Problematische Realitäten

Über dokumentarische Wahrheit und die Waffen der Fiktion nach Jacques Rancière
Chapter
Part of the Film und Bewegtbild in Kultur und Gesellschaft book series (BKG)

Zusammenfassung

»Das Reale ist immer Gegenstand der Fiktion« erklärt Jacques Rancière – und ist natürlich keineswegs der Erste, der ausspricht, dass Wirklichkeitswahrnehmungen und Wahrheitsannahmen prinzipiell auf Konstruktion basieren. Verschiedene philosophische Konstruktivismen haben dies ebenso herausgestellt wie die Medialitätsdiskurse, die Fotografie und Film seit ihrer Frühzeit begleiten. Obwohl heute ein regelrechter Boom an Infotainment durchaus von einer anhaltenden Nachfrage nach dokumentarischer Evidenz zeugt, gehört ein skeptisches Medialitätsbewusstsein zugleich nicht mehr nur zur Grundausstattung von Bild- und Filmtheorie, sondern ist mit Mockumentaries und ähnlichen Formaten längst im Mainstream angekommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barthes, Roland. 1964. Mythen des Alltags. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Barthes, Roland. 2000. Der Tod des Autors. In Texte zur Theorie der Autorschaft, Fotis Jannidis et al., 185-193. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  3. Basaaran, Aylin, Julia B. Köhne und Klaudija Sabo. 2013. Zooming In and Out. Dokumentarfilmische Strategien und Effekte des Politischen. In Zooming in and out. Produktionen des Politischen im neueren deutschsprachigen Dokumentarfilm, Hrsg. dies., 7-22. Wien: Mandelbaum.Google Scholar
  4. Grierson, John. 1976. First Principles of Documentary. In Nonfiction Film. Theory and Criticism, Hrsg. Richard Meran Barsam, 19-30. New York: Dutton.Google Scholar
  5. Heinze, Carsten. 2013. Historical and Sociological Aspects of Documental Pictures. Inter-Disciplines. Journal of History and Sociology, 4 (1): 1-40.Google Scholar
  6. Hißnauer, Christian. 2011. Fernsehdokumentarismus. Theoretische Näherungen, pragmatische Abgrenzungen, begriffliche Klärungen. Konstanz: UVK.Google Scholar
  7. Hohenberger, Eva. 1998. Dokumentarfilmtheorie. Ein historischer Überblick über Ansätze und Probleme. In Bilder des Wirklichen. Texte des Dokumentarfilms, Hrsg. dies., 8-34. Berlin: Vorwerk 8.Google Scholar
  8. Hohenberger, Eva. 2013. Sind Kamerafahrten politisch? Zur Frage von Form und Politik im Dokumentarfilm. In Zooming in and out. Produktionen des Politischen im neueren deutschsprachigen Dokumentarfilm, Hrsg. Basaaran, Aylin, Julia B. Köhne und Klaudija Sabo, 63-78. Wien: Mandelbaum.Google Scholar
  9. Odin, Roger. 1998. Dokumentarischer Film – dokumentarisierende Lektüre. In Bilder des Wirklichen. Texte des Dokumentarfilms, Hrsg. Eva Hohenberger, 286-303. Berlin: Vorwerk 8.Google Scholar
  10. Rancière, Jacques. 1999: Fiktion der Erinnerung,. In sie wollen eben sein, was sie sind, nämlich Bilder… Anschlüsse an Chris Marker, Hrsg. Natalie Bincezek und Martin Rass, 27-38. Würzburg: Könighausen & Neumann.Google Scholar
  11. Rancière, Jacques. 2006. Die Geschichtlichkeit des Films. In Kunst, Fortschritt, Geschichte, Hrsg.: Christoph Menke und Juliane Rebentisch, 69-86. Berlin: Kadmos.Google Scholar
  12. Rancière, Jacques. 2008a. Die Aufteilung des Sinnlichen. Berlin: b_books.Google Scholar
  13. Rancière, Jacques. 2008b. Denken zwischen den Disziplinen. Inaesthetik, 0: 81-102. Zürich: diaphanes.Google Scholar
  14. Rancière, Jacques. 2009. Der emanzipierte Zuschauer. Wien: Passagen.Google Scholar
  15. Rancière, Jacques. 2010. Der Wirklichkeitseffekt und die Politik der Fiktion. In Realismus in den Künsten der Gegenwart, Hrsg. Dirck Linck et al., 141-157. Zürich: diaphanes.Google Scholar
  16. Rancière, Jacques. 2012. Und das Kino geht weiter. Schriften zum Film. Berlin: August.Google Scholar
  17. Seesslen, Georg. 2013. Der Essayfilm als politische Geste. In Zooming in and out. Produktionen des Politischen im neueren deutschsprachigen Dokumentarfilm, Hrsg. Basaaran, Aylin, Julia B. Köhne und Klaudija Sabo, 95-104. Wien: Mandelbaum.Google Scholar
  18. Sonderegger, Ruth. 2004. Nichts als die reine Wahrheit? Ein Versuch, die Aktualität des Dokumentarischen mit den materialistischen Wahrheitstheorien Benjamins und Adornos zu verstehen. In Auf den Spuren des Realen. Kunst und Dokumentarismus, Hrsg. Karin Gludovatz, 65-89. Wien: mumok.Google Scholar
  19. Steyerl, Hito. 2003. Dokumentarismus als Politik der Wahrheit. http://eipcp.net/transversal/1003/steyerl2/de. [Letzter Zugriff: 13.02.2014]
  20. White, Hayden. 1986. Die Fiktion der Darstellung des Faktischen. In Auch Klio dichtet oder Die Fiktion des Faktischen. Studien zur Tropologie des historischen Diskurses, Hrsg. ders., 145-160. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations