Theoretische Perspektiven auf Sicherheit

Chapter
Part of the Elemente der Politik book series (ELEM)

Zusammenfassung

Die politikwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Sicherheit fällt je nach zugrunde gelegten theoretischen Annahmen unterschiedlich aus. Dies bedeutet, dass die Antworten auf die in Kapitel eins formulierten Fragen (Sicherheit für wen oder was? Sicherheit vor was? Sicherheit mit welchen Mitteln?) davon abhängen, aus welcher theoretischen Perspektive sie gestellt und beantwortet werden. Unterschiedliche Theorien lassen uns unterschiedliche Aussagen zu Sicherheit formulieren, weil sie unterschiedliche Annahmen zu den relevanten Akteuren und den ihrem Handeln zugrunde liegenden Logiken, zur Struktur des internationalen Systems und zu relevanten Prozessen machen. Die Antworten auf die genannten Fragen fallen nicht nur inhaltlich verschieden aus, sondern unterscheiden sich auch in ihren Ansprüchen. Während es aus Perspektive einiger Theorien vor allem darum geht, das Handeln von Akteuren zu erklären, geht es aus der Perspektive anderer Theorien darum, Machtverhältnisse zu hinterfragen und zu deren Veränderung beizutragen. In diesem Kapitel werden wesentliche Annahmen einzelner Theorieschulen und Ansätze der Internationalen Beziehungen zusammengefasst und es wird erläutert, wie auf Basis dieser Annahmen die einzelnen Fragen beantwortet werden können.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät IUniversität SiegenSiegenDeutschland

Personalised recommendations