Dies ist eine Welt, die wenig Konstanz und viel Veränderungsdynamik bereithält. Der Begriff VUCA fasst die aktuelle Lage der globalen und digitalen Wirtschaft treffend zusammen und beschreibt deren Konsequenzen anschaulich.

Literatur

  1. Vgl. Dave Ulrich: Human Resource Champions. Boston 1997.Google Scholar
  2. Dave Ulrich: Personalwesen neu auszurichten. In: Harvard Business Manager.Google Scholar
  3. Vgl. Dave Ulrich/Wayne Brockbank: HR Transformation. New York 2009.Google Scholar
  4. Dave Ulrich/Wayne Brockbank: The HR Value Proposition. Boston 2005.Google Scholar
  5. Vgl. dazu u. a. Bernhard Rosenberger: Modernes Personalmanagement: Strategisch – operativ – systemisch. 2. Auflage, Wiesbaden 2016. Bernhard Rosenberger: Personalmanagement ist eine harte Aufgabe. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 2.2.2015. Bernhard Rosenberger: Chefsache. In: methodik 1/2015.Google Scholar
  6. Zitiert nach: Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e. V./Fachverband Change Management.Google Scholar
  7. Heinz K. Stahl: Heitere Besessenheit. In: FAZ Nr. 113 vom 16.05.2011, Rezension des Buches von Klaus Doppler: Der Change Manager. Frankfurt a. M. 2011.Google Scholar
  8. John P. Kotter: Leading Change. Wie Sie Ihr Unternehmen in acht Schritten erfolgreich verändern. München 2011.Google Scholar
  9. John P. Kotter: Die Kraft der zwei Systeme. In: Harvard Business Manager 12/2012, S. 22–36.Google Scholar
  10. Vgl. Malte Buse: Der Chef, der alles besser weiß. In: Handelsblatt 133/2013, S. 13.Google Scholar
  11. Vgl. Vortrag von Hans-Werner Bormann auf dem Expertenforum „Führungsinstrumente für Innovation und Veränderung“, 13.03.2013 in Köln.Google Scholar
  12. Vgl. Roger L. Martin: Der Fluss der Entscheidungen. In: Harvard Business Manager 10/2010. S. 77–86.Google Scholar
  13. Vgl. u. a. Günter G. Bamberger: Lösungsorientierte Beratung. 2. Auflage, Weinheim 2001. Roswith Königswieser, Martin Hillebrand: Einführung in die systemische Organisationsberatung. 6. Auflage, Heidelberg 2011.Google Scholar
  14. Vgl. Bernhard Rosenberger: Mehr als ein Zauberwort. Warum die Führungsqualität so wichtig für die Unternehmenskultur ist. In: Handling 5/2013, S. 8–9.Google Scholar
  15. Daniel F. Pinnow, Alexander Höhn, Bernhard Rosenberger: Vorsicht: Entwicklung! Was Sie schon immer über Führung und Change Management wissen wollten. Leonberg 2003.Google Scholar
  16. Vgl. Carolyn Aiken, Scott Keller: The irrational side of change management. In: The McKinsey Quaterly 2/2009, S. 102–105.Google Scholar
  17. Vgl. Lutz Becker, Johannes Ehrhardt, Walter Gora (Hg): Projektführung und Projektmanagement. Düsseldorf 2009.Google Scholar
  18. Vgl. Daniel Goleman: EQ – Emotionale Intelligenz. 19. Auflage, München 2007. Gerald Hüther: Biologie der Angst. Wie aus Stress Gefühle werden. 7. Auflage. Göttingen 2005.Google Scholar
  19. Vgl. Lothar J. Seiwert, Werner Tiki Küstenmacher: Simplify your Time. Einfach Zeit haben. Frankfurt a. M. 2010.Google Scholar
  20. Vgl. Tina Soliman, Torsten Rapp: „Die Story im Ersten: Einsame Spitze – Top-Manager am Limit. Reportage.“, Das Erste am 21.3.2016.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Rosenberger & PartnerWiesbadenDeutschland

Personalised recommendations