Advertisement

Emotionspsychologie und Medienpsychologie

Chapter

Zusammenfassung

Emotionen haben also konkrete Auslöser und sind zeitlich begrenzt. Im Gegensatz dazu sind Stimmungen durch „ein geringeres, aber länger andauerndes Erregungsniveau […] und durch das Fehlen von Objektgerichtetheit [gekennzeichnet]“. Durch dieses Fehlen ist der Grund oder Auslöser für eine Stimmung nicht immer direkt erkennbar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations