Advertisement

Businesscases aus dem Gesundheitswesen

  • Stefan Müller-Mielitz
Chapter

Zusammenfassung

Aus der Praxis werden erarbeitete Businesscases vorgestellt. Dabei werden aus Platzgründen die Cases nur kurz erläutert und ein kleiner Einblick gewährt. Einige der aufgezeigten Fälle wurden nach der Konzeptphase auch umgesetzt. Sie alle stammen alle aus dem B. Braun-Stiftung Mentoringprogramm, das es sich seit 2006 zur Aufgabe gemacht hat, angehenden Führungskräften im Gesundheitswesen interdisziplinäres und unternehmerisches Denken auf den künftigen Weg zur Führungskraft mitzugeben. Das im Detail beschriebene Beispielprojekt von 2012 „Service durch Koordination“ findet sich derzeit in verschiedenen Varianten in der Gesundheitswelt wieder und zeigt damit als Konzept die möglichen Potenziale im heutigen Fall-Management und dem Überleitungs-Management auf und gibt somit den Praktikern vor Ort konkrete Hinweise für eine ebenfalls erfolgreiche Umsetzung in ihrem jeweiligen Kontext.

Literaturverzeichnis

  1. BMWI (2016) Gliederung | BMWi-Existenzgründungsportal. http://www.existenzgruender.de/DE/Weg-in-die-Selbstaendigkeit/Businessplan/Gliederung/inhalt.html. Zugegriffen: 27. Sept. 2017
  2. Braun-Stiftung B (2015) Berufsbegleitendes Mentoringprogramm – Management für die Gesundheitswirtschaft http://www.bbraun-stiftung.de/cps/rde/xchg/cw-bbraunstiftung-de-de/hs.xsl/mentoringprogramm.html. Zugegriffen: 27. Sept. 2017
  3. Müller-Mielitz S, Sottas B, Schachtrupp A (2017) Innovationen in der Gesundheitswirtschaft: Theorie und Praxis von Businesskonzepten 10 Jahre B. Braun-Stiftung Mentoringprogramm. Bibliomed Verlag, MelsungenGoogle Scholar
  4. Prognos (2009) Krankenhauslandschaft 2020 – im Verbund stärker! http://www.christliche-krankenhaeuser.de/sites/default/files/Krankenhauslandschaft%202020_final_web.pdf. Zugegriffen: 27. Sept. 2017
  5. Was Hab ich? (2016) Medizinstudenten übersetzen Befunde in eine für Patienten leicht verständliche Sprache. Kostenlos. Was hab ich? online im Internet. https://washabich.de/. Zugegriffen: 27. Sept.2017

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Effizienz Kommunikation Forschung GmbHIbbenbürenDeutschland

Personalised recommendations