Advertisement

Regierung und Verwaltung

  • Klaus von Beyme
Chapter

Zusammenfassung

Ist das Parlament der institutionelle Sitz der Volkssouveränität, so liegt bei der Regierung das faktische Leitungszentrum. Die Bezeichnung parlamentarische Regierung ist seit dem faktischen Primat der Regierung überholt. In England wird daher folgerichtig seit längerem mehr von cabinet government oder prime ministerial government gesprochen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. J. D. Aberbach/R. D. Putnam/B. A. Rockman: Bureaucrats and Politicians in Western Democracies. Cambridge/Mass., Harvard University Press 1981Google Scholar
  2. Aktionsprogramm zur Dienstrechtsreform: Bonn, Bundesministerium des Innern 1976Google Scholar
  3. H.-J. Arndt: West Germany. Politics of Non-Planning. Syracuse University Press 1966Google Scholar
  4. A. Baring/M. Görtemaker: Machtwechsel. Die Ära Brandt-Scheel. Stuttgart, DVA 1982Google Scholar
  5. B. Becker: Zentrale nichtministerielle Organisationseinheiten der unmittelbaren Bundesverwaltung. Verwaltungsarchiv 1978: 149-202Google Scholar
  6. J. Bellers/R. Fry (Hrsg.): Einführung in die Kommunalpolitik. München, Oldenbourg 2000Google Scholar
  7. A. Benz/W. Seibel (Hrsg.): Zwischen Kooperation und Korruption. Abweichendes Verhalten in der Verwaltung. Baden-Baden, Nomos 1992Google Scholar
  8. A. Benz u. a. (Hrsg.): Verwaltungsreform und Verwaltungspolitik im Prozess der deutschen Einigung. Baden-Baden, Nomos 1992Google Scholar
  9. A. Benz (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Opladen, Leske & Budrich 2003, Bd.1Google Scholar
  10. A. Benz u. a. (Hrsg.): Institutionenwandel in Regierung und Verwaltung. Berlin, Duncker & Humblot, 2004.Google Scholar
  11. A. Benz u. a. (Hrsg.): Handbuch Governance. Wiesbaden, VS 2007Google Scholar
  12. A. Benz: Der moderne Staat. München, Oldenbourg 2008, 2. Aufl.Google Scholar
  13. St. Berger: Materielles Prüfungsrecht des Bundespräsidenten? ZParl 1971: 3-11Google Scholar
  14. W. Bernet: Vom Staatsdienst zum öffentlichen Dienst. DÖV 1991: 185-191Google Scholar
  15. K. von Beyme: Organisationsgewalt. Patronage und Ressortteilung im Bereich der Regierung. Die Verwaltung 1969: 279-293Google Scholar
  16. K. von Beyme: Der Gesetzgeber. Opladen, Westdeutscher Verlag 1997Google Scholar
  17. K. von Beyme/M. Schmidt (Hrsg.): Politik in der Bundesrepublik Deutschland. Opladen, Westdeutscher Verlag 1990Google Scholar
  18. W. Billing: Der Kampf um die Besetzung des höchsten Staatsamtes. ZParl 1995: 595-620Google Scholar
  19. W. Bleek: Von der Kameralausbildung zum Juristenprivileg. Berlin, Colloquium Verlag 1972Google Scholar
  20. E. W. Böckenförde: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung. Berlin, Duncker & Humblot 1964, 1998, 2. Aufl.Google Scholar
  21. E. W. Böckenförde u. a. (Hrsg.): Extremisten und öffentlicher Dienst. Baden-Baden, Nomos 1981Google Scholar
  22. J. Bogumil (Hrsg.): Politik und Verwaltung. Wiesbaden, VS 2006Google Scholar
  23. C. Böhret: Entscheidungshilfen für die Regierung. Opladen, Westdeutscher Verlag 1970Google Scholar
  24. C. Böhret: Folgen. Entwurf für eine aktive Politik gegen schleichende Katastrophen. Opladen, Leske & Budrich 1990Google Scholar
  25. S. Botzem u. a. (Hrsg.): Governance als Prozess. Koordinationsformen im Wandel. Baden- Baden, Nomos 2009Google Scholar
  26. F. Brand: Europapolitische Kommunikation zwischen Bundestags und Bundesregierung. Berlin, Duncker & Humblot 2015Google Scholar
  27. D. Braun: Intergouvernementale Beziehungen und Fiskalpolitik in Bundesstaaten. PVS 42, 4, 2001: 624-654Google Scholar
  28. H. H. Brausewetter: Kanzlerprinzip, Ressortprinzip und Kabinettsprinzip in der ersten Regierung Brandt. Bonn, Eichholz Verlag 1976Google Scholar
  29. B. Breuel (Hrsg.): Treuhand intern. Berlin, Ullstein 1993Google Scholar
  30. G. Brinkmann: Die Diskriminierung der Nicht-Juristen im allgemeinen höheren Verwaltungsdienst der Bundesrepublik Deutschland. Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 1973: 150-167Google Scholar
  31. W. Bruder: Sozialwissenschaften und Politikberatung. Zur Nutzung sozialwissenschaftlicher Informationen in der Ministerialorganisation. Opladen, Westdeutscher Verlag 1980Google Scholar
  32. W. Bruns: Zeitbombe Bürokratie. Das Ende des bürokratischen Jahrhunderts. Berlin, Ullstein 1994Google Scholar
  33. Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben: Abschlußstatistik der Treuhandanstalt per 31.12.1994. Berlin 19.6.1995Google Scholar
  34. S. Burkhart: Blockierte Politik: Ursachen und Folgen von „Divided Government“ in Deutschland. Frankfurt, Campus 2008Google Scholar
  35. A. Busch l/J. Hofmann (Hrsg.): Politik und die Regulierung von Information. Baden-Baden, Nomos 2012Google Scholar
  36. M. Buse: Einführung in die politische Verwaltung. Stuttgart, Kohlhammer 1975Google Scholar
  37. V. Busse: Bundeskanzleramt und Bundesregierung. 3. Aufl., Heidelberg, Hüthig 2001Google Scholar
  38. K. Carstens: Politische Führung. Erfahrungen im Dienst der Bundesregierung. Stuttgart, DVA 1971Google Scholar
  39. P. Christ: Zum Sündenbock gestempelt. Die Zeit 1991, Nr. 15: 17Google Scholar
  40. J. P. Cullity: The Growth of Governmental Employment in Germany 1882-1950. Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 1967: 201-217Google Scholar
  41. E. Curdt: Wie demokratisch ist unsere Verwaltung? APuZ B 7 1990: 21-29Google Scholar
  42. H. Damskis: Politik und regionale Verwaltungskultur in Ostdeutschland. Wiesbaden, DUV 1997Google Scholar
  43. H.-U. Derlien: Einstweiliger Ruhestand politischer Beamter des Bundes 1949 bis 1980. DÖV 1984: 689-699Google Scholar
  44. H.-U. Derlien/G. Pippig: Die administrative Elite. Kontinuität und Wandel 1949 bis 1984. In: Eliten in der Bundesrepublik Deutschland. Der Bürger im Staat 1990: 32-35Google Scholar
  45. H.-U. Derlien: Regimewechsel und Personalpolitik. Bamberg, Verwaltungswissenschaftliche Beiträge 1991 (hektogr.)Google Scholar
  46. H.-U. Derlien/A. Murswieck (Hrsg.): Regieren nach Wahlen. Opladen, Leske& Budrich 2001Google Scholar
  47. R. Dieckmann: Schwierigkeiten mit der Erfolgskontrolle in der öffentlichen Verwaltung. DÖV 1980: 747-744Google Scholar
  48. N. Diederich u. a.: Die diskreten Kontrolleure. Eine Wirkungsanalyse des Bundesrechnungshofs. Opladen, Westdeutscher Verlag 1990Google Scholar
  49. N. Diederich u. a.: Der Bundesrechnungshof. Berlin, FU, Zentralinstitut für sozialwissenschaftliche Forschung 1988Google Scholar
  50. G. T. W. Dietzel: Wissenschaft und staatliche Entscheidungsplanung. Diss. Speyer 1976Google Scholar
  51. A. Doering-Manteuffel: Strukturmerkmale der Kanzlerdemokratie. Der Staat 1991: 1-18Google Scholar
  52. M. Dose: Die verhandelnde Verwaltung. Baden-Baden, Nomos 1997Google Scholar
  53. Ch. Egle u. a. (Hrsg.): Das Rot-Grüne Projekt. Eine Bilanz der Regierung Schröder 1998-2002. Wiesbaden, Westdeutscher Verlag 2003Google Scholar
  54. Ch. Egle /R. Zohlnhöfer: Die zweite Große Koalition. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2005-2009. Wiesbaden, VS Verlag, 2010Google Scholar
  55. A. Eisen/H. Wollmann (Hrsg.): Institutionenbildung in Ostdeutschland. Opladen, Leske & Budrich 1996Google Scholar
  56. Th. Ellwein/R. Zoll: Berufsbeamtentum. Anspruch und Wirklichkeit. Düsseldorf, Bertelsmann 1973Google Scholar
  57. Th. Ellwein: Regieren und Verwalten. Opladen, Westdeutscher Verlag 1976Google Scholar
  58. Erster Bericht zur Reform der Struktur von Bundesregierung und Bundesverwaltung. Projektgruppe für Regierungs- und Verwaltungsreform beim Bundesminister des Inneren. Bonn, Aug. 1969Google Scholar
  59. S. Falk u a. (Hrsg.): Handbuch Politikberatung, Wiesbaden, VS 2006Google Scholar
  60. J. Feick/R. Mayntz: Bürger im bürokratischen Staat: Repräsentative Beurteilungen und Handlungseinschätzungen. Die Verwaltung 1982: 409-434Google Scholar
  61. H. Fenske: Bürokratie in Deutschland. Berlin, Colloquium 1985Google Scholar
  62. J. Fiedler: The Doctrine of Political Neutrality of the German Higher Civil Service. A Reassessment. Berkeley, University of Califomia Press 1969Google Scholar
  63. S. Fischbach: Die verfassungsgerichtliche Kontrolle der Bundesregierung bei der Ausübung der Auswärtigen Gewalt. Baden-Baden, Nomos 2011Google Scholar
  64. Folgen des Bürokratismus. Einstellungen der Wahlbevölkerung zur öffentlichen Verwaltung in der Bundesrepublik Deutschland. München/Heidelberg, Sozialwiss. Institut Nowak & Sörgel 1978 (hektogr.)Google Scholar
  65. D. Forkmann (Hrsg.): Gescheiterte Kanzlerkandidaten von Kurt Schumacher bis Edmund Stoiber. Wiesbaden, VS 2007Google Scholar
  66. D. Frank: Politische Planung im Spannungsverhältnis zwischen Regierung und Parlament. Meisenheim, Hain 1976Google Scholar
  67. H. Friedrich: Staatliche Verwaltung und Wissenschaft. Frankfurt, EVA 1970Google Scholar
  68. J. Frowein: Die politische Betätigung des Beamten. Tübingen, Mohr 1967Google Scholar
  69. O. W. Gabriel: Bürgerbeteiligung und kommunale Demokratie. München, Minerva 1983Google Scholar
  70. D. Gau: Politische Führungsgruppen auf kommunaler Ebene. München, Minerva 1983Google Scholar
  71. W. Gellner: Macht und Gegenmacht. Einführung in die Regierungslehre. Baden-Baden, Nomos 2004Google Scholar
  72. H. Goerlich: Hergebrachte Grundsätze und Beitrittsbeamtentum. Eine Notiz aus der deutschen Vereinigung. JZ 1991: 76-78Google Scholar
  73. E. Grande/St. May (Hrsg.): Perspektiven der Governance-Forschung. Baden-Baden, Nomos 2009Google Scholar
  74. R.-R. Grauhan: Modelle politischer Verwaltungsführung. Konstanz, Universitätsverlag 1969Google Scholar
  75. P. Grottian/A. Murswieck (Hrsg.): Handlungsspielräume der Staatsadministration. Hamburg, Hoffmann & Campe 1974Google Scholar
  76. F. Hampel: Politikberatung in der Bundesrepublik: Überlegungen am Beispiel von Enquetekommissionen. ZParl 1991: 111-133Google Scholar
  77. H.-H. Hartwich /G. Wewer (Hrsg.): Regieren in der Bundesrepublik. Opladen, Leske 1990 Bd.1 1991 Bd.2 1993 Bd.3 1994 Bd.4Google Scholar
  78. M. Heidenreich (Hrsg.): Krisen, Kader, Kombinate. Kontinuität und Wandel in ostdeutschen Betrieben. Berlin, Sigma 1992Google Scholar
  79. R. G. Heinze: Die Berliner Räterepublik. Viel Rat – wenig Tat? Wiesbaden, Westdeutscher Verlag 2002Google Scholar
  80. L. Helms: Keeping Weimar at Bay. The German Federal Presidency since 1949. German Politics and Society 1998: 50-68Google Scholar
  81. L. Helms: Presidents, Prime Ministers and Chancellors. Executive Leadership in Western Democracies. Houndsmill, Palgrave Macmillan 2005Google Scholar
  82. L. Helms: Regierungsorganisation und politische Führung in Deutschland. Wiesbaden, VS 2005Google Scholar
  83. G.-M. Hellstern/H. Wollmann (Hrsg.): Experimentelle Politik – Reformstrohfeuer oder Lernstrategie? Opladen, Westdeutscher Verlag 1983Google Scholar
  84. W. Hennis: Richtlinienkompetenz und Regierungstechnik. Tübingen, Mohr, Recht und Staat 300/301 1964Google Scholar
  85. W. Hennis u. a. (Hrsg.): Regierbarkeit. Studien zu ihrer Problematisierung. Stuttgart, Klett-Cotta 1977Google Scholar
  86. W. Hennis: Regieren im modernen Staat. Tübingen, Mohr 1999Google Scholar
  87. W. Herbert: Bürgernahe Verwaltung als Leitbild öffentlichen Handelns. Speyer, Speyerer Forschungsberichte 82 1989Google Scholar
  88. A. Héritier (Hrsg.): Policy-Analyse. PVS-Sonderheft 24 1993Google Scholar
  89. J. J. Hesse: Staat, Politik und Bürokratie. Opladen, Westdeutscher Verlag 1993Google Scholar
  90. J. J. Hesse/A. Benz: Die Modernisierung der Staatsorganisation. Institutionenpolitik im internationalen Vergleich: USA, Großbritannien, Frankreich, Bundesrepublik Deutschland. Baden-Baden, Nomos 1990Google Scholar
  91. J. J. Hesse: Staat, Politik und Bürokratie. Opladen, Westdeutscher Verlag 1995Google Scholar
  92. W. Heyde/G. Wöhrmann: Auflösung und Neuwahl des Bundestages 1983 vor dem Bundesverfassungsgericht. Heidelberg, v. Decker 1984Google Scholar
  93. K. Hildebrandt: Von Erhard zur Großen Koalition 1963-1969. Stuttgart, DVA 1995Google Scholar
  94. Institut für sozialwissenschaftliche Forschung München: Arbeitsplatzstruktur und Laufbahnreform im öffentlichen Dienst. Baden-Baden, Nomos 1973Google Scholar
  95. P. Horst: Präsident der Bundesrepublik Deutschland. Der Rang des Amtes und die Folge der Amtsinhaber 1949-1994. ZParl 1995: 568-595Google Scholar
  96. E. Jäckel u. a. (Hrsg.): Von Heuss bis Herzog. Die Bundespräsidenten im politischen System der Bundesrepublik. Stuttgart, DVA 1999Google Scholar
  97. W. Jäger: Die Bundespräsidenten. Von Theodor Heuss bis Richard von Weizsäcker. APuZ B 16/17 1990: 33-47Google Scholar
  98. W. Jäger: Von der Kanzlerdemokratie zur Koordinierungsdemokratie. ZfP 1988: 15-32Google Scholar
  99. W. Jäger/W. Link: Republik im Wandel 1974-1982. Die Ära Schmidt. Stuttgart, DVA 1987Google Scholar
  100. W. Jann: Moderner Staat und effiziente Verwaltung. Zur Reform des öffentlichen Sektors in Deutschland. Gutachten. Bonn, Friedrich-Ebert-Stiftung 1994Google Scholar
  101. W. Jann/K. König (Hrsg.): Regieren zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Tübingen, Mohr Siebeck 2008Google Scholar
  102. F. Jesse/F. Decker (Hrsg.): Die deutsche Koalitionsdemokratie vor der Bundestagswahl 2013. Parteiensystem und Regierungsbildung im internationalen Vergleich. Baden-Baden, Nomos 2013Google Scholar
  103. E. U. Junker: Die Richtlinienkompetenz des Bundeskanzlers. Tübingen, Mohr 1965Google Scholar
  104. W. Kaltefleiter: Die Funktionen des Staatsoberhauptes in der parlamentarischen Demokratie. Köln/Opladen, Westdeutscher Verlag 1970Google Scholar
  105. W. Kaltefleiter/R. Wildenmann (Hrsg.): Westdeutsche Führungsschicht. Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung der Inhaber von Führungspositionen. Kiel/Mannheim 1973 (hektogr.)Google Scholar
  106. U. Kempf/H.-G. Merz (Hrsg.): Kanzler und Minister 1949-1998. Wiesbaden, Westdeutscher Verlag 2001Google Scholar
  107. H.-D. Klingemann/D. Fuchs (Hrsg.): Citizens and the State. Oxford University Press 1995Google Scholar
  108. R. Kleinfeld: Kommunalpolitik. Opladen, Leske & Budrich 1996Google Scholar
  109. Th. Knoll: Das Bonner Bundeskanzleramt. Organisation und Funktionen 1949-1999. Wiesbaden, VS 2004Google Scholar
  110. R. Koch: Personalsteuerung in der Ministerialbürokratie. Baden-Baden, Nomos 1976Google Scholar
  111. H. König: Dynamische Verwaltung. Stuttgart, Bonn aktuell 1977Google Scholar
  112. K. König: Vom Umgang mit Komplexität in Organisationen: Das Bundeskanzleramt. Der Staat 1989: 49-70Google Scholar
  113. K. König (Hrsg.): Verwaltungsstrukturen der DDR. Baden-Baden, Nomos 1991Google Scholar
  114. Th. König/L. Mäder: Das Regieren jenseits des Nationalstaates und der Mythos einer 80-Prozent-Europäisierung in Deutschland. PVS 49, 3, 2008: 438-463Google Scholar
  115. D. Koerfer: Kampf ums Kanzleramt. Erhard und Adenauer. Stuttgart, DVA 1987Google Scholar
  116. H. Korff: Haushaltspolitik. Stuttgart, Kohlhammer 1975Google Scholar
  117. K.-R. Korte l/G. Hirscher: Aufstieg und Fall von Regierungen. München, Olzog 2001Google Scholar
  118. K.-R. Korte: „Das Wort hat der Herr Bundeskanzler“. Eine Analyse der großen Regierungserklärungen von Adenauer bis Schröder. Wiesbaden, Westdeutscher Verlag 2002Google Scholar
  119. K. R. Korte/M. Fröhlich: Politik und Regieren in Deutschland. Paderborn, Schöningh 2009, 3. Aufl.Google Scholar
  120. S. Kropp: Regieren in Koalitionen. Handlungsmuster und Entscheidungsbildung in deutschen Länderregierungen. Wiesbaden, Westdeutscher Verlag 2001Google Scholar
  121. S. Kropp (Hrsg.) Gewaltenteilung und Demokratie. Baden-Baden, Nomos 2007Google Scholar
  122. J. Küpper: Die Kanzlerdemokratie. Voraussetzungen und Änderungen des Regierungsstils in der Ära Adenauer. Frankfurt, Lang 1985Google Scholar
  123. D. Kugele: Der politische Beamte: Eine Studie über Genesis, Motiv, Bewährung und Reform einer politisch-administrativen Institution. München, Tuduv 1976Google Scholar
  124. M. Lamping/H. Schridde (Hrsg.): Der consultative Staat. Reformpolitik und Politikberatung. Leverkusen, Barbara Budrich, 2009.Google Scholar
  125. St. Lange/D. Braun: Politische Steuerung zwischen System und Akteur. Opladen, Leske & Budrich 2000Google Scholar
  126. H. Laufer: Der parlamentarische Staatssekretär. Eine Studie über ein neues Amt der Bundesregierung. München, C. H. Beck 1969Google Scholar
  127. C. Lees: The Red-Green Coalition in Germany: Politics, Personality and Power. Manchester University Press 2000Google Scholar
  128. F. Lehner: Grenzen des Regierens. Eine Studie zur Regierungsproblematik hochindustrieller Demokratien. Königstein, Athenäum 1979Google Scholar
  129. St. Leibfried/M. Zürn (Hrsg.): Transformationen des Staates? Frankfurt, Suhrkamp 2006Google Scholar
  130. W. Leisner (Hrsg.): Das Berufsbeamtentum im demokratischen Staat. Berlin, Duncker & Humblot 1975Google Scholar
  131. U. Leonardy: Öffentlichkeitsarbeit der Regierung minus Wahlwerbung. Informationsläden des Staates. ZParl 1978: 23-337Google Scholar
  132. K. Lompe: Möglichkeiten und Grenzen politischer Planung in parlamentarischen Demokratien. Hannover, Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung 1975Google Scholar
  133. W. H. Lorig (Hrsg.): Moderne Verwaltung in der Bürgergesellschaft. Entwicklungslinien der Verwaltungsmodernisierung in Deutschland. Baden-Baden, Nomos 2008Google Scholar
  134. N. Luhmann/R. Mayntz: Personal im öffentlichen Dienst. Eintritt und Karrieren. Baden-Baden, Nomos 1973Google Scholar
  135. R. Mayntz/F. W. Scharpf (Hrsg.): Planungsorganisation. München, Piper 1973Google Scholar
  136. R. Mayntz (Hrsg.): Implementation politischer Programme. Königstein, Hain 1980Google Scholar
  137. R. Mayntz: Executive Leadership in Germany: Dispersion of Power or Kanzlerdemokratie? In: R. Rose/E. N. Suleiman (Hrsg.): Presidents and Prime Ministers. Washington, AEI 1980: 139-170Google Scholar
  138. R. Mayntz (Hrsg.): Implementation politischer Programme II. Opladen, Westdeutscher Verlag 1983Google Scholar
  139. R. Mayntz: I quadri direttivi dell’amministratione centrale della RFA. Quaderni costituzionali 1985: 521-538Google Scholar
  140. R. Mayntz/H.-U. Derlien: Party patronage and politicization of the West German administrative elite 1970-1987. Governance 1989: 384-404Google Scholar
  141. R. Mayntz/F. W. Scharpf (Hrsg.): Policy-Making in the German Federal Bureaucracy. Amsterdam, Elsevier 1975Google Scholar
  142. R. Mayntz: Soziologie der öffentlichen Verwaltung. Heidelberg/Karlsruhe, C.F. Müller 1978Google Scholar
  143. R. Mayntz: Über Governance. Frankfurt, Campus 2009Google Scholar
  144. R. Meng: Merkelland. Wohin führt die Kanzlerin? Köln, Kiepenheuer & Witsch 2006Google Scholar
  145. K. Merten: Django und Jesus: Verbal-nonverbales Verhalten der Kanzlerkandidaten Kohl und Rau im Bundestagswahlkampf. In: Opp de Hipt/E. Latniak (Hrsg.): Sprache statt Politik. Opladen, Westdeutscher Verlag 1991: 188-210Google Scholar
  146. G. Metzler: Konzeptionen politischen Handelns von Adenauer bis Brandt: Politische Planung in der pluralistischen Gesellschaft. Paderborn, Schöningh 2005Google Scholar
  147. R. Morsey: Personal- und Beamtenpolitik 1847-1950. In: Ders. (Hrsg.): Verwaltungsgeschichte. Berlin, Duncker & Humblot 1977: 191-238Google Scholar
  148. F. Müller-Rommel/G. Pieper: Das Bundeskanzleramt als Regierungszentrale. APuZ B21/22 1991: 3-13Google Scholar
  149. F. Müller-Rommel: Federal Republic of Germany. In: J. Blondel/F. Müller-Rommel (Hrsg.): Cabinets in Europe. London, Macmillan 1988: 151-166Google Scholar
  150. A. Murswieck: Regierungsreform durch Planungsorganisation. Opladen, Westdeutscher Verlag 1975Google Scholar
  151. A. Murswieck (Hrsg.): Regieren in den neuen Bundesländern. Opladen, Leske & Budrich 1996Google Scholar
  152. H. Nassmacher u. a. (Hrsg.): Politische Strukturen im Umbruch. Berlin, Akademie-Verlag 1994Google Scholar
  153. H. Neumann: Zur Machtstruktur in der Bundesrepublik Deutschland. Diss., Kiel 1978Google Scholar
  154. K. Niclauss: Kanzlerdemokratie. Regierungsführung von Konrad Adenauer bis Gerhard Schröder. Paderborn, Schöningh, 2004.Google Scholar
  155. St. Padgett (Hrsg.): Adenauer to Kohl. The Development of the German Chancellorship. London, Hurst 1994Google Scholar
  156. F. U. Pappi u. a.: Regierungsbildung in Mehrebenensystemen. PVS 46. Jg., 2005: 432-458.Google Scholar
  157. P. G. Peters u. a. (Hrsg.): Administering the Sumit. Administration of the Core Executive in Developed Countries. Basingstoke, Macmillan 2000Google Scholar
  158. G. Pippig: Die Verwaltung und ihr Publikum. Opladen, Westdeutscher Verlag 1988Google Scholar
  159. Th. Poguntke/P. Webb (Hrsg.): The Presidentialization of Politics. A Comparative Study of Modern Democraies. Oxford, Oxford University Press 2005Google Scholar
  160. H. Prior: Die interministeriellen Ausschüsse der Bundesministerien. Stuttgart, Fischer 1968Google Scholar
  161. R. D. Putnam: The Political Attitudes of Senior Civil Servants in Britain, Germany, and Italy (1973). Wiederabgedruckt in: M. Dogan (Hrsg.): The Mandarins of Western Europe. The Political Role of Top Civil Servants. New York, Willey 1975: 87-127Google Scholar
  162. R. Raschke/R. Tils (Hrsg.): Strategie in der Politikwissenschaft. Wiesbaden, VS Verlag 2010Google Scholar
  163. Th. Risse (Hrsg.): Regieren ohne Staat? Baden-Baden, Nomos 2007Google Scholar
  164. J. C. G. Röhl: Beamtenpolitik im Wilhelminischen Deutschland. In: M. Stürmer (Hrsg.): Das Kaiserliche Deutschland. Düsseldorf, Droste 1970: 287-311Google Scholar
  165. S. Römer-Hillebrecht: Verwaltungskultur. Baden-Baden, Nomos 1998Google Scholar
  166. W. Rudzio: Das Koalitionsmanagement der Regierung Merkel. APuZ 16/2008: 11-17Google Scholar
  167. F. W. Rüb: Rapide Politikwechsel in der Bundesrepublik. Bade-Baden, Nomos 2014Google Scholar
  168. W. Schäuble: Der Vertrag. Stuttgart, DVA 1991Google Scholar
  169. D. Sack; Governance und Politics. Die Institutionalisierung öffentlich-privater Partnerschaften in Deutschland. Baden-Baden, Nomos 2009Google Scholar
  170. F. W. Scharpf: Politische Durchsetzbarkeit innerer Reformen. Göttingen, Schwartz 1974Google Scholar
  171. F. W. Scharpf: Regieren in Europa. Effektiv und demokratisch? Frankfurt, Campus 1999Google Scholar
  172. G. Schmid/H. Treiber: Bürokratie und Politik. Zur Struktur und Funktion der Ministerialbürokratie in der Bundesrepublik Deutschland. München, Fink 1975Google Scholar
  173. G. Schmidt: Regieren in der Bundesrepublik Deutschland. Opladen, Leske & Budrich 1992Google Scholar
  174. E. Schmidt-Aßmann: Das allgemeine Verwaltungsrecht als Ordnungsidee. Berlin, Springer 1998Google Scholar
  175. R. Schmoeckel/B. Kaiser: Die vergessene Regierung: Die große Koalition 1966 bis 1969 und ihre langfristigen Wirkungen. Bonn, Bouvier 1991Google Scholar
  176. K.-U. Schnapp: Ministerialbürokratien in westlichen Demokratien. Wiesbaden, VS 2004Google Scholar
  177. S. Schöne: Von der Reichskanzlei zum Bundeskanzleramt. Berlin, Duncker & Humblot 1968Google Scholar
  178. G. Scholz: Die Bundespräsidenten. Heidelberg. Decker & Müller 1992, 2.Aufl.Google Scholar
  179. W. Schreckenberger: Der Regierungschef zwischen Politik und Administration. In: P. Haungs (Hrsg.): Civitas. Widmungen für Bernhard Vogel zum 60. Geburtstag. Paderborn, Schöningh 1992: 603-614Google Scholar
  180. W. Schreckenberger: Informelle Verfahren der Entscheidungsvorbereitung zwischen der Bundesregierung und den Mehrheitsfraktionen. ZParl 1994: 329-346Google Scholar
  181. G. F. Schuppert: Die Erfüllung öffentlicher Aufgaben durch verselbständigte Verwaltungseinheiten. Göttingen, Schwartz 1981Google Scholar
  182. G. F. Schuppert: Verwaltungswissenschaft. Baden-Baden, Nomos 2000Google Scholar
  183. G. F. Schuppert: Governance-Forschung. Baden-Baden, Nomos 2006, 2. Aufl.Google Scholar
  184. K. Seemann: Abschied von der klassischen Ministerialverwaltung. München, Vahlen 1978Google Scholar
  185. W. Seibel: Verwaltungsreform in den ostdeutschen Bundesländern, DÖV 1991: 198-204Google Scholar
  186. W. Seibel: Funktionaler Dilettantismus. Erfolgreich scheiternde Organisationen im „dritten Sektor“ zwischen Markt und Staat. Baden-Baden, Nomos 1992Google Scholar
  187. W. Seibel u. a. (Hrsg.): Verwaltungsreform und Verwaltungspolitik im Prozeß der deutschen Einigung. Baden-Baden, Nomos 1993Google Scholar
  188. W. Seibel: Strategische Fehler oder erfolgreiches Scheitern? Zur Entwicklung der Treuhandanstalt 1990-1993. PVS 1994: 3-39Google Scholar
  189. W. Seibel/A. Benz (Hrsg.): Regierungssystem und Verwaltungspolitik. Opladen, Westdeutscher Verlag 1995Google Scholar
  190. H. Siedentopf (Hrsg.): Führungskräfte in der öffentlichen Verwaltung. Baden-Baden, Nomos 1989Google Scholar
  191. G. Smith: Resources of a German Chancellor. West European Politics 1991: 48-61Google Scholar
  192. K. Sontheimer/W. Bleek: Abschied vom Berufsbeamtentum? Perspektiven einer Reform des öffentlichen Dienstes. Hamburg, Hoffmann & Campe 1972Google Scholar
  193. B. Steinkemper: Klassische und politische Bürokraten in der Ministerialverwaltung der Bundesrepublik Deutschland. Köln, Heymanns 1974Google Scholar
  194. W. Strauss: Die Personalpolitik in den Bundesministerien zu Beginn der Bundesrepublik Deutschland. In: D. Blumenwitz u. a. (Hrsg.): Konrad Adenauer und seine Zeit. Stuttgart, DVA 1976: 275-282Google Scholar
  195. Studienkommission für die Reform des öffentlichen Dienstrechts: Bericht der Kommission. Baden-Baden, Nomos 1973Google Scholar
  196. R. Sturm: Haushaltspolitik in westlichen Demokratien. Baden-Baden, Nomos 1989Google Scholar
  197. L. Türmer: Bürokratie und Effizienz staatlichen Handelns. Berlin, Duncker & Humblot 1984Google Scholar
  198. F. Wagener: Neubau der Verwaltung. Gliederung der öffentlichen Aufgaben und ihrer Träger nach Effektivität und Integrationswert. Berlin, Duncker & Humblot 1969Google Scholar
  199. H. O. Walker: Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Frankfurt, Haag & Herchen 1982Google Scholar
  200. K. Wegrich: Steuerung im Mehrebenensystem der Länder. Governance-Formen zwischen Hierarchie, Kooperation und Management. Wiesbaden, VS 2006Google Scholar
  201. J. Weingarten: Finanzverwaltung und Gesetzesvollzug. Opladen, Westdeutscher Verlag 1993Google Scholar
  202. M. Wichmann: Parteipolitische Patronage. Vorschläge zur Beseitigung eines Verfassungsverstoßes im Bereich des öffentlichen Dienstes. Frankfurt, Lang 1986Google Scholar
  203. H. Willems: Soziale Unruhen und Politikerberatung. Opladen, Westdeutscher Verlag 1993Google Scholar
  204. H. J. Winkler: Der Bundespräsident. Repräsentant oder Politiker? Opladen, Leske 1967Google Scholar
  205. I. M. Winter: Unsere Bundespräsidenten. Düsseldorf, Droste 1990Google Scholar
  206. H. Wollmann/R. Roth (Hrsg.): Kommunalpolitik. Bonn, Bundeszentrale für Politische Bildung 1998, 2.Aufl.Google Scholar
  207. B. Wunder: Geschichte der Bürokratie in Deutschland. Frankfurt, Suhrkamp 1986Google Scholar
  208. R. Zohlnhöfer/Th. Saalfeld (Hrsg.): Politik im Schatten der Krise. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2009-2013. Wiesbaden, Springer VS, 2015Google Scholar
  209. A. Zunker: Finanzplanung und Bundeshaushalt. Zur Koordinierung und Kontrolle durch den Bundesfinanzminister. Frankfurt, Metzner 1972Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations