Antike Gemeindeautonomie und Demokratie bei Oswald Spengler

Chapter
Part of the Universal- und kulturhistorische Studien. Studies in Universal and Cultural History book series (UUKS)

Zusammenfassung

„Kaum ist das Stadtleben als solches aufgetaucht und in der Bewohnerschaft dieser kleinen Siedlungen ein Gemeingeist erwachsen, der das eigene Leben als etwas anderes empfi ndet als das Leben draußen, da beginnt der Zauber persönlicher Freiheit zu wirken und immer neue Daseinsströme in die Mauern zu ziehen Es gibt da eine Art Leidenschaft , Städter zu sein und Stadtleben auszubreiten … Es ist die zeugende Begeisterung des Menschen der Stadt, die seit dem 10.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barjamovic, G. 2004. Civic Institutions and Self-Government in Southern Mesopotamia in the Mid-First Millennium BC. In Assyria and beyond. Studies Presented to Mogens Trolle Larsen, hrsg. J.G. Dercksen, 47–98. Leiden.Google Scholar
  2. Bichler, R. 2007. Der „Orient“ im Wechselspiel von Imagination und Erfahrung: Zum Typus der „orientalischen Despotie“. In Getrennte Wege? Kommunikation, Raum und Wahrnehmung in der Alten Welt (Oikumene 2), hrsg. A. Luther, R. Rollinger und J. Wiesehöfer, 475–500. Frankfurt.Google Scholar
  3. Flaig, E. (Hrsg.) .2013. Genesis und Dynamiken der Mehrheitsentscheidung. München.Google Scholar
  4. Fleming, D.E. 2004. Democracy’s Ancient Ancestors. Mari and Early Collective Governance. Cambridge.Google Scholar
  5. Funke, P. 2009. Polis und Asty. Einige Überlegungen zur Stadt im antiken Griechenland. In Die Urbanisierung Europas von der Antike bis in die Moderne, hrsg. G. Fouquet et al., 63–79. Frankfurt.Google Scholar
  6. Gehrke, H.-J. 1987. Die Griechen und die Rache. Ein Versuch in historischer Psychologie. Saeculum 38: 121–149.Google Scholar
  7. Gehrke, H.-J. 2016. Stasis und Sozialisation. Überlegungen zur Funktion des Gymnastischen bei den Griechen. In Civil War in Ancient Greece and Rome, hrsg. H. Börm et al., 31–52. Stuttgart.Google Scholar
  8. Glassner, J.-J. 2000. Les petits états mésopotamiens à la fin du 4e et au cours du 3e millénaire. In A Comparative Study of Thirty City-State Cultures, hrsg. M.H. Hansen, 35–53. Copenhagen.Google Scholar
  9. Gschnitzer, F. 1988. Die Stellung der Polis in der politischen Entwicklung des Altertums. Oriens antiquus 27: 287–302.Google Scholar
  10. Gschnitzer, F. 1993. Phoinikisch-karthagisches Verfassungsdenken. In Anfänge politischen Denkens in der Antike: Die nahöstlichen Kulturen und die Griechen (Schriften des Historischen Kollegs: Kolloquien 24), hrsg. K. Raaflaub und E. Müller-Luckner, 187–198. München.Google Scholar
  11. Günther, L.-M. 1996. Die Phönizier und die Entstehung der griechischen Polis. In Alle soglie della classicità: Il Mediterraneo tra tradizione e innovazione. Studi in onore di Sabatino Moscati, hrsg. E. Acquaro, 789–799. Pisa.Google Scholar
  12. Hansen, M.H. 2006. Polis. An Introduction to the Ancient Greek City-State. Oxford.Google Scholar
  13. Hatscher, Ch. 2003. Alte Geschichte und Universalhistorie (Historia Einzelschriften 169). Stuttgart.Google Scholar
  14. Herdin, Th. und K. Luger. 2008. Kultur als Medium der Kommunikation. In Transdisziplinäre Kommunikation, hrsg. E. Hamberger und K. Luger, 143–171. Wien.Google Scholar
  15. Hölkeskamp, K.-J. 2013. Die Entstehung der Polis: Voraussetzungen und Bedingungen. In Geschichte der Antike, hrsg. H.-J. Gehrke und H. Schneider, 4. Aufl., 105–120. Stuttgart.Google Scholar
  16. Jacobsen, Th. 1943. Primitive Democracy in Ancient Mesopotamia. Journal of Near Eastern Studies 2: 159–172.Google Scholar
  17. Kolb, F. 1984. Die Stadt im Altertum. München.Google Scholar
  18. Larsen, M.T. 2000. The City-States of the Early Neo-Babylonian Period. In A Comparative Study of Thirty City-State Cultures, hrsg. M.H. Hansen, 117–127. Copenhagen.Google Scholar
  19. Liverani, M. 2013. Power and Citizenship. In The Oxford Handbook of Cities in World History, hrsg. P. Clark, 164–180. Oxford.Google Scholar
  20. Luraghi, N. 2013. One-Man Government: The Greeks and Monarchy. In A Companion to Ancient Greek Government, hrsg. H. Beck, 131–145. Malden.Google Scholar
  21. Maul, S. 2013. Wissenskultur, Weltbild und ‚Wissenschaft‘ im Alten Orient. In Aneignung und Abgrenzung. Wechselnde Perspektiven auf die Antithese von ‚Ost‘ und ‚West‘ in der griechischen Antike (Oikumene 10), hrsg. N. Zenzen et al., 162–175. Heidelberg.Google Scholar
  22. Meyer-Zwiffelhoffer, E. 2007. Orientalismus? Die Rolle des Alten Orients in der deutschen Altertumswissenschaft und Altertumsgeschichte des 19. Jahrhunderts (ca. 1785–1910). In Getrennte Wege? Kommunikation, Raum und Wahrnehmung in der Alten Welt (Oikumene, 2), hrsg. A. Luther, R. Rollinger und J. Wiesehöfer, 501–594. Frankfurt.Google Scholar
  23. Momrak, K. 2005. The Phoenicians in the Mediterranean Trade, Interaction and Cultural Transfer. Altorientalische Forschungen 32: 168–181.Google Scholar
  24. Nippel, W. 2013. Der Diskurs über die orientalische Despotie im 18. und 19. Jahrhundert. Von Montesquieu zu Marx. In Aneignung und Abgrenzung. Wechselnde Perspektiven auf die Antithese von ‚Ost‘ und ‚West‘ in der griechischen Antike (Oikumene 10), hrsg. N. Zenzen et al., 465–484. Heidelberg.Google Scholar
  25. Raaflaub, K. 2004. Zwischen Ost und West: Phönizische Einflüsse auf die griechische Polisbildung? In Griechische Archaik. Interne Entwicklungen – Externe Impulse, hrsg. R. Rollinger und Ch. Ulf, 271–289. Berlin.Google Scholar
  26. Schmitz, W. 2008. Verpasste Chancen. Adel und Aristokratie im archaischen und klassischen Griechenland. In Die Macht der Wenigen, hrsg. H. Beck, P. Scholz und U. Walter, 35–70. München.Google Scholar
  27. Stein-Hölkeskamp, E. 2015. Das archaische Griechenland. Die Stadt und das Meer. München.Google Scholar
  28. Ulf, Ch. 2011. Zur ‚Vorgeschichte‘ der Polis. Hermes 139: 291–315.Google Scholar
  29. Van de Mieroop, M. 1999. The Ancient Mesopotamian City. Oxford.Google Scholar
  30. Van de Mieroop, M. 2002. Rez. zu Mogens Herman Hansen (Hrsg.), A Comparative Study of Thirty City-State Cultures, Copenhagen 2000. Journal of World History 13/2: 480–483.Google Scholar
  31. Van de Mieroop, M. 2006. A History of the Ancient Near East. 2nd ed. Oxford.Google Scholar
  32. Westenholz, A. 2002. The Sumerian City State. In A Comparative Study of Six City-State Cultures, hrsg. M.H. Hansen, 23–42. Copenhagen.Google Scholar
  33. Wiesehöfer, J. 2007. Alte Geschichte und Alter Orient, oder: Ein Plädoyer für Universalgeschichte. In Getrennte Wege? Kommunikation, Raum und Wahrnehmung in der Alten Welt (Oikumene 2), hrsg. A. Luther, R. Rollinger und J. Wiesehöfer, 595–616. Frankfurt.Google Scholar
  34. Wiesehöfer, J. 2006/7 (2008). Republik vs. Monarchie: Griechische ‚Stadtstaaten‘ unter persischer Herrschaft. Iranistik 9/10: 1–9.Google Scholar
  35. Wiesehöfer, J. 2009. Die altorientalische Stadt – Vorbild für die griechische Bürgergemeinde (Polis)? In Die Urbanisierung Europas von der Antike bis in die Moderne, hrsg. G. Fouquet et al., 43–61. Frankfurt.Google Scholar
  36. Wiesehöfer, J. 2017. Alte Geschichte und Internationale Geschichte. In Internationale Geschichte in Theorie und Praxis / International History in Theory and Practice (Internationale Geschichte / International History, Band 4), hrsg. B. Haider-Wilson, W.D. Godsey und W. Mueller, 65–80. Wien.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Klassische AltertumskundeChristian-Albrechts-Universität zu KielKielDeutschland

Personalised recommendations