Einleitung: Die Gesellschaft auf Reisen – Eine Reise in die Gesellschaft

Chapter

Zusammenfassung

Gereist sind Menschen schon immer. Aber noch nie reisten so viele Menschen und noch nie reisten so viele Menschen aus spezifisch touristischen und damit teilweise der Zweckrationalität entrissenen Motiven. Diese Allgegenwärtigkeit der Reise und insbesondere der touristischen Reise in modernen Gesellschaften erlaubt sezierende Einblicke in aktuelle gesellschaftliche Prozesse. Umgekehrt beeinflussen spezifische gesellschaftliche Entwicklungen der jüngeren Gegenwart den Nährboden der Reisemotive und der ihnen zugrunde liegenden Sehnsüchte. Entsprechend ist die Reise ein komplexes soziales Phänomen, das sich im Spannungsverhältnis von Individuum und Gesellschaft, von Gästen und Gastgebern sowie von Imagination und Realität entfaltet. Der einleitende Beitrag diskutiert einige Kernthesen rund um das soziale Phänomen Reise, welche im Rahmen eines Workshops 2013 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt entstanden sind.

Schlüsselwörter

Reisen Tourismus Gesellschaft Gast Gastgeber Motive 

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl Tourismus und Zentrum für Entrepreneurship, Katholische Universität Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  2. 2.Institut für Regionalentwicklung und Standortmanagement, Europäische Akademie Bozen (EURAC)BozenItalien

Personalised recommendations