Advertisement

Theoretische Hinleitung zur Netzwerktheorie

  • Robert PeperEmail author
Chapter
  • 686 Downloads
Part of the Kulturmanagement und Kulturwissenschaft book series (KUK)

Zusammenfassung

Die Beschreibung von Akteurskonstellationen in kulturpolitischen Entscheidungsprozessen und die Analyse des damit verbundenen Wandels von Organisationsstrukturen legen ein interdisziplinäres Vorgehen nahe. Die Netzwerktheorie bietet die beste Grundlage für ein Verständnis von Strukturveränderungen und macht deshalb den Kern der Arbeit aus. Zwar wird sie mittlerweile von vielen Wissenschaftlern als eigenständige Theorie akzeptiert, dennoch kommt ihr Nutzen vor allem in der Verknüpfung mit anderen Forschungsansätzen zum Tragen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.BonnDeutschland

Personalised recommendations