Advertisement

Barrieren bei Geschäftsmodell‐ Innovationen der Neuen Mobilität

Implikationen für Innovationsmanagement und Geschäftsmodellentwicklung
  • M. Rehme
  • R. Lindner
  • Uwe Götze
Chapter

Zusammenfassung

Die Automobil- und Zuliefererindustrie sowie die benachbarten Branchen befinden sich in einem grundlegenden Umbruch. Alternative (v. a. elektromobile) Fahrzeugkonzepte, eine zunehmende Prozessautomatisierung und die Vernetzung von Mobilitätsnutzern, Fahrzeugen und ganzen Verkehrssystemen sowie neuartige Mobilitätsdienste und Nutzungsformen setzen die Unternehmen unter einen hohen Innovationsdruck. Eine „Mobilitätswende“ (vgl. [4]) wird bestehende Wertschöpfungsketten aufbrechen, neu ordnen und letztlich neue Marktstrukturen etablieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1] Autoscout24: Connected Car 2014. Connected Car Business Models – State of the Art and Practical Opportunities, München 2014.Google Scholar
  2. [2] Diez, Willi: Die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie. Herausforderungen und Perspektiven, München 2012.Google Scholar
  3. [3] Gemünden, Hans Georg/Hölzle, Katharina/Lettl, Christopher: Formale und informale Determinanten des Innovationserfolges: Eine kritische Analyse des Zusammenspiels der Kräfte am Beispiel der Innovatorenrollen, in: Albers, Sönke (Hrsg.), zfbf Sonderheft 54/06: Innovation und Institution, Düsseldorf 2006, S. 105-127.Google Scholar
  4. [4] Götze, Uwe/Rehme, Marco: Analyse und Prognose von Wertschöpfungsstrukturen der Neuen Mobilität. Instrumentarium für das strategische Innovationsmanagement, in: Proff, Heike (Hrsg.): Radikale Innovationen in der Mobilität. Technische und betriebswirtschaftliche Aspekte, Wiesbaden 2014, S. 189-205.Google Scholar
  5. [5] Götze, Uwe/Rehme, Marco: Bewertung innovativer Geschäftsmodelle bei sich wandelnden Wertschöpfungsstrukturen. Analyse-, Prognose- und Gestaltungsrahmen sowie die Anwendung auf die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge, in: Zeitschrift für die gesamte Wertschöpfungskette Automobilwirtschaft (ZfAW), Heft 4/2013, S. 27-37.Google Scholar
  6. [6] Hauschildt, Jürgen: Innovationsmanagement, 3. Auflage, München 2004.Google Scholar
  7. [7] Janis, Irving: Groupthink and Group Dynamics: A Social Psychological Analysis of Defective Policy Decisions Janis, in: Policy Studies Journal Vol. 2(1), 1973, S. 19-25.Google Scholar
  8. [8] Klöter, Ralf: Opponenten im organisationalen Beschaffungsprozess, Wiesbaden 1997.Google Scholar
  9. [9] Knie, Andreas: Die Interpretation des Autos als Rennreiselimousine. Genese, Bedeutungsprägung, Fixierungen und verkehrspolitische Konsequenzen, in: Dienel, Hans- Liudger/Trischler, Helmuth (Hrsg.): Geschichte der Zukunft des Verkehrs. Verkehrskonzepte von der frühen Neuzeit bis zum 21. Jahrhundert, Frankfurt/Main 1997, S. 243-259.Google Scholar
  10. [10] LeVine, Steve: Why Better Place failed with swappable batteries – and your cars might just use them one day, 01.06.2013, URL: http://qz.com/88871/better-place-shai-agassiswappable-electric-car-batteries/ (Zugriff am 13.04.2015).
  11. [11] Löhr, Karsten: Innovationsmanagement für Wirtschaftsingenieure, München 2013.Google Scholar
  12. [12] Mikus, Barbara: Risiken und Risikomanagement – ein Überblick, in: Götze, Uwe/Henselmann, Klaus/Mikus, Barbara (Hrsg.): Risikomanagement, Heidelberg 2001, S. 3-28.Google Scholar
  13. [13] Mirow, Christoph: Innovationsbarrieren, Wiesbaden 2010.Google Scholar
  14. [14] Müller-Prothmann, Tobias/Dörr, Nora: Innovationsmanagement. Strategien, Methoden und Werkzeuge für systematische Innovationsprozesse, 3. Auflage, München 2014.Google Scholar
  15. [15] Osterwalder, Alexander/Pigneur, Yves: Business Model Generation, New Jersey 2010.Google Scholar
  16. [16] Rudschies, Wolfgang: E-Mobility. Kaufen oder Warten?, in: ADAC Motorwelt, Ausgabe 4/2015, S. 18-26.Google Scholar
  17. [17] Rüggeberg, Harald: Innovationswiderstände bei der Akzeptanz hochgradiger Innovationen aus kleinen und mittleren Unternehmen, IMB Institute of Management Berlin (HWR Berlin) Working Paper No. 51, Business & Management, 12/2009.Google Scholar
  18. [18] Schallmo, Daniel: Geschäftsmodell-Innovation. Grundlagen, bestehende Ansätze, methodisches Vorgehen und B2B-Geschäftsmodelle, Wiesbaden 2013.Google Scholar
  19. [19] Schierenbeck, Henner/Lister, Michael: Value Controlling. Grundlagen Wertorientierter Unternehmensführung. 2. Auflage, München 2002.Google Scholar
  20. [20] Schwanbeck, Philipp: Elektromobilität. Gebaut, verleast, verschrottet, 19.05.2014, URL: http://www.technikjournal.de/cms/front_content.php?idcatart=1442idcat=58 (Zugriff am 09.04.2015).
  21. [21] Thom, Norbert: Innovationsamanagement, Bern 1992.Google Scholar
  22. [22] Verworn, Birgit/Herstatt, Cornelius: Modelle des Innovationsprozesses, Institut für Technologie- und Innovationsmanagement (TUHH) Arbeitspapier 6, 2000.Google Scholar
  23. [23] Witte, Eberhard: Organisation für Innovationsentscheidungen. Das Promotoren-Modell, Göttingen 1973.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Vernetzte Mobilität GmbHOberlungwitzDeutschland
  2. 2.BWL III - Unternehmensrechnung und ControllingTU ChemnitzChemnitzDeutschland

Personalised recommendations