Advertisement

Resümee

  • Tim RaupachEmail author
Chapter
  • 951 Downloads

Zusammenfassung

Da die Argumentation der zurückliegenden Diskursanalyse sehr unterschiedliche Einzelthemen durchquert, sie in vielen Punkten nur summarisch diskutiert und lediglich als Vorschlag eines zukünftigen Themenfeldes für die Medien- und Kulturwissenschaften konjunktivisch zusammenführt, soll auch das Resümee der Arbeit eine offene Form behalten. Bedingt durch das phänomenale Feld einer ständig ihr Gesicht verändernden Kulturindustrie, das zumindest stellenweise anhand einiger gegenwärtiger Beispiele eine plastisch-konkrete Form erhalten hat, wird auch am Schlusspunkt der Arbeit, wie es Adorno mit seinem Reflexionsbegriff intendierte, eine Skizze der Beschreibung einer definitorischen Zuordnung dessen, was Kulturindustrie heute ausmachen könnte, vorgezogen. Der letzte Abschnitt der Untersuchung hat es hierzu geleistet, zu zeigen, wie eng die Erzeugung massenwirksamer Aufmerksamkeit mit einer neuen Form der Kulturindustrie verzahnt ist, deren Produkte die Aufmerksamkeitskonzentrationen der Massenmedien werbetechnisch nutzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für MedienwissenschaftenUniversität Marburg Institut für MedienwissenschaftenMarburgDeutschland

Personalised recommendations