Advertisement

Eucken, Walter

  • Lars Wächter
Chapter

Zusammenfassung

* 17. 01. 1891 in Jena, † 20. 03. 1950 in London ∎ deutscher Ökonom und bedeutender Theoretiker der Ordnungspolitik und Wirtschaftssysteme ∎ Mitbegründer der neoliberalen Freiburger Schule ∎ „geistiger Wegbereiter“ der Sozialen Marktwirtschaft ∎ Gründungsmitglied der Mont Pelerin Gesellschaft

Literaturhinweise

  1. HdSW (1960), Bd. 3, S. 353–356Google Scholar
  2. Hesse (2009), S. 153–155Google Scholar
  3. Koesters (1985), S. 219–246Google Scholar
  4. Krause/Graupner/Sieber (1989), S. 139–142Google Scholar
  5. Kurz (2009), S. 187–204Google Scholar
  6. Linß (2014), S. 106–110Google Scholar
  7. J. H. Müller: Stichwort „Eucken“, in: Staatslexikon (1995), Bd. 2, Sp. 413–414Google Scholar
  8. Piper (1996), S. 195–201Google Scholar
  9. Recktenwald (1971), S. 567–598Google Scholar
  10. Starbatty, Bd. 2 (2012), S. 292–311Google Scholar
  11. Stavenhagen (1964), S. 347–354Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  • Lars Wächter
    • 1
  1. 1.KasselDeutschland

Personalised recommendations