Die Begründung der Charakterologie – ein Beispiel geisteswissenschaftlicher Reflexionen zur Persönlichkeits-problematik (Bahnsen, J., 1867)

Chapter
Part of the Schlüsseltexte der Psychologie book series (SCHTP)

Zusammenfassung

Zur Vorgeschichte der Persönlichkeitspsychologie gehören die als ‚Charakterologie‘ bezeichneten Ansätze. Der erste systematischen Anspruch erhebende Versuch dieser Art geht auf Julius Bahnsen (1830 – 1881) zurück. In seinen ‚Beiträgen zur Charakterologie mit besonderer Berücksichtigung pädagogischer Fragen‘ (1867) betont er, die Charakterologie bedürfe einer „metaphysischen Grundlage“ (Bahnsen, 1867, 1). Er selbst bezog sich auf die Philosophie A. Schopenhauers, des Autors eines Werkes mit dem programmatischen Titel ‚Die Welt als Wille und Vorstellung‘ (1819).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations