Advertisement

Begriffliche Vorarbeiten

  • Uli Reiter
Chapter

Zusammenfassung

Illegalität ist ein modernes, von Recht und Politik ausgehendes Phänomen, das sich seit der franz. Revolution zunehmend verbreitet. Damit den komplexen Beobachtungsbedingungen von Illegalität mit der angemessenen begrifflichen Komplexität begegnet werden kann, werden zunächst Grundbegriffe und systemtheoretische Analyseinstrumente erarbeitet. Nach einer phänomenologischen Annäherung über ›Grauzonen‹ der Illegalität erfolgt eine theoretische Bestimmung der Begriffe Phänomen und Funktion. Da Illegalität u.a. ein Grenzverletzungsphänomen ist und sich auf Organisationen und Personen bezieht, lässt es sich der globalen Fragestellung von Inklusion und Exklusion zuordnen – mit zusätzlichem Verweis auf die Rolle von Gewalt. Es wird der Bezug von Illegalität zu Recht und Politik und zu Macht und Gegenmacht erörtert und es folgt eine Einführung in die Begrifflichkeit der strukturellen Kopplung, da Gesetze systemtheoretisch als strukturelle Kopplung von Politik und Recht verstanden werden. Daran schließt sich eine erste Sichtung der relevanten Unterscheidungen aus der Kontextur von Illegalität an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.GstadtDeutschland

Personalised recommendations