Advertisement

Integration von Geflüchteten in das deutsche Wirtschaftssystem – Probleme, Potenziale, Perspektiven

  • Anabel Ternès
  • Peter Ustinov Stiftung
  • Karolina Zimmermann
  • Lisa Herzog
  • Margaryta Udovychenko
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel geht es um die Frage, welche Rolle Geflüchtete für die deutsche Wirtschaft spielen können und wie sie sich am besten in das ökonomische Geflecht integrieren lassen. Unter Bezugnahme auf Stellungnahmen von Experten aus Wirtschaft, Politik und Medien werden verschiedene Ansätze und Initiativen vorgestellt. Während viele Publikationen zu diesem Thema allein auf die komplexen Einstellungsbedingungen für Migranten mit Fluchthintergrund eingehen, rückt dieses Kapitel auch die Potenziale der ausländischen Arbeitskräfte unter Einbeziehung kultureller Hintergründe in den Fokus.

Literatur

  1. Astheimer, S. (16. April 2016). Mit Ein-Euro-Jobs sollen Flüchtlinge schneller zu Arbeit kommen. FAZ. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/koalitionsgipfel-mit-ein-euro-jobs-sollen-fluechtlinge-schneller-zu-arbeit-kommen-14178387.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  2. Aumüller, J. (2016). Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen: Bestehende Praxisansätze und weiterführende Empfehlungen. Studie im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung. https://www.bertelsmann-stiftung.de/fileadmin/files/Projekte/28_Einwanderung_und_Vielfalt/Studie_IB_Arbeitsmarktintegration_Fluechtlinge_2016.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  3. Bayerischer Rundfunk. (2016). Generation What? So denkt Deutschland. http://www.generation-what.de/portrait/data/live-and-let-live. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  4. Bertelsmann Stiftung. (2016a). „BE Welcome“-Flüchtlingsprojekt startet. http://www.bertelsmann.de/verantwortung/projekte/projekt/be-welcome-fluechtlingsprojekt-startet.jsp. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  5. Bertelsmann Stiftung. (2016b). Wie kann die Integration von Geflüchteten in Städten und Gemeinden gelingen? https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/unsere-projekte/ankommen-in-deutschland/projektnachrichten/wie-kann-die-integration-von-gefluechteten-in-staedten-und-gemeinden-gelingen. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  6. BMW Stiftung. (2015a). Austausch auf Augenhöhe. 1st Berlin Global Forum bringt Entscheider aus 35 Nationen zusammen. http://www.bmw-stiftung.de/menschen-ideen-positionen/austausch-auf-augenhoehe/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  7. BMW Stiftung. (2015b). Pressemitteilung 1st Berlin Global Forum. http://www.bmw-stiftung.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/pressemittei-4/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  8. Borstel, S. von. (30. Dezember 2015). 100.000 Jobs für Flüchtlinge? – „Nichts als heiße Luft“. Die Welt. http://www.welt.de/politik/deutschland/article150446323/100-000-Jobs-fuer-Fluechtlinge-Nichts-als-heisse-Luft.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  9. Brinded, L. (21. September 2015). Three 20-something entrepreneurs just launched an Airbnb for refugees. Business Insider UK. http://uk.businessinsider.com/refugee-hero-startup-airbnb-for-refugees-2015-9?IR=T. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  10. Brücker, H., Hauptmann, A., & Vallizadeh, E. (2015). Flüchtlinge und andere Migranten am deutschen Arbeitsmarkt: Der Stand im September 2015. IAB Aktuelle Berichte, 14. Nürnberg: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.Google Scholar
  11. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. (2016a). Das Anerkennungsverfahren. http://www.bamf.de/DE/Willkommen/ArbeitBeruf/Anerkennung/Anerkennungsverfahren/anerkennungsverfahren-node.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  12. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. (2016b). Aktuelle Zahlen zu Asyl. www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/statistik-anlage-teil-4-aktuelle-zahlen-zu-asyl.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  13. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. (2016c). BAMF-Kurzanalyse. Ausgabe 1/2016 der Kurzanalysen des Forschungszentrums Migration, Integration und Asyl des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Kurzanalysen/kurzanalyse1_qualifikationsstruktur_asylberechtigte.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  14. Caritasverband für die Stadt Köln e. V. (o. J.) Therapiezentrum für Folteropfer. http://caritas.erzbistum-koeln.de/koeln-cv/fluechtlinge_zuwandernde/therapiezentrum_fuer_folteropfer_fluechtlingsberatung. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  15. Charta der Vielfalt e. V. (2015). Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt! Praxis-Leitfaden für Unternehmen. http://www.charta-der-vielfalt.de/fileadmin/user_upload/beispieldateien/Bilddateien/Publikationen/Fl%C3%BCchtlinge_in_den_Arbeitsmarkt_-_Charta_der_Vielfalt_2015.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  16. Cucula e. V. (2016). Refugees Company for Crafts and Design. Konzept. http://www.cucula.org/konzept/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  17. Daimler AG. (2016). Praktikum bei Daimler baut Flüchtlingen eine Brücke in den Arbeitsmarkt. http://media.daimler.com/marsMediaSite/de/instance/ko/Praktikum-bei-Daimler-baut-Fluechtlingen-eine-Bruecke-in-den.xhtml?oid=9920072. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  18. Der Spiegel (2016a). Hilfsarbeit ja, Schwarzarbeit nein. http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/fluechtlinge-auf-dem-arbeitsmarkt-hilfskraefte-und-co-a-1083454.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  19. Der Spiegel. (2016b). IW-Umfrage: Elf Prozent der Firmen wollen Flüchtlinge einstellen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/elf-prozent-der-firmen-wollen-fluechtlinge-einstellen-a-1082705.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  20. Deutsche Handwerks Zeitung. (2015). Flüchtlingsgipfel: Bund und Länder einigen sich auf Aktionsplan. http://www.deutsche-handwerks-zeitung.de/fluechtlingsgipfel-bund-und-laender-einigen-sich-auf-aktionsplan/150/3091/295737. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  21. Deutscher Gruenderpreis. (2016). Kiron Open Higher Education gGmbH erhält den Sonderpreis des Deutschen Gründerpreises. https://www.deutscher-gruenderpreis.de/presse/meldung/48-kiron-open-higher-education-ggmbh-erhaelt-den-sonderpreis-des-deutschen-gruenderpreises/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  22. DGFP. (2014). Vielfalt bereichert Unternehmen. Erfolgreiches Diversity-Management in DGFP-Mitgliedsunternehmen. https://static.dgfp.de/assets/news/2014/DGFPDiversity.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  23. Die Welt. (2016). Flüchtlinge – Gewinn oder Risiko für Unternehmen? http://www.welt.de/wirtschaft/article150312788/Fluechtlinge-Gewinn-oder-Risiko-fuer-Unternehmen.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  24. DIHK (2016). Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beschäftigung. Leitfaden für Unternehmen. https://www.unternehmen-integrieren-fluechtlinge.de/fileadmin/assets/pdfs/dihk-leitfaden-integration-fluechtlinge_Jan_2016.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  25. Edition F GmbH. (2016). Die 25 Frauen, die unsere Welt besser machen. https://editionf.com/Die-25-Frauen-die-unsere-Welt-besser-machen. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  26. Estrel Congress & Messe Center. (2016). Jobbörse für geflüchtete Menschen. http://www.jobboerse-estrel.de. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  27. Fietz, M. (9. Juli 2016). CDU-Mann: Wirtschaft soll Lehrer einstellen, um Flüchtlingen Deutsch beizubringen. Focus Online. http://www.focus.de/politik/deutschland/michael-fuchs-cdu-politiker-fordert-wirtschaft-soll-lehrer-einstellen-um-fluechtlingen-deutsch-beizubringen_id_5708205.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  28. Fratzscher, M., & Junker, S. (2016). Integration von Flüchtlingen – eine langfristig lohnende Investition. https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.518252.de/15-%AD45-%AD4.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  29. Gatzke, M., & Frehse, L. (2. Mai 2016). „Deutsche und Flüchtlinge stehen nicht in Konkurrenz“. Die Zeit. http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-04/arbeitsmarkt-fluechtlinge-integration. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  30. Gerl, M. (5. April 2016). Wenn Flüchtlinge die Feuerwehr retten. Der Spiegel. http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/fluechtlinge-bei-der-freiwilligen-feuerwehr-gelungene-integration-a-1084441.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  31. Heimbach, T., & Wenig, C. (18. März 2016). So aufwendig ist die Integration von Flüchtlingen. Die Welt. http://www.welt.de/wirtschaft/article153429450/So-aufwendig-ist-die-Integration-von-Fluechtlingen.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  32. HWK Halle (2015). Pilotprojekt bereitet Flüchtlinge auf Ausbildung vor. https://www.hwkhalle.de/mobile/news/detail/item/657. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  33. IAB. (2014). IAB-SOEP Migrationsstichprobe: Leben, lernen, arbeiten – wie es Migranten in Deutschland geht. http://doku.iab.de/kurzber/2014/kb2114.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  34. IAB. (2015). Flüchtlinge und andere Migranten am deutschen Arbeitsmarkt: Der Stand im September 2015. http://doku.iab.de/aktuell/2015/aktueller_bericht_1514.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  35. Integration durch Qualifizierung. (2016). Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“. http://www.netzwerk-iq.de/foerderprogramm-iq/programmbeschreibung.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  36. IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung. (2015). Mehrwert Vielfalt – Zahlen, Daten, Fakten. Wirtschaftliche Vorteile durch Arbeitsmarktintegration, Einwanderung, Vielfalt und Antidiskriminierung. http://www.netzwerk-iq.de/fileadmin/Redaktion/Downloads/Fachstelle_IKA/FS_IKA_Publikationen/FS_IKA_Zahlen_Daten_Fakten_Copys.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  37. Joblinge. (2016). Integration durch Arbeit. https://joblinge.de/joblinge-kompass-fuer-fluechtlinge/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  38. Kaufmann, M. (24. Februar 2016). Ein Drittel der Betriebe will Flüchtlinge einstellen. Der Spiegel. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/deutschland-ein-drittel-der-betriebe-will-fluechtlinge-einstellen-a-1078720.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  39. Landkreis Gießen. (2015). Ziel: Flüchtlinge in Arbeit bringen. Positives Beispiel: „Integration Move“. https://www.lkgi.de/index.php/der-landkreis/oeffentlichkeitsarbeit/pressemitteilungen/1216-qualifizierten-fluechtlingen-den-zugang-zum-arbeitsmarkt-erleichtern-positives-beispiel-integration-move. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  40. Menkens, S. (6. April 2016). „Jetzt entscheidet sich, ob wir es schaffen“. Die Welt. http://www.welt.de/politik/deutschland/article154075343/Jetzt-entscheidet-sich-ob-wir-es-schaffen.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  41. Nedden, C. zur. (3. Juni 2016). Problem Solver/Kiron ist eine Bildungsplattform für Geflüchtete. Wired. https://www.wired.de/collection/latest/problem-solver-kiron-ist-eine-bildungsplattform-fuer-gefluechtete. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  42. Parment, A. (2009). Die Generation Y – Mitarbeiter der Zukunft, Herausforderung und Erfolgsfaktor für das Personalmanagement. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  43. Poppe, M. (13. August 2015). Endlich Azubis! Betriebe möchten Flüchtlinge einstellen – doch es gibt ein Problem. Focus Money Online. http://www.focus.de/finanzen/news/es-ist-viel-mehr-moeglich-endlich-azubis-betriebe-moechten-fluechtlinge-einstellen-doch-es-gibt-ein-problem_id_4877638.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  44. Pro Flüchtling (2016). Homepage. http://www.pro-fluechtling.de. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  45. Ritzer, U. (10. Februar 2016). 36 Unternehmen starten Initiative für Flüchtlinge. Süddeutsche Zeitung. http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/integration-unternehmen-starten-initiative-fuer-fluechtlinge-1.2858848. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  46. Rodeck, M. L. (2014). Der Wertewandel in der Arbeitswelt durch die Generation Y – Wie Unternehmen bei der Personalführung sinnvoll reagieren und agieren können. Hamburg: Diplomica.Google Scholar
  47. Rövekamp, M. (9. März 2016). Neuer Pakt zur Flüchtlingsintegration. Der Tagesspiegel. http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/arbeitsmarkt-neuer-pakt-zur-fluechtlingsintegration/13075982.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  48. Schieritz, M. (27. April 2016). Flüchtlinge kosten bis zu 400 Milliarden Euro. Die Zeit. http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-04/fluechtlinge-arbeitsmarkt-integration-kosten-studie-zew. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  49. Signium International. (Hrsg.). (2013). Generation Y – Das Selbstverständnis der Manager von morgen. https://www.zukunftsinstitut.de/fileadmin/user_upload/Publikationen/Auftragsstudien/studie_generation_y_signium.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  50. Social Impact Lab. (5. November 2015). Social Garden. http://leipzig.socialimpactlab.eu/ES/comunidad/details/social-garden-2855. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  51. Specht, F. (26. Februar 2016). So sieht es auf dem Arbeitsmarkt für Flüchtlinge aus. Handelsblatt. http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/zahlen-und-fakten-so-sieht-es-auf-dem-arbeitsmarkt-fuer-fluechtlinge-aus/13020360.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  52. Über den Tellerrand. (2016). Rezepte für ein besseres Wir. https://ueberdentellerrandkochen.de/de/projects/f5vk2u1fpv/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  53. Weck, A. (5. Oktober 2015). Wie die Flüchtlingskrise das digitale Deutschland aktiviert. T3N. http://t3n.de/news/fluechtlingskrise-internet-hilfsprojekte-645146. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  54. Wefugees. (2016). Homepage. https://www.wefugees.de/k. Zugegriffen: 5. Sept. 2016.
  55. Winchell, N. (29. September 2015a). Rezepte für Integration. Interview mit Bontu Guschke von Über den Tellerrand. The Changer. http://thechanger.org/community/%C3%BCber-den-tellerrand-interview-bontu-guschke. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  56. Winchell, N. (23. Dezember 2015b). Deutschlands innovativste Flüchtlingsprojekte. The Changer. http://thechanger.org/community/fl%C3%BCchtlingsprojekte-deutschland. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  57. Wir zusammen. (2016a). Mobile Gesundheitsstation zur medizinischen Versorgung. https://www.wir-zusammen.de/patenschaften/airbus-group-se. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  58. Wir zusammen. (2016b). Erhöhung der Zugangschancen zum Arbeitsmarkt. https://www.wir-zusammen.de/patenschaften/deutsche-lufthansa-ag. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  59. Zdrzalek, L. (15. Juni 2015). Deutschlands neue Facharbeiter. Die Zeit. http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-06/ausbildung-fluechtling-fachkraeftemangel. Zugegriffen: 11. Juli 2016.

Weiterführende Literatur

  1. Assmann, J. (2006). „Körper und Schrift als Gedächtnisspeicher. Vom kommunikativen zum kulturellen Gedächtnis“. In M. Csáky & P. Stachel (Hrsg.), Speicher des Gedächtnisses. Bibliotheken, Museen, Archive 1: Absage an und Wiederherstellung von Vergangenheit – Kompensation von Geschichtsverlust (S. 199–213). Wien: Passagen-Verlag.Google Scholar
  2. Bertelsmann-stiftung.de. (2016). „Gute Ansätze der Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen weiterentwickeln“. https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2016/april/gute-ansaetze-der-arbeitsmarktintegration-von-fluechtlingen-weiterentwickeln/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  3. Internationales Institut für Nachhaltigkeitsmanagement – IISM. (2016). „Pro Flüchtling“. http://www.srh-hochschule-berlin.de/de/forschung/forschungsinstitute/internationales-institut-fuer-nachhaltigkeitsmanagement-iism/projekt-12/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  4. McKinsey & Company. (2011). „Vielfalt siegt! Warum diverse Unternehmen mehr leisten“. https://www.mckinsey.de/files/Vielfalt_siegt_deutsch.pdf. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  5. Mittelstand Nachrichten. (2016). „Praktikum bei Daimler baut Flüchtlingen eine Brücke in den Arbeitsmarkt“. http://www.mittelstand-nachrichten.de/unternehmen/praktikum-bei-daimler-baut-fluechtlingen-eine-bruecke-in-den-arbeitsmarkt-20160304.html. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  6. Schreiber, V., & Iskenius, EL. (2013). „Flüchtlinge: zwischen Traumatisierung, Resilienz und Weiterentwicklung. Menschenrechte und Gesundheit“. Amnesty-Aktionsnetz Heilberufe, 3. Google Scholar
  7. Thechanger.org. (2015c). „A Free University Education for Refugees. Kiron University is redefining access to higher education“. http://thechanger.org/community/free-university-education-refugees. Zugegriffen: 11. Juli 2016.
  8. Wolf, D. (2010). „Generation Y: Junge Kollegen sind anspruchsvoll, flexibel, kollegial“. http://www.business-wissen.de/artikel/generation-y-junge-kollegen-sind-anspruchsvoll-flexibel-kollegial/. Zugegriffen: 11. Juli 2016.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Anabel Ternès
    • 1
  • Peter Ustinov Stiftung
    • 2
  • Karolina Zimmermann
    • 1
  • Lisa Herzog
    • 1
  • Margaryta Udovychenko
    • 3
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.Frankfurt am MainDeutschland
  3. 3.Frankfurt an der OderDeutschland

Personalised recommendations