Die Größe zur geduldigen Demut

Chapter

Zusammenfassung

Das Wirken für das größere Ganze hilft dem Impulsgeber, sich selbst als Initiator und Katalysator zu verstehen, aber die eigene Person nicht allzu wichtig zu nehmen. Dieser Grundsatz geht von einem alterozentrierten Weltbild aus. Es erfordert vom Einzelnen: Toleranz, Anerkenntnis, die Fähigkeit, mit dialektischen Situationen spielen und siegen zu können – aber darauf auch zu verzichten. Jeder, der eine Organisation als Impulsgeber verändern möchte, sollte beherzigen, dass es einfacher ist, eine Organisation zu liquidieren, als sie grundlegend zu verändern. Eine Veränderung wird kontroverse Reaktionen hervorrufen und benötigt schlicht Zeit und damit Geduld. Oftmals mehr als der innovationsorientierte Impulsgeber bereit ist zu akzeptieren.

Literatur

  1. Bilgri, A. (2005). Leadership. Handelsblatt Nr. 180 vom 16. September 2005, b32.Google Scholar
  2. Hartmann, N. 1949. Ethik. Berlin: Walter de Gruyter.Google Scholar
  3. Lay, R. 1999. Führen durch das Wort. München: Wirtschaftsverlag Langen Müller Herbig.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Henstedt-UlzburgDeutschland

Personalised recommendations