Sich nicht beobachten heißt sich nicht verändern

Organisationale Veränderungsoptionen aus systemtheoretischer Perspektive
Chapter
Part of the Sexuelle Gewalt und Pädagogik book series (SEGEW, volume 1)

Zusammenfassung

Sexuelle Gewalt von Mitarbeiter_innen gegen Schutzbefohlene in Erziehungs-, Bildungs- oder Pflegeeinrichtungen ist als empirische Tatsache zwar seit längerem bekannt, dennoch ist der anhängige Forschungsdiskurs gekennzeichnet durch eine traditionell zögerliche und sich erst in den vergangenen Jahren merklich intensivierende Entwicklung umfassender analytischer Perspektiven (vgl. Wolff 2007). Trotz regelmäßig wiederkehrender öffentlichkeitswirksamer Debatten über Missbrauchsfälle aus ganz unterschiedlichen Kontexten wurden die strukturellen Rahmenbedingungen, die dazu beitrugen, diese zu begünstigen, zu ermöglichen und aufrechtzuerhalten, nicht konsequent in Augenschein genommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baecker, Dirk. 1994. Soziale Hilfe als Funktionssystem der Gesellschaft. Zeitschrift für Soziologie 23 (2): 93–110.Google Scholar
  2. Baecker, Dirk. 1999. Organisation als System. Aufsätze. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Boos, Frank und Gerald Mitterer. 2014. Einführung in das systemische Management. Heidelberg: Carl-Auer-Verl.Google Scholar
  4. Böwer, Michael und Fabian Brückner. 2015. Das »MindSet Achtsames Organisieren«. Ein Methodenkoffer für das Einüben von Achtsamkeit im Kinderschutz und in der Hilfepraxis der Kinder- und Jugendhilfe des Rauhen Hauses in Hamburg. In Sozialmagazin 40 (5|6): 14–25.Google Scholar
  5. Conen, Marie-Luise. 2005. Institutionelle Strukturen und sexueller Missbrauch durch Mitarbeiter in stationären Einrichtungen für Kinder und Jugendliche. In Sexueller Missbrauch. Überblick zu Forschung, Beratung und Therapie. Ein Handbuch. 3., überarb. und erw. Auflage, hrsg. Gabriele Amann und Rudolf Wipplinger. 795-808.Tübingen: Dgvt-Verlag.Google Scholar
  6. Ferring, Dieter und Helmut Willems. 2014. Macht und Missbrauch in Institutionen. Konzeption, Begriffsbestimmung und theoretische Perspektiven. In Macht und Missbrauch in Institutionen. Interdisziplinäre Perspektiven auf institutionelle Kontexte und Strategien der Prävention, hrsg. Helmut Willems und Dieter Ferring. 13-26. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften; Imprint: Springer VS.Google Scholar
  7. Fuchs, Peter. 2004. Der Sinn der Beobachtung. Begriffliche Untersuchungen. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  8. Kampert, Meike. 2015. „Unser Schutzkonzept ist in einem Ordner, ich weiß aber nicht, wo der gerade steht“. In Sozial Extra 39 (5): 22–24.Google Scholar
  9. Kindler, Heinz. 2014. Sexuelle Übergriffe in Schulen. In Macht und Missbrauch in Institutionen. Interdisziplinäre Perspektiven auf institutionelle Kontexte und Strategien der Prävention, hrsg. Helmut Willems und Dieter Ferring, 111–131. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  10. Kindler, Heinz. 2015. Prävention von sexuellem Missbrauch – Möglichkeiten und Grenzen. In Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Ein Handbuch zur Prävention und Intervention für Fachkräfte im medizinischen, psychotherapeutischen und pädagogischen Bereich, hrsg. Jörg M. Fegert, Ulrike Hoffmann, Elisa König, Johanna Niehues und Hubert Liebhardt, 351–362. Berlin, Heidelberg: Springer Medizin Verlag.Google Scholar
  11. Krause, Detlef. 2005. Luhmann-Lexikon. Eine Einführung in das Gesamtwerk von Niklas Luhmann. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  12. Lambers, Helmut. 2010. Systemtheoretische Grundlagen Sozialer Arbeit. Opladen, Farmington Hill, Mich: Budrich.Google Scholar
  13. Luhmann, Niklas. 1973. Vertrauen. Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  14. Luhmann, Niklas. 1991. Soziale Systeme. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Luhmann, Niklas. 2005. Soziologische Aufklärung 2. Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  16. Luhmann, Niklas. 2011. Organisation und Entscheidung. Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  17. Moldaschl, Manfred. 2010. Was ist Reflexivität? www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/bwl9/publikationen/lehrstuhlpapiere/WP_2010_11_Reflexivitaet.pdf. [Zugegriffen:30.06.2016]
  18. Pfeffer, Thomas (2004): Das „zirkuläre Fragen“ als Forschungsmethode zur Luhmannschen Systemtheorie. Heidelberg: Verlag für Systemische ForschungGoogle Scholar
  19. Pooch, Marie-Theres und Inken Tremel. 2016. So können Schutzkonzepte in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen gelingen! Erkenntnisse der qualitativen Studien des Monitoring (2015–2018) zum Stand der Prävention vor sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Deutschland in den Handlungsfeldern Kindertageseinrichtungen, Schulen, Heime und Internate. Teilbericht 1. https://beauftragter-missbrauch.de/fileadmin/Content/pdf/Pressemitteilungen/M%C3%A4rz_2016/Teilbericht1Monitoring_DJI.pdf. [Zugegriffen:30.06.2016]
  20. Schlippe, Arist von. 2015. Systemisches Denken und Handeln im Wandel. Kontext 46 (1): 6–26.Google Scholar
  21. Schreyögg, Georg. 2008. Organisation: Grundlagen moderner Organisationsgestaltung. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  22. Simon, Fritz B. 2009. Einführung in die systemische Organisationstheorie. Heidelberg: Carl-Auer-Verl.Google Scholar
  23. Simon, Fritz B., Helm Stierlin und Ulrich Clement. 2004. Die Sprache der Familientherapie. Kritischer Überblick und Integration systemtherapeutischer Begriffe, Konzepte und Methoden. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  24. Spencer-Brown, George. 2008. Laws of form. Gesetze der Form. Leipzig: Bohmeier Verlag.Google Scholar
  25. Thole, Werner. 2014. Vom Schock zur Reflexion – Macht und Sexualität in pädagogischen Einrichtungen. Erziehungswissenschaftliche Reaktionen auf das erneute Bekanntwerden sexualisierter Gewaltpraxen durch PädagogInnen. In Sexualisierte Gewalt. Institutionelle und professionelle Herausforderungen, hrsg. Karin Böllert und Martin Wazlawik, 151-167. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  26. Willke, Helmut. 2005. Systemtheorie II: Interventionstheorie. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  27. Wolff, Mechthild. 2007. Sexualisierte Gewalt durch Professionelle in Institutionen. Kein neues, aber ein halbherzig verhandeltes Thema. In IzKK-Nachrichten (1): 4–7.Google Scholar
  28. Wolff, Mechthild. 2014. Missbrauch von Kindern und Jugendlichen durch Professionelle in Institutionen. Perspektiven der Prävention durch Schutzkonzepte. In Sexualisierte Gewalt. Institutionelle und professionelle Herausforderungen, hrsg. Karin Böllert und Martin Wazlawik, 95-109. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  29. UBSKM 2013. Handbuch Schutzkonzepte sexueller Missbrauch. Befragung zum Umsetzungsstand der Empfehlungen des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch“. Bericht mit Praxisbeispielen zum Monitoring 2012-2013. Berlin. https://www.kein-raum-fuer-missbrauch.de/aktuelles/missbrauchsbeauftragter-veroeffentlicht-handbuch-schutzkonzepte-sexueller-missbrauch/download/172. [Zugegriffen: 30.03.2016]

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.ErfurtDeutschland
  2. 2.MünsterDeutschland

Personalised recommendations