Advertisement

Zyklos 3 pp 281-309 | Cite as

Zur Soziologie der Schwarzen Hefte

Eine Annäherung an Martin Heideggers Denktagebücher
  • Peter Gostmann
Chapter

Zusammenfassung

Es gibt noch keine Untersuchung der seit 2014 publizierten Schwarzen Hefte Martin Heideggers unter Gesichtspunkten der Soziologie. Im Folgenden unternehme ich den Versuch einer solchen Untersuchung. Da Arbeiten des Autors der Schwarzen Hefte verschiedentlich Anlass für die Reflexion des Erkenntnisvorgangs der Soziologie gewesen (u. a. Gadamer 1995, König 1998, Mannheim 1982, Schatzki 2007, Schmid 2008, Tasheva 2008, Weiß 2001, Weiß 2008) oder von soziologischer Seite auf ihren weltanschaulichen Gehalt hin analysiert worden sind (u. a. Bourdieu 1988, Di Cesare 2014, Fritsche 2014, Habermas 1998), lässt meine Untersuchung sich als Teil einer fachinternen Debatte lesen; diese Teilhabe ist aber weder ihr Anlass noch ihr Anspruch, weswegen ich im Folgenden darauf verzichte, entsprechende Bezüge auszuweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anders, G. (1992). Die molussische Katakombe. München: C. H. Beck.Google Scholar
  2. Arendt, H. (1981). Vita activa oder Vom tätigen Leben. München, Zürich: Piper.Google Scholar
  3. Bourdieu, P. (1988). Die politische Ontologie Martin Heideggers. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Descombes, V. (1981). Das Selbe und das Andere. Fünfundvierzig Jahre Philosophie in Frankreich. 1933–978. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Di Blasi, L. (2014). Außerhalb des Logos. Die Expansion des seinsgeschichlichen Antisemitismus. S. 281–302 in: Allgemeine Zeitschrift für Philosophie 39.Google Scholar
  6. Di Cesare, D. (2014). Heidegger, das Sein und die Juden. S. 8–21 in: Information Philosophie 2/2014.Google Scholar
  7. Espinet, D., Figal, G., Keiling, T., und Mirkovic, N. (Hrsg.) (2016). Heideggers ›Schwarze Hefte‹ im Kontext. Geschichte, Politik, Ideologie. Tübingen: Mohr (Siebeck). [Publikation angekündigt]Google Scholar
  8. Farin, I. und Malpas, J. (Hrsg.) (2016). Reading Heidegger’s Black Notebooks 1931–1941. Cambridge, Mass.: MIT Press.Google Scholar
  9. Figal, G. (2014). Nicht alles hat mit allem zu tun. In: Neue Zürcher Zeitung. 12. 04. 2014.Google Scholar
  10. Fritsche, J. (2014). Geschichtlichkeit und Nationalsozialismus in Heideggers Sein und Zeit. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  11. Gabriel, M. (2014). ›Wesentliche Bejahung‹ des Antisemitismus. In: Die Welt. 07. 04. 2014.Google Scholar
  12. Gadamer, H.-G. (1995). Heidegger und die Soziologe. Bourdieu und Habermas. S. 46–57 in: ders., Gesammelte Werke, Band 10: Hermeneutik im Rückblick. Tübingen: Mohr (Siebeck).Google Scholar
  13. Gordon, P. E. (2014). Heidegger in Black. In: New York Review of Books. 09. 10. 2014Google Scholar
  14. Habermas, J. (1998). Die große Wirkung (1959). S. 72–81 in: ders., Politisch-philosophische Profile. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Heidegger, M. (2014a). Überlegungen VIII. S. 89–178 in: ders., Gesamtausgabe. IV. Abteilung: Hinweise und Aufzeichnungen. Band 95. Überlegungen VII–XI (Schwarze Hefte 1938/39). Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.Google Scholar
  16. Heidegger, M. (2014b). Überlegungen VI. S. 417–528 in: ders., Gesamtausgabe. IV. Abteilung: Hinweise und Aufzeichnungen. Band 94. Überlegungen II–VI (Schwarze Hefte 1931–1938). Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.Google Scholar
  17. Heinz, M. und Kellerer, S. (Hrsg.) (2016). Martin Heideggers ›Schwarze Hefte‹. Eine philosophisch-politische Debatte. Frankfurt am Main: Suhrkamp. [Publikation angekündigt]Google Scholar
  18. Inwood, M. (2014). Martin Heidegger: the philosopher who fell for Hitler. In: The Telegraph. 12. 04. 2014.Google Scholar
  19. König, R. (1998). Kritik der historisch-existenzialistischen Soziologie. Ein Beitrag zur Begründung einer objektiven Soziologie. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  20. Krell, D. F. (2015). Ecstasy, Catastrophe. Heidegger from Being and Time to the Black Notebooks. Albany: State University of New York Press.Google Scholar
  21. Le Carré, J. (2011). The Looking Glass War. London: Penguin Books.Google Scholar
  22. Mannheim, K. (1982). Die Bedeutung der Konkurrenz im Gebiete des Geistigen. S. 325–370 in: V. Meja und N. Stehr (Hrsg.), Der Streit um die Wissenssoziologie. Erster Band. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Meyer, Th. (2014). Ein Äußerstes von Verschweigung. In: Süddeutsche Zeitung. 25. 03. 2014.Google Scholar
  24. Schatzki, Th. R. (2007). Martin Heidegger. Theorist of Space. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  25. Schmid, H. B. (2008). Was ist gemeinsames Dasein eigentlich? Überlegungen in Anschluss an die Heidegger-Rezeption in Sozialwissenschaft und Sozialtheorie. S. 5392–5404 in: K.-S. Rehberg (Hrsg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  26. Serres, M. (1987). Der Parasit. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Strauss, L. (1997). Philosophie und Gesetz. Beiträge zum Verständnis Maimunis und seiner Vorläufer (1935). S. 3–123 in: ders., Gesammelte Schriften. Band 2. Philosophie und Gesetz – Frühe Schriften. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  28. Strauss, L. (2008). Brief an Gershom Scholem. 786 A Fair View Ave., Annapolis, Md. July, 7, 1973. S. 769–770 in: ders., Gesammelte Schriften. Band 3. Hobbes’ politische Wissenschaft und zugehörige Schriften – Briefe. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  29. Tasheva, G. (2008). Daseinsanalytik und Soziologie. S. 5361–5370 in: Karl-Siegbert Rehberg (Hrsg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  30. Thomä, D. (2014). Das Verhängnis des Philosophen. In: Neue Zürcher Zeitung. 12. 04. 2014.Google Scholar
  31. Trawny, P. (2015). Heidegger und der Mythos der jüdischen Weltverschwörung. Frankfurt am Main: Klostermann.Google Scholar
  32. Weiß, J. (Hrsg.) (2001). Die Jemeinigkeit des Mitseins. Die Daseinsanalytik Martin Heideggers und die Kritik der soziologischen Vernunft. Konstanz: UVK.Google Scholar
  33. Weiß, J. (2008). Max Webers Grundbegriffe im Lichte der Daseinsanalytik Martin Heideggers. S. 5371–5379 in: Karl-Siegbert Rehberg (Hg.), Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  34. Wenzel, U. J. (2014). Das Schwarz der Seele. Ein Versuch, Martin Heideggers ›Schwarze Hefte‹ zu lesen. In: Neue Zürcher Zeitung. 12. 04. 2014.Google Scholar
  35. Wolin, R. (2015). Heideggers ›Schwarze Hefte‹. Nationalsozialismus, Weltjudentum und Seinsgeschichte. S. 379–410 in: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte 63.Google Scholar
  36. Zola, È. (1994). Germinal. Berlin: Aufbau.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations