Diskurstheoretische Perspektiven zum Verhältnis von Diskurs, Macht und Materialität/ Visualität

Chapter
Part of the Quartiersforschung book series (QF)

Zusammenfassung

Das Forschungsinteresse an Macht und Machtverhältnissen in stadtpolitischen Konflikten bearbeite ich mit Rückgriff auf diskurstheoretische Ansätze des französischen Philosophen Michel Foucault (1926-1984). Deren Kernaussagen postulieren, Diskurse seien Macht/ Wissen-Komplexe (Foucault 1971 [1966]; 1973 [1969]; 1976 [1975]). Foucault bietet einen Machtbegriff an, der hinausgeht über eine einfache Vorstellung von Macht etwa als eine temporäre, durch Wahlen verliehene oder gesetzlich legimitierte Eigenschaft bestimmter Subjekte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations