Advertisement

Entrepreneurship Education in der Medizin – Das Modul „Start-Up-Entrpreneurship“ an der Charité

  • Florian Behringer
  • Andreas Voss
  • Harm Peters
Chapter

Zusammenfassung

Die Themen „Entrepreneurship und Geschäftsmodellierung“ finden im Gesundheitsbereich erst in jüngster Vergangenheit stärkere Aufmerksamkeit. Dies gilt umso mehr für das Teilgebiet Entrepreneurship Education (EE), welches sich in den letzten Jahren als wissenschaftliche Disziplin etablieren konnte und zuletzt im Rahmen der strategischen Zielsetzung von Hochschulen und laufender Förderlinien eine größere Beachtung erfahren hat.

Hinter dem Thema „Entrepreneurship Education“ steckt mehr als nur die Vorstellung eines effektiven Trainings für angehende Gründer. Vermittelte Kompetenzen eröffnen neue Perspektiven und werden zunehmend wichtiger für eine erfolgreiche Teilhabe am Arbeitsleben. Der folgende Beitrag stellt die Grundlagen der EE vor, widmet sich ihrer (wissenschaftlichen) Entwicklung und weist didaktische Perspektiven im Hochschulkontext aus. Auf Grundlage von Überlegungen zu einer medizinspezifischen EE wird abschließend die Umsetzung eines Modellversuchs an der Charité – Universitätsmedizin Berlin vorgestellt.

Literatur

  1. Ajzen I (1991) The theory of planned behavior. Organ Behav Hum Decis Process 50(2):179–211CrossRefGoogle Scholar
  2. Arbeitsgruppe der Robert Bosch Stiftung (2013) Gesundheitsberufe neu denken – Gesundheitsberufe neu regeln. Grundsätze und Perspektiven. Eine Denkschrift der Robert Bosch Stiftung. Robert Bosch Stiftung (Hrsg), StuttgartGoogle Scholar
  3. Bennett R (2006) Business lecturers' perceptions of the nature of entrepreneurship. Int J Entrepreneurial Behav Res 12(3):165–188CrossRefGoogle Scholar
  4. Bergmann BM, Brush CG (2001) How do „resource bundles“ develop and change in new ventures? A dynamic model and longitudinal exploration. Entrep Theory Pract 25(3):37–58CrossRefGoogle Scholar
  5. Bergmann J, Sams A (2012) Flip your classroom: Reach every student in every class every day. International Society for Technology in Education. https://escolaecofeliz.files.wordpress.com/2015/12/flip-your-classroom.pdf. Zugegriffen: 16. März 2017
  6. Bijedic T (2013) Entwicklung unternehmerischer Persönlichkeit im Rahmen einer Entrepreneurship Education: Didaktische Lehr-Lern-Konzeption und empirische Analyse für die Sekundarstufe II. Rainer Hampp Verlag, MeringGoogle Scholar
  7. Blenker P, Korsgaard S, Neergaard H, Thrane C (2011) The questions we care about: paradigms and progression in entrepreneurship education. Ind Higher Educ 25(6):417–427CrossRefGoogle Scholar
  8. Braun GE, Güssow J, Heßbrügge G (2006) Neue Versorgungsstrukturen: Kein Start-up ohne Business-Plan. Deutsches Ärzteblatt International 103(36):14–18Google Scholar
  9. Brockhaus RH, Hills GE, Klandt H, Welsch HPE (2001) Entrepreneurship education: a global view. Ashgate Publishing, BurlingtonGoogle Scholar
  10. Brown T (2009) Change by design: how design thinking transforms organizations and inspires innovation. HarperCollins Publishers, New YorkGoogle Scholar
  11. Diensberg C (2001) Wirtschaftspädagogische Aspekte des Entrepreneurship-Lernens. In: Anderseck K, Walterscheid K (Hrsg) Entrepreneurship: gründungstheoretische, wirtschaftspädagogische und didaktische Positionen, Diskussionsbeitrag 304. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der FernUniversität Hagen, Hagen, S 65–79Google Scholar
  12. Faltin G, Ripsas S, Zimmer J (1998) Entrepreneurship: wie aus Ideen Unternehmen werden. C.H. Beck Verlag, MünchenGoogle Scholar
  13. Fayolle A, Gailly B, Lassas‐Clerc N (2006) Assessing the impact of entrepreneurship education programmes: a new methodology. J Eur Ind Train 30(9):701–720CrossRefGoogle Scholar
  14. Fiet JO (2001) The theoretical side of teaching entrepreneurship. J Bus Venturing 16(1):1–24CrossRefGoogle Scholar
  15. Fritz C, Gersch M (2014) „SQ-Monitor“ – Sensibilisierung und Qualifizierung für Unternehmensgründungen durch universitäre Lehre – Konzeption eines Monitorings an der Freien Universität Berlin und der Charité. http://www.wiwiss.fu-berlin.de/fachbereich/bwl/angeschlossene-institute/gersch/ressourcen/SQ-Monitor_ENU_Konzept-Grundlagen.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  16. Fueglistaller U, Müller C, Volery T (2013) Entrepreneurship: Modelle-Umsetzung-Perspektiven. Springer Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  17. Gartner WB, Carter NM, Hills GE (2003) The language of opportunity. In: Steyaert C, Hjorth D (Eds.) New Movements in Entrepreneurship. Edward Elgar Publishing, Cheltenham, pp. 103–124Google Scholar
  18. Gibb A (2002) In pursuit of a new ‘enterprise’ and ‘entrepreneurship’ paradigm for learning: creative destruction, new values, new ways of doing things and new combinations of knowledge. Int J Manag Rev 4(3):233–269CrossRefGoogle Scholar
  19. Gossel BM, Kalka R (2015) Media Entrepreneurship Education. Ein studienfachspezifischer Ansatz und eine empirische Bestandsaufnahme. Zeitschrift für Hochschulentwicklung 10(3):51–70CrossRefGoogle Scholar
  20. Grandi A, Grimaldi R (2003) Exploring the networking characteristics of new venture founding teams. Small Bus Econ 21(4):329–341CrossRefGoogle Scholar
  21. Hannon PD (2005) Philosophies of enterprise and entrepreneurship education and challenges for higher education in the UK. Int J Entrep Innov 6(2):105–114Google Scholar
  22. Heinonen J (2007) An entrepreneurial‐directed approach to teaching corporate entrepreneurship at university level. Educ + Train 49(4):310–324CrossRefGoogle Scholar
  23. Herting J (2001) Subjekt und Objekt in der Entrepreneurship-Ausbildung an deutschsprachigen Hochschulen. Gründungsforschungs-Forum 2000: Dokumentation des 4. G-Forums, 05.10.-06.10.2000, Wien pp. 65–75Google Scholar
  24. Hilbert J, Fretschner R, Dülberg A (2002) Rahmenbedingungen und Herausforderungen der Gesundheitswirtschaft. Manuskript. Institut für Arbeit und Technik. Gelsenkirchen. http://iat-info.iatge.de/aktuell/veroeff/ds/hilbert02b.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  25. Hilbert J, Evans M, Mickley B (2011) Soziale Gesundheitswirtschaft: mehr Gesundheit, gute Arbeit, qualitatives Wachstum; Expertise im Auftrag der Abteilung Wirtschafts-und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung. http://library.fes.de/pdf-files/wiso/08567.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  26. Honig B (2004) Entrepreneurship education: toward a model of contingency-based business planning. Acad Manag Learn Educ 3(3):258–273CrossRefGoogle Scholar
  27. Jack SL, Anderson AR (1998) Entrepreneurship education within the condition of entreprenology. Proceedings of the Conference on Enterprise and Learning, Second Enterprise and Learning Conference, 10.09. – 11.09. 1998,Centre for Entrepreneurship, University of Aberdeen, pp. 13–28Google Scholar
  28. Josten M, Van Elkan M, Laux J, Thomm M (2008) Gründungspotenziale bei Studierenden: zentrale Ergebnisse der Studierendenbefragung an 37 deutschen Hochschulen, Bonn, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). http://www.exist.de/SharedDocs/Downloads/DE/Studien/Gruendungspotenziale-Studierenden.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  29. Kamm JB, Shuman JC, Seeger JA, Nurick AJ (1990) Entrepreneurial teams in new venture creation: a research agenda. Entrep Theory Pract Summer 14(4):7–17CrossRefGoogle Scholar
  30. Klandt H, Knecht TC (1999) „Entrepreneurship“-Ausbildung an Hochschulen. In: Bögenhold D (Hrsg) Unternehmensgründung und Dezentralität. Springer VS, Wiesbaden, S 76–92CrossRefGoogle Scholar
  31. Klusmeyer J, Schlömer T, Stock M (2015) Editiorial: Entrepreneurship Education in der Hochschule. Zeitschrift für Hochschulentwicklung 10(3):9–22CrossRefGoogle Scholar
  32. Knaup U (2016) Entrepreneurship-Professuren an öffentlichen und privaten Hochschulen in Deutschland. http://www.fgf-ev.de/wp-content/uploads/2016/06/E-Professuren-17-06-2016-1.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  33. Koerber F, Dienst RC, John J, Rogowski W (2016) Business Planning im Gesundheitswesen: Die Bewertung neuer Gesundheitsleistungen aus unternehmerischer Perspektive. Springer Gabler Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  34. Krämer J (2008) Die Bedeutung des selbstgesteuerten Lernens im Zuge einer Entrepreneurship Education. In: Remmele B, Schmette M, Seeber G (Hrsg) Educating Entrepreneurship: Didaktische Ansätze und europäische Perspektiven — Didactical Approaches and European Perspectives. Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden, S 75–88CrossRefGoogle Scholar
  35. Kulicke M (2014) 15 Jahre EXIST „Existenzgründungen aus der Wissenschaft“. Entwicklung des Förderprogramms von 1998 bis 2013, Kalrsruhe: Fraunhofer ISI. https://www.exist.de/SharedDocs/Downloads/DE/15-Jahre-EXIST-Existenzgruendungen-Wissenschaft.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  36. Kulicke M, Dornbusch F, Kripp K, Schleinkofer M (2012) Nachhaltigkeit der EXIST-Förderung Gründungsunterstützung an Hochschulen, die zwischen 1998 und 2011 gefördert wurden. Karlsruhe: Fraunhofer ISI. http://www.exist.de/imperia/md/content/studien/nachhaltigk-exist-foerderung-2012.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  37. Kuratko DF (2005) The emergence of entrepreneurship education: development, trends, and challenges. Entrep Theory Pract 29(5):577–598CrossRefGoogle Scholar
  38. Lahn S (2015) Geschäftsmodellentwicklung aus Sicht der neueren Entrepreneurship-Forschung. Der Businessplan in Theorie und Praxis: Überlegungen zu einem zentralen Instrument der deutschen Gründungsförderung. Springer Gabler Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  39. Liñán F (2004) Intention-based models of entrepreneurship education. Piccolla Impresa/Small Business 3(1):11–35Google Scholar
  40. Liñán F, Chen YW (2009) Development and cross‐cultural application of a specific instrument to measure entrepreneurial intentions. Entrep theory pract 33(3):593–617CrossRefGoogle Scholar
  41. Löbler H (2006) Learning entrepreneurship from a constructivist perspective. Technol Anal Strategic Manag 18(1):19–38CrossRefGoogle Scholar
  42. Malek M, Ibach P (2004) Entrepreneurship-Prinzipien, Ideen und Modelle für Unternehmensgründung im Informationszeitalter. dpunkt Verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  43. McClelland DC (1987) Characteristics of successful entrepreneurs. J Creat Behav 21(3):219–233CrossRefGoogle Scholar
  44. Metzger G (2016) KfW-Gründungsmonitor 2016. KfW Bankengruppe. Abteilung Volkswirtschaft. Frankfurt am Main. https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-Gr%C3%BCndungsmonitor/Gr%C3%BCndungsmonitor-2016.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  45. Mueller SL, Thomas AS (2000) Culture and entrepreneurial potential: a nine country study of locus of control and innovativeness. J Bus Venturing 16(1):51–75CrossRefGoogle Scholar
  46. Mwasalwiba ES (2010) Entrepreneurship education: a review of its objectives, teaching methods, and impact indicators. Educ + Train 52(1):20–47CrossRefGoogle Scholar
  47. Ollila S, Middleton K (2013) Exploring entrepreneurial identity construction: the case of an action-based entrepreneurship education. Nordic Academy of Management (NFF), Reykjavik Iceland. http://publications.lib.chalmers.se/records/fulltext/179509/local_179509.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  48. Osterwalder A, Pigneur Y (2010) Business model generation: a handbook for visionaries, game changers, and challengers. John Wiley & Sons Publishing, HobokenGoogle Scholar
  49. Pittaway L, Cope J (2007) entrepreneurship education: a systematic review of the evidence. Int Small Bus J 25(5):479–510CrossRefGoogle Scholar
  50. Rae D (2000) Understanding entrepreneurial learning: a question of how? Int J Entrepreneurial Behav Res 6(3):145–159CrossRefGoogle Scholar
  51. Rasmussen EA, Sørheim R (2006) Action-based entrepreneurship education. Technovation 26(2):185–194CrossRefGoogle Scholar
  52. Ries E (2011) The lean startup: how today's entrepreneurs use continuous innovation to create radically successful businesses. Crown Publishing Group, New YorkGoogle Scholar
  53. Ripsas S (2004) Von der Idee zum innovativen Geschäftsmodell, Vortrag gehalten am 24.3.2004 an der Universität Rostock im Rahmen des EXIST Workshops Entrepreneurship Education. http://userpage.fu-berlin.de/~sripsas/No_Pswd_Download_Dateien/ros%20publi%20endgueltig%20pdf.pdf. Zugegriffen: 12. Feb. 2017
  54. Ryan RM, Deci EL (2000) Intrinsic and extrinsic motivations: classic definitions and new directions. Contemp Educ Psychol 25(1):54–67CrossRefGoogle Scholar
  55. Sarasvathy SD, Venkataraman S (2011) Entrepreneurship as method: open questions for an entrepreneurial future. Entrep theory pract 35(1):113–135CrossRefGoogle Scholar
  56. Schmette M (2007) Entrepreneurship und entrepreneurship education in Deutschland. In: Remmele B, Schmette M, Seeber G (Hrsg) Educating Entrepreneurship: Didaktische Ansätze und europäische Perspektiven – Didactical Approaches and European Perspectives. Deutscher Universitäts-Verlag, Wiesbaden, S 57–74Google Scholar
  57. Schulte R (2006a) Entrepreneurship-Ausbildung an Hochschulen und „Kultur der Selbstständigkeit“. JSSE-J Soc Sci Educ 5(2):1–15Google Scholar
  58. Schulte R (2006b) Phasen der Unternehmensgründung. WiSt-Wirtschaftswissenschaftliches Studium 35(8):479–484CrossRefGoogle Scholar
  59. Schumpeter J (2003) Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung. In: Backhaus J (Hrsg) Joseph Alois Schumpeter: Entrepreneurship, Style and Vision. Springer US, New York, S 5–59CrossRefGoogle Scholar
  60. Schwarz S (2014) Social Entrepreneurship Projekte: Unternehmerische Konzepte als innovativer Beitrag zur Gestaltung einer sozialen Gesellschaft. Springer Verlag, Wiesbaden, S 229–256CrossRefGoogle Scholar
  61. Shane S. (2003). A General Theory of Entrepreneurship: The Individual-Opportunity Nexus. Edward Elgar Publishing, Cheltenham.Google Scholar
  62. Shane S, Venkataraman S (2000) The promise of entrepreneurship as a field of research. Acad Manage Rev 25(1):217–226Google Scholar
  63. Sirelkhatim F, Gangi Y, Nisar T (2015) Entrepreneurship education: a systematic literature review of curricula contents and teaching methods. Cogent Bus Manag 2(1):1–11CrossRefGoogle Scholar
  64. Sternberg R, Von Bloh J, Brixy U (2016) Global Entrepreneurship Monitor (GEM). Länderbericht Deutschland 2015. Global Entrepreneurship Research Association, LondonGoogle Scholar
  65. Stock M (2016) Entrepreneurship Education – Chancen und Herausforderungen. wissenplus 1(16–17):8–11Google Scholar
  66. Timmons J (1998) Entwicklung zur Größe. In: Faltin G, Ripsas S, Zimmer J (Hrsg) Entrepreneurship. Wie aus Ideen Unternehmen werden. C.H. Beck Verlag, München, S 77–83Google Scholar
  67. Van Gelderen M, Brand M, Van Praag M, Bodewes W, Poutsma E, Van Gils A (2008) Explaining entrepreneurial intentions by means of the theory of planned behaviour. Career Dev Int 13(6):538–559CrossRefGoogle Scholar
  68. Vesper KH, Gartner WB (1997) Measuring progress in entrepreneurship education. J Bus Venturing 12(5):403–421CrossRefGoogle Scholar
  69. Walterscheid K (1998) Entrepreneurship Education als universitäre Lehre. Diskussionsbeitrag Nr. 261. Diskussionspapiere der Fernuniverisität Hagen (Hrsg), HagenGoogle Scholar
  70. Weinberg J (1996) Kompetenzerwerb in der Erwachsenenbildung. Hessische Blätter für Volksbildung.3:209–21Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Dieter Scheffner Fachzentrum für medizinische Hochschullehre und evidenzbasierte Ausbildungsforschung, Kompetenzbereich eLearningCharité – Universitätsmedizin Berlin, Prodekanat für Studium und LehreBerlinDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland
  3. 3.Dieter Scheffner Fachzentrum für medizinische Hochschullehre und evidenzbasierte AusbildungsforschungCharité – Universitätsmedizin Berlin, Prodekanat für Studium und LehreBerlinDeutschland

Personalised recommendations