Social Media-Agenda Setting – Einsatz Sozialer Medien in der Öffentlichkeitsarbeit des DOSB

Chapter

Zusammenfassung

Als Dachverband trägt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) Verantwortung für die Organisation, Ausrichtung und Kommunikation des Sports in Deutschland. Die Öffentlichkeitsarbeit des Verbands gliedert sich in klassische Medienarbeit und digitale Kommunikation. Der vorliegende Beitrag reflektiert aus der Innensicht die Strategie der digitalen Öffentlichkeitsarbeit hinsichtlich Sozialer Medien wie Facebook, Twitter und Instagram. Er legt die Überlegungen offen, die hinter der Online-Ausrichtung stehen und differenziert die Olympiamannschaft als Vertreterin des Spitzensports sowie die Kampagne Sportdeutschland als Repräsentantin des Breitensports. Aus erster Hand werden Einblicke zum Agenda Setting während der Olympischen Winterspiele 2014 gegeben. Hierbei geht es gleichermaßen um Erfolgsmeldungen der deutschen Athletinnen und Athleten wie auch die Kommunikation einer sportlichen Krise sowie im Rahmen eines Dopingfalls im deutschen Team.

Schlüsselwörter

Social Media Agenda Setting Sport Verband DOSB Olympische Spiele 

Literatur

  1. DOSB. (2015). Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB). http://www.dosb.de/fileadmin/sharepoint/DOSB-Dokumente%20%7B96E58B18-5B8A-4AA1-98BB-199E8E1DC07C%7D/Sport-in-Deutschland.pdf. Zugegriffen: 03. Febr. 2016.
  2. DOSB. (2016). Daten und Fakten. http://www.dosb.de/de/organisation/wir-ueber-uns/. Zugegriffen: 03. Febr. 2016.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Deutscher Olympischer SportbundFrankfurt am MainDeutschland
  2. 2.Institut für SportwissenschaftUniversität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations