Advertisement

Politik – Wirtschaft – Tribut: Oswald Spengler und die antike Wirtschaft

  • Kai Ruffing
Chapter
Part of the Universal- und kulturhistorische Studien. Studies in Universal and Cultural History book series (UUKS)

Zusammenfassung

Bekanntermaßen hat Oswald Spengler in seinem Werk Der Untergang des Abendlandes die antike Geschichte ausgiebig als grundlegendes Beispiel der „Hochkulturen“ genutzt War die breite Rezeption dieses seines Hauptwerkes wesentlich beeindruckt durch die katastrophale Niederlage Deutschlands, die als Symptom für eine in Europa verbreitete Dekadenz gewertet wurde, so ließ Spengler doch nicht in seinem Beharren auf der Wichtigkeit einer deutschen Vormachtstellung in Europa nach; gerade die Berühmtheit, die der Erfolg des UdA ihm im Gefolge des deutschen Zusammenbruchs bescherte, nutzte er, um für ein wiedererstarktes Deutschland einzutreten, das ihm zufolge die Aufgabe hatte, ein Imperium der Spätzeit zu errichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Andreades, A. 1931. Geschichte der griechischen Staatswirtschaft Bd.1. Von der Heroenzeit bis zur Schlacht von Chaironeia. München.Google Scholar
  2. Bang, Peter Fibiger. 2008. The Roman Bazaar. A Comparative Study of Trade and Markets in a Tributary Empire. Cambridge.Google Scholar
  3. Bang, Peter Fibiger. 2015. Tributary Empires and the New Fiscal Sociology: Some Comparative Reflections. In Fiscal Regimes and the Political Economy of Premodern States, hrsg. Andrew Monson und Walter Scheidel, 537–556. Cambridge.Google Scholar
  4. Berve, Helmut. 1926. Das Alexanderreich auf prosopographischer Grundlage Bd. 2. Prosopographie. München.Google Scholar
  5. Bichler, Reinhold. 2007. Herodot und die Macht des Geldes. In Reinhold Bichler. Historiographie – Ethnographie – Utopie. Gesammelte Schriften, Teil 1: Studien zu Herodots Kunst der Historie, hrsg. Robert Rollinger, 11–26. Wiesbaden (Philippika 18,1).Google Scholar
  6. Bichler, Reinhold. 1986 (2008). Athen besiegt Atlantis. Eine Studie über den Ursprung der Staatsutopie. In Reinhold Bichler. Historiographie – Ethnographie – Utopie. Gesammelte Schriften, Teil 2: Studien zur Utopie und der Imagination fremder Welten, hrsg. Robert Rollinger, 51–68. Wiesbaden (Philippika 18, 2). (orig. 1986).Google Scholar
  7. Boeckh, August. 1817. Die Staatshaushaltung der Athener Bd. 1. Berlin.Google Scholar
  8. Bleicken, Jochen. 1995. Die athenische Demokratie. Paderborn/München/Wien/Zürich.Google Scholar
  9. Bücher, Karl. 1922. Die Entstehung der Volkswirtschaft. Vorträge und Aufsätze. Erste Sammlung. Tübingen.Google Scholar
  10. Bücher, Karl. 1925. Die Entstehung der Volkswirtschaft. Vorträge und Aufsätze. Zweite Sammlung. Tübingen.Google Scholar
  11. Christ, Karl. 1972. Von Gibbon zu Rostovtzeff. Leben und Werk führender Althistoriker der Neuzeit. Darmstadt.Google Scholar
  12. Connor, W. Robert. 1971. The New Politicians of Fifth-Century Athens. Princeton.Google Scholar
  13. Darwin, John. 2010. Der imperiale Traum. Die Globalgeschichte großer Reiche 1400–2000. Frankfurt/ New York.Google Scholar
  14. Davies, J.K. 1971. Athenian Propertied Families. 600–300 B.C. Oxford.Google Scholar
  15. Demandt, Alexander. 2014. Der Fall Roms. Die Auflösung des römischen Reiches im Urteil der Nachwelt. München.Google Scholar
  16. Drexhage, Hans-Joachim, Heinrich Konen und Kai Ruffing. 2002. Die Wirtschaft des Römischen Reiches (1.–3. Jahrhundert). Eine Einführung. Berlin.Google Scholar
  17. Ehrenberg, Victor. 1951. The People of Aristophanes. A Sociology of Old Attic Comedy. Oxford.Google Scholar
  18. Fink, Sebastian. 2013. Oswald Spengler und der Streitwagen: ein Plädoyer für Universalgeschichte. Studia Antiqua et Archaeologica XIX: 261–296.Google Scholar
  19. Gabrielsen, Vincent. 1994. Financing the Athenian Fleet. Public Taxation and Social Relations. Baltimore/London.Google Scholar
  20. Gabrielsen, Vincent. 2008. Die Kosten der athenischen Flotte in klassischer Zeit. In Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der Antike, hrsg. Friedrich Burrer und Holger Müller, 46–73. Darmstadt.Google Scholar
  21. Gottschalk, Marion und Sylvain Broyer. 2004. Einleitung. In Wirtschaftssysteme im historischen Vergleich, hrsg. Bertram Schefold, 15–67. Stuttgart 2004 (Schriften der Wissenschaftlichen Gesellschaft an der Johann-Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main Nr. 18).Google Scholar
  22. Heckel, Waldemar. 2006. Who’s Who in the Age of Alexander. Prosopography of Alexander’s Empire. Oxford.Google Scholar
  23. Hornblower, Simon. 1991. A Commentary on Thucydides vol. I. Oxford.Google Scholar
  24. Hornblower, Simon. 2010. Thucydides’ Awareness of Herodotus or Herodotus’ Awareness of Thucydides? In Ombres de Thucydide. La réception de l’historien depuis l’Antiquité jusqu’au début du XXe siècle, hrsg. Valérie Fromentin, Sophie Gotteland und Pascal Payen, 27–33. Bordeaux.Google Scholar
  25. Irwin, Elizabeth. 2007. ‘What’s in a Name?’ and Exploring the Comparable: Onomastics, Ethnography and kratos on Thrace (5.1–2 and 3–10). In Reading Herodotus. A Study of the Logoi in Book 5 of Herodotus’ Histories, hrsg. Elizabeth Irwin and Emily Greenwood, 41–87. Cambridge.Google Scholar
  26. Jursa, Michael. 2009. On Aspects of Taxation in Achaemenid Babylonia: New Evidence from Borsippa In Organisation des pouvoirs et contacts culturels dans les pays de l’empire achéménide, hrsg. P. Briant und M. Chauveau, 237–266. Paris (Persika 14).Google Scholar
  27. Jursa, Michael. 2010. Aspects of the Economic History of Babylonia in the First Millennium BC. Economic Geography, Economic Mentalities, Agriculture, the Use of Money and the Problem of Economic Growth. Veröffentlichungen zur Wirtschaftsgeschichte Babyloniens im 1. Jahrtausend v. Chr. Bd. 4. Münster (AOAT 377).Google Scholar
  28. Jursa, Michael. 2011. Taxation and Service Obligations in Babylonia from Nebuchadnezzar to Darius and the Evidence for Darius’ Tax Reform. In Herodot und das Persische Weltreich. Akten des 3. Internationalen Kolloquiums zum Thema „Vorderasien im Spannungsfeld klassischer und altorientalischer Überlieferungen“, Innsbruck 24. –28. November 2008, hrsg. Robert Rollinger, Brigitte Truschnegg und Reinhold Bichler, 431–448. Wiesbaden (CleO 3).Google Scholar
  29. Jursa, Michael. 2014. The Neo-Babylonian Empire. In Imperien und Reiche in der Weltgeschichte. Epochenübergreifende und globalhistorische Vergleiche. Teil 1: Imperien des Altertums, mittelalterliche und frühneuzeitliche Imperien, hrsg. Michael Gehler und Robert Rollinger, 121–148. Wiesbaden.Google Scholar
  30. Kallet, Lisa. 2013. The Origins of the Athenian Economic Arche. Journal of Hellenic Studies 133: 43–60.Google Scholar
  31. Kehne, Peter. 2014. Das attische Seereich (478–404 v. Chr.) und das spartanische Hegemonialreich (nach 404 v. Chr.): Griechische Imperien? In Imperien und Reiche in der Weltgeschichte. Epochenübergreifende und globalhistorische Vergleiche. Teil 1: Imperien des Altertums, mittelalterliche und frühneuzeitliche Imperien, hrsg. Michael Gehler und Robert Rollinger, 329–362. Wiesbaden.Google Scholar
  32. Landmesser, Detlev. 2002. Wirtschaftsstil und wirtschaftliche Entwicklung im klassischen Athen. Frankfurt a. M. u. a.Google Scholar
  33. Leppin, Hartmut. 1999. Thukydides und die Verfassung der Polis. Ein Beitrag zur politischen Ideengeschichte des 5. Jh. v. Chr. Berlin (Klio Beihefte NF 1).Google Scholar
  34. Losemann, Volker. 2005. „Ein Staatsgedanke aus Blut und Boden“: R.W. Darré und die Agrargeschichte Spartas. Laverna XVI: 67–120.Google Scholar
  35. Malitz, Jürgen. 2008. Der Preis des Krieges. Thukydides und die Finanzen Athens. In Kriegskosten und Kriegsfinanzierung in der Antike, hrsg. Friedrich Burrer und Holger Müller, 28–45. Darmstadt.Google Scholar
  36. Meiggs, Russel. 1972. The Athenian Empire. Oxford (ND 1999).Google Scholar
  37. Neumann, Hans. 2014. Altorientalische „Imperien“ des 3. und frühen 2. Jahrtausends v. Chr. Historische Voraussetzungen und sozioökonomische Grundlagen. In Imperien und Reiche in der Weltgeschichte. Epochenübergreifende und globalhistorische Vergleiche. Teil 1: Imperien des Altertums, mittelalterliche und frühneuzeitliche Imperien, hrsg. Michael Gehler und Robert Rollinger, 33–64. Wiesbaden.Google Scholar
  38. Niemeyer, Hans Georg. 2004. Mythos und Geschichte, Orient und Okzident. In Hannibal ad portas. Macht und Reichtum Karthagos, hrsg. Badisches Landesmuseum Karlsruhe, 38–51. Stuttgart.Google Scholar
  39. Paulus, Susanne. 2014. Babylonien in der 2. Hälfte des 2. Jts. v. Chr. – (K)ein Imperium? Ein Überblick über Geschichte und Struktur des mittelbabylonischen Reiches (ca. 1500–1000 B.C.). In Imperien und Reiche in der Weltgeschichte. Epochenübergreifende und globalhistorische Vergleiche. Teil 1:Imperien des Altertums, mittelalterliche und frühneuzeitliche Imperien, hrsg. Michael Gehler und Robert Rollinger, 65–100. Wiesbaden.Google Scholar
  40. Preisigke, Friedrich. 1910. Girowesen im griechischen Ägypten enthaltend Korngiro, Geldgiro, Girobanknotariat mit Einschluss des Archivwesens. Ein Beitrag zur Geschichte des Verwaltungsdienstes im Altertume. Straßburg (ND Hildesheim 1971).Google Scholar
  41. Radner, Karen. 2014. The Neo-Assyrian Empire. In Imperien und Reiche in der Weltgeschichte. Epochenübergreifende und globalhistorische Vergleiche. Teil 1: Imperien des Altertums, mittelalterliche und frühneuzeitliche Imperien, hrsg. Michael Gehler und Robert Rollinger, 101–119. Wiesbaden.Google Scholar
  42. Rhodes, P.J. 1985. The Athenian Empire. Oxford (Greece & Rome. New Surveys in the Classics No. 17).Google Scholar
  43. Rhodes, P.J. 1997. s.v. Attisch-Delischer Seebund. DNP 2: 251–257.Google Scholar
  44. Rollinger, Robert. 2014. Das teispidisch-achaimenidische Großreich. Ein ‚Imperium‘ avant la lettre? In Imperien und Reiche in der Weltgeschichte. Epochenübergreifende und globalhistorische Vergleiche. Teil 1: Imperien des Altertums, mittelalterliche und frühneuzeitliche Imperien, hrsg. Michael Gehler und Robert Rollinger, 149–192. Wiesbaden.Google Scholar
  45. Root, Margaret C. 1985. The Parthenon Frieze and the Apadana Reliefs at Persepolis: Reassessing a Programmatic Relationship. American Journal of Archaeology 89: 103–120.Google Scholar
  46. Ruffing, Kai. 1993. Ein Fall von politischer Getreidespekulation im Jahr 57 v. Chr. in Rom? Marburger Beiträge zur Antiken Handels-, Wirtschafts-, und Sozialgeschichte XII 1: 75–93.Google Scholar
  47. Ruffing, Kai. 2009. Die ‚Satrapienliste‘ des Dareios: Herodoteisches Konstrukt oder Realität? Archäologische Mitteliungen aus Iran und Turan 41: 323–339.Google Scholar
  48. Ruffing, Kai. 2011. Herodot und die Wirtschaft des Achaimeniden-Reichs. In Herodot und das Persische Weltreich. Akten des 3. Internationalen Kolloquiums zum Thema „Vorderasien im Spannungsfeld klassischer und altorientalischer Überlieferungen“, Innsbruck 24.–28. November 2008, hrsg. Robert Rollinger, Brigitte Truschnegg und Reinhold Bichler, 75–102. Wiesbaden (Classica et Orientalia 3).Google Scholar
  49. Ruffing, Kai. 2016. Von der Macht des Geldes. In Eine neue Prägung. Innovationspotentiale von Münzen in der griechisch-römischen Antike, hrsg. Benedikt Eckhardt und Katharina Martin, 177-198. Wiesbaden.Google Scholar
  50. Samons II, Loren J. 2000. Empire of the Owl. Athenian Imperial Finance. Stuttgart (Hist.-E. 142).Google Scholar
  51. Schefold, Bertram. 1994. Wirtschaftsstile Band 1: Studien zum Verhältnis von Ökonomie und Kultur. Frankfurt a. M.Google Scholar
  52. Schmitz, Winfried. 1988. Wirtschaftliche Prosperität, soziale Integration und die Seebundpolitik Athens. Die Wirkungen und Erfahrungen aus dem Ersten Attischen Seebund auf die athenische Außenpolitik in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts v. Chr. München (Quellen und Forschungen zur Antiken Welt Bd. 1).Google Scholar
  53. Schneider, Helmuth. 1999. s.v. Bücher-Meyer-Kontroverse. DNP 13: 551–556.Google Scholar
  54. Schriefl, Anna. 2013. Platons Kritik an Geld und Reichtum. Berlin (Beiträge zur Altertumskunde 309).Google Scholar
  55. Schubert, Charlotte. 1994. Perikles. Darmstadt.Google Scholar
  56. Schulin, Ernst. 1991. Kulturgeschichte und die Lehre von den Potenzen. Bemerkungen zu zwei Konzepten Burckhardts und ihrer Weiterentwicklung im 20. Jh. In Nachdenken über Geschichte. Beiträge aus der Ökumene der Historiker in memoriam Karl Dietrich Erdmann, hrsg. Hartmut Boockmann und Kurt Jürgensen, 145–156. Neumünster.Google Scholar
  57. Schuller, Wolfgang. 1974. Die Herrschaft der Athener im Ersten Attischen Seebund. Berlin/New York.Google Scholar
  58. Smarczyk, Bernhard. 1990. Untersuchungen zur Religionspolitik und politischen Propaganda Athens im Delisch-Attischen Seebund. München (Quellen und Forschungen zur Antiken Welt Bd. 5).Google Scholar
  59. Spengler, Oswald. 2007. Der Untergang des Abendlandes. Umrisse einer Morphologie der Weltgeschichte. Düsseldorf.Google Scholar
  60. Spengler, Oswald 2009 [1926]. Das heutige Verhältnis zwischen Weltwirtschaft und Weltpolitik. In Oswald Spengler, Politische Schriften 1919–1926. Mit einem Essay von Uwe Simson, 295–319. Waltrop/Leipzig.Google Scholar
  61. Spielvogel, Jörg. 2001. Wirtschaft und Geld bei Aristophanes. Untersuchungen zu den ökonomischen Bedingungen in Athen im Übergang vom 5. zum 4. Jh. v. Chr. Frankfurt a. M. (Frankfurter Althistorische Beiträge Bd. 8).Google Scholar
  62. Spielvogel, Jörg. 2003. Die politische Position des Athenischen Komödiendichters Aristophanes. Historia 52: 3–22.Google Scholar
  63. Stadter, Philipp A. 2012. Thucydides as ‘Reader’ of Herodotus. In , Thucydides and Herodotus, hrsg. Edith Foster und Donald Lateiner, 39–66. Oxford.Google Scholar
  64. Steinbrecher, Michael. 1985. Der Delisch-Attische Seebund und die athenisch-spartanischen Beziehungen in der kimonischen Ära (ca. 478/77–462/61). Stuttgart (Palingenesia 21).Google Scholar
  65. Strasburger, Hermann. 1982. Herodot und das perikleische Athen. In Studien zur Alten Geschichte Band II, hrsg. Walter Schmitthenner und Renate Zoepffel, 592-626. Hildesheim/New York (Collectanea XLII/2).Google Scholar
  66. van Wees, Hans. 2013. Ships and Silver, Taxes and Tribute. A Fiscal History of Archaic Athens. London/New York.Google Scholar
  67. Wagner-Hasel, Beate. 2014. Karl Bücher and the Birth of the Theory of Gift-Giving. In Gift Giving and the ‘Embedded’ Economy in the Ancient World, hrsg. Filippo Carlà und Maja Gori, 51–69. Heidelberg (Akademiekonferenzen 17).Google Scholar
  68. Weber, Max. 1922. Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen (Grundriss der Sozialökonomik III. Abteilung).Google Scholar
  69. Wiemer, Hans-Ulrich. 1997. Das Edikt des L. Antistius Rusticus: eine Preisregulierung als Antwort auf eine überregionale Versorgungskrise. Anatolian Studies 47: 195–215.Google Scholar
  70. Will, Wolfgang. 2003. Thukydides und Perikles. Der Historiker und sein Held. Bonn (Antiquitas 1.51).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich 05 Gesellschaftswissenschaften Alte GeschichteUniversität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations