Advertisement

Gesamtresümee und Abschlusskontrolle

  • Andreas Greve
  • Vera Freytag
  • Silke Katterbach
Chapter
Part of the Wirtschaftsförderung in Lehre und Praxis book series (WLP)

Zusammenfassung

Die Ergebnisse deutschlandweiter Studien zur Zukunft von Führung und Arbeit zeigen die Dringlichkeit eines Paradigmenwechsels und geben Hinweise auf die sich veränderten Herausforderungen an Führung. So sind sich beispielsweise alle befragten Führungskräfte einig, dass die Fähigkeit und Bereitschaft für ergebnisoffene Prozesse die Zukunft von Führung stark prägen wird. Zum anderen zeigt die Studie zur Zukunft von Arbeit, wie gespalten die deutsche Arbeitsgesellschaft hinsichtlich ihrer Erwartungen und Wünsche ist. Die starke Mitte scheint sich aufgelöst zu haben und vieles deutet darauf hin, dass kulturelle Vielfalt mit vielen verschiedenen Konzepten von Arbeit auch die Zukunft prägen wird. Auf die Frage, wie mit diesen Herausforderungen und dem Wissen um die Heterogenität der Präferenzen umgegangen werden soll, gibt es leider keine Patentantwort im Sinne einer einheitlichen Lösung. Vielmehr ist Prozesskompetenz und die Fähigkeit zu Resilienz, Selbstreflexion und Empathie aktuell so wichtig wie nie zuvor. Will man auf den sich sprunghaft ändernden Märkten erfolgreich mithalten können, gilt es, systematisch in Erfahrung zu bringen, was in der zunehmenden kulturellen Vielfalt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern resonanzfähig ist und die Kulturmuster, die sich über die Jahre in einem Unternehmen entwickelt haben, regelmäßig zu reflektieren.

Literatur

  1. Horx, M. 2009. Das Buch des Wandels: Wie Menschen Zukunft gestalten. München: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  2. K. Hermann (Hrsg.), Führen in ungewissen Zeiten: Impulse, Konzepte und Praxisbeispiele (S. 3–15). Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.nextpractice GmbHBremenDeutschland

Personalised recommendations