Weiterentwicklung bisheriger Konzepte und zentrale Annahmen

Chapter

Zusammenfassung

Bisherige internationale Vergleiche der Auslandsberichterstattung weisen auf ein grundlegendes Muster hin: Danach berichten die Medien global einerseits über statushohe Länder und über Länder der eigenen Region, andererseits über Kriege und politische Konflikte. Dabei geht der überwiegende Teil der Autoren direkt oder indirekt davon aus, dass die Berichte über statushohe und regional nahe Länder mittels Kontextmerkmalen erklärt werden können (bspw. Elitestatus eines Landes, wirtschaftliche Zusammenarbeit zweier Länder), während die Kriegsberichterstattung vor allem auf Ereignismerkmalen beruhe (bspw. Negativität) (vgl. Chang et al. 1987, Hagen et al. 1998, Scherer et al. 2006, Shoemaker et al. 1991, Tiele 2010, Westerståhl und Johansson 1994; indirekt auch bei Chang 1998 und Wu 2000).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.MainzDeutschland

Personalised recommendations