Ethnologische Studien

Die Entdeckung symbolischer Komplexität
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden fünf typische Beispiele von Symbolanalysen vorgestellt, die zu den Klassikern der Ethnologie gehören: der Regentanz, der Kula-Ring, der Übergangsritus, der Totemismus und der Hahnenkampf. Anhand dieser bekannten Paradefälle kann zum einen nochmals die Komplexität symbolischer Phänomene veranschaulicht werden, zumal sich hier tatsächlich zentrale methodische Kontroversen entzünden. Zum anderen dient dieser ethnologische Exkurs dazu, einige verblüffende Parallelen zwischen Stammeskulturen und der Moderne herauszustellen. Hiermit demonstrieren wir zugleich, wie der Umweg über vermeintlich abseitige Schauplätze überhaupt erst empirische Zugänge zur Verfassung der sozialen Wirklichkeit aufzuschließen vermag.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Geertz, Clifford (1973): Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme, Frankfurt/M.Google Scholar
  2. Malinowski, Bronislaw (1979): Argonauten des westlichen Pazifik. Ein Bericht über Unternehmungen und Abenteuer der Eingeborenen in den Inselwelten von Melanesisch-Neuguinea, Frankfurt/M.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität JenaJenaDeutschland
  2. 2.Universität Kassel Institut für SozialwesenKasselDeutschland

Personalised recommendations