Advertisement

Diversität und Inklusion

Forschungsmethodische und -methodologische Perspektiven am Beispiel Bildungslandschaften
  • Jürgen Budde
  • Benjamin Heynoldt
  • Susanne Offen
Chapter
Part of the Interkulturelle Studien book series (IKS)

Zusammenfassung

Der Beitrag präzisiert die unscharfen Begriffe Diversität und Inklusion im Kontext der sozialen Konstruktion von Differenz in pädagogischen Institutionen und Praktiken. Eine Einordnung in aktuelle Forschungsansätze nimmt methodische und methodologische Herausforderungen ernst. Auf dieser Grundlage diskutiert der Beitrag den Umgang mit diesen Herausforderungen am Beispiel eines Forschungsprojektes zur Implementierung einer kommunalen Bildungslandschaft. Der Schwerpunkt des vorgestellten Forschungsprojektes liegt auf einem multimethodischen und multiperspektivischen Zugang zur Rekonstruktion des Inklusionsverständnisses der beteiligten Akteur*innen in ihren expliziten und impliziten Dimensionen, der Beitrag fragt entsprechend nach Möglichkeiten einer Kombination rekonstruktiver Verfahren und bettet dies in erziehungswissenschaftliche Perspektiven auf Inklusion ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Al-Kindi, S. G., Al-Juhaishi, T., & Al-Saffar, A. J. (2012). Community Attitudes Towards People with Down’s Syndrome: A Sample from Iraq. Public Health Research, 2(4), 102–105.Google Scholar
  2. Amrhein, B. (2011). Inklusion in der Sekundarstufe. Eine empirische Analyse. Kempten: Klinkhardt forschung.Google Scholar
  3. Avramidis, E., Bayliss, P., & Burden, R. (2000). A Survey into Mainstream Teachers’ attitudes Towards the Inclusion of Children with Special Educational Needs in the Ordinary School in one Local Education Authority. Educational Psychology, 20(2), 191–211.Google Scholar
  4. Bates, P., & Davis, F. B. (2004). Social capital, social inclusion and services for people with learning disabilities. Disability und Society, 19(3), 195–207.Google Scholar
  5. Blasse, N., Budde, J., Hinrichsen, M., Hummrich, M., Niemeyer-Jensen, B., & Thon, C. (2014). Die Exklusivität des Inklusiven. Schulpädagogik heute, 5(11). http://www.schulpaedagogik-heute.de/index.php/sh-zeitschrift-10-14/empirische-forschungsbeitraege. Zugegriffen: 20. Dezember 2014.
  6. Bohnsack, R. (2007). Zum Verhältnis von Bild- und Textinterpretation in der qualitativen Sozialforschung. In B. Friebertshäuser (Hrsg.), Bild und Text. Methoden und Methodologien visueller Sozialforschung in der Erziehungswissenschaft (S. 21–46). Opladen: Budrich.Google Scholar
  7. Bohnsack, R. (2009). Qualitative Bild- und Videointerpretation. Die dokumentarische Methode. Opladen: Budrich.Google Scholar
  8. Bohnsack, R., Przyborski, A., & Schäffer, B. (Hrsg.) (2006). Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis. Opladen: Budrich.Google Scholar
  9. Booth, T., & Ainscow, M. (2002). Index for Inclusion: developing learning and participation in schools. http://www.csie.org.uk/resources/inclusion-index-explained.shtml. Zugegriffen: 29. Oktober 2014.
  10. Boller, S., Rosowski, E., & Stroot, T. (Hrsg.) (2007). Heterogenität in Schule und Unterricht. Handlungsansätze zum pädagogischen Umgang mit Vielfalt. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  11. Brüsemeister, T. (2008). Qualitative Forschung. Ein Überblick. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  12. Buchner, T. (2015). Mediating Ableism: Border work and resistance in the biographical narratives of young disabled people. Zeitschrift für Inklusion, 2. www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/272/255. Zugegriffen: 21. Januar 2016.
  13. Budde, J. (2012). Problematisierende Perspektiven auf Heterogenität als ambivalentes Thema der Schul- und Unterrichtsforschung. Zeitschrift für Pädagogik, 58(4), 522–540.Google Scholar
  14. Budde, J. (2014a). Differenz beobachten. In A. Tervooren, N. Göhlich, M. Engel, I. Miethe & S. Reh (Hrsg.), Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung (S. 133–149). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  15. Budde, J. (2014). Jungenpädagogik zwischen Tradierung und Veränderung. Empirische Analysen geschlechterpädagogischer Praxis. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  16. Budde, J. (2015). Heterogenitätsorientierung. Zum problematischen Verhältnis von Heterogenität und soziale Ungleichheit im Unterricht. In J. Budde, N. Blasse, A. Bossen & G. Rißler (Hrsg.), Heterogenität. Theorie meets Empirie (S. 15–34). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  17. Budde, J., & Hummrich, M. (2013). Reflexive Inklusion. Zeitschrift für Inklusion, 8(4). http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/193/199. Zugegriffen: 20. Dezember 2014.
  18. Budde, J., Offen, S., & Schmidt, J. (2013). Das Verhältnis von Praxis, Theorie und persönlicher Haltung in der Weiterbildung von LehrerInnen zum Umgang mit Kategorien sozialer Ungleichheit. Lehrerbildung auf dem Prüfstand, 4, 32–49.Google Scholar
  19. Budde, J., Offen, S., & Heynoldt, B. (2014). Inklusion sichtbar machen? Inklusionsverständnisse von Akteurinnen und Akteuren einer kommunalen Bildungslandschaft. In M. Lichtblau, D. Blömer, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Forschung zu inklusiver Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen (S. 105–123). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  20. Buell, M. J., Hallam, R., Gamel-Mccormick, M., & Scheer, S. (1999). A Survey of General and Special Education Teachers’ Perceptions and Inservice Needs Concerning Inclusion. International Journal of Disability, Development and Education, 46(2), 143–156.Google Scholar
  21. Campbell, J., Gilmore, L., & Cuskelly, M. (2003). Changing student teachers’ attitudes towards disability and inclusion. Journal of Intellectual und Developmental Disability, 28(4), 369–379.Google Scholar
  22. David, R., & Kuyini, A. B. (2012). Social Inclusion: Teachers as Facilitators in Peer Acceptance of Students with Disabilities in Regular Classrooms in Tamil, Nadu, India. International Journal of Special Education, 27(2), 157–168.Google Scholar
  23. Diehm, I., Machold, C., & Kuhn, M. (2013). Ethnomethodologie und Ungleichheit? Methodologische Herausforderungen einer ethnographischen Differenzforschung. In J. Budde (Hrsg.), Unscharfe Einsätze: (Re-)Produktion von Heterogenität im schulischen Feld (S. 29–52). Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  24. Ellinger, S., & Stein, R. (2012). Effekte inklusiver Beschulung: Forschungsstand im Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Empirische Sonderpädagogik, 2, 85–109.Google Scholar
  25. Feyerer, E. (2009). Qualität in der Sonderpädagogik: Rahmenbedingungen für eine verbesserte Erziehung, Bildung und Unterrichtung von Schüler/inne/n mit sonderpädagogischem Förderbedarf. In W. Specht (Hrsg.), Nationaler Bildungsbericht Österreich 2009, Bd. 2. (S. 73–97). Graz. https://www.bifie.at/system/files/buch/pdf/2009-06-16_NBB-Band2.pdf. Zugegriffen: 29. Oktober 2014.
  26. Gal, E., Schreur, N., & Engel-Yeger, B. (2010). Inclusion of children with disabilities: Teachers’ attitudes and Requirements for environmental accomodations. International Journal of Special Education, 25(2), 89–99.Google Scholar
  27. Gebhardt, M., Schwab, S., Reicher, H., Ellmeier, B., Gmeiner, S., Rossmann, P., & Gasteiger Klicpera, B. (2011). Einstellungen von LehrerInnen zur schulischen Integration von Kindern mit einem sonderpädagogischen Förderbedarf in Österreich. Empirische Sonderpädagogik, 4, 275–290.Google Scholar
  28. Hamburger, F. (2010). Über die Unmöglichkeit Pädagogik durch Politik zu ersetzen. In M. Krüger-Potratz, U. Neumann & H. Reich (Hrsg.), Bei Vielfalt Chancengleichheit (S. 16–23). Münster: Waxmann.Google Scholar
  29. Hamburger, F., Seus, L., & Wolter, O. (1981). Über die Unmöglichkeit Politik durch Pädagogik zu ersetzen. In Unterrichtswissenschaft, S. 158-167.Google Scholar
  30. Helsper, W., Hummrich, M., & Kramer, R.-T. (2010). Qualitative Mehrebenenanalyse. In B. Friebertshäuser, A. Langer & A. Prengel (Hrsg.), Handbuch qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft (S. 119–135). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  31. Hinz, A., & Kruschel, R. (2012). Educational Governance als ‚Diagnose-Instrument‘ für die Analyse eines Projekts zur Etablierung inklusiver Entwicklungen. Zeitschrift für Inklusion, 3. http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/55/55. Zugegriffen: 29. Oktober 2014.
  32. Huber, C. (2006). Soziale Integration in der Schule?! Eine empirische Untersuchung zur sozialen Integration von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht. Marburg: Tectum-Verlag.Google Scholar
  33. Hwang, Y-S., & Evans, D. (2011). Attitudes towards inclusion. Gaps between beliefs and practice. International Journal of Special Education, 26(1), 136–146.Google Scholar
  34. Jones, J., Oulette-Kunz, H., Vilela, T., & Brown, H. (2008). Attitudes of Community Developmental Services Agency Staff Toward Issues of Inclusion for Individuals with Intellectual Disabilities. Journal of Policy and Practise in Intellectual Disabilities, 5(4), 219–226.Google Scholar
  35. Joy, R., & Murphy, E. (2012). The Inclusion of Children with Special Educational Needs in an Intensive French as a Second-Language Program: From Theory to Practice. Canadian Journal of Education, 35(1), 102–119.Google Scholar
  36. Kelle, H., & Tervooren, A. (2008). Kindliche Entwicklung zwischen Heterogenität und Standardisierung – Eine Einleitung. In H. Kelle & A. Tervooren (Hrsg.), Ganz normale Kinder. Heterogenität und Standardisierung kindlicher Entwicklung (S. 7–14). Weinheim: Juventa.Google Scholar
  37. Kopp, B. (2009). Inklusive Überzeugung und Selbstwirksamkeit im Umgang mit Heterogenität – Wie denken Studierende des Lehramts für Grundschulen? Empirische Sonderpädagogik, 1, 5–25.Google Scholar
  38. Kunz, A., Luder, R., & Moretti, M. (2010). Die Messung von Einstellungen zur Integration. Empirische Sonderpädagogik, 3, 83–94.Google Scholar
  39. Lelgemann, R., Lübekke, J., Singer, P., & Walter-Klose, C. (2012). Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung. http://epflicht.ulb.uni-bonn.de/content/titleinfo/59126. Zugegriffen: 29. Oktober 2014.
  40. Lynen von Berg, H. (2010). Theoretische und methodische Grundlagen und Überlegungen zur Wertebildung in der Gemeinwesenarbeit. In W. Schubarth, K. Speck & H. Lynen von Berg (Hrsg.), Wertebildung in Jugendarbeit, Schule und Kommune (S. 265–288). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  41. Offen, S. (2013). Achsen adoleszenter Zugehörigkeitsarbeit. Geschlecht und sexuelle Orientierung im Blick politischer Bildung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  42. Pilarczyk, U., & Mietzner, U. (2005). Das reflektierte Bild. Die seriell-ikonografische Fotoanalyse in den Erziehungs- und Sozialwissenschaften. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  43. Prengel, A. (2006). Pädagogik der Vielfalt. Verschiedenheit und Gleichberechtigung in Interkultureller, Feministischer und Integrativer Pädagogik (3. Aufl.). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  44. Proctor, R., & Niemeyer, J. A. (2001). Preservice Teacher Beliefs About Inclusion: Implications for Early Intervention Educators. Journal of Early Intervention, 24(1), 55–66.Google Scholar
  45. Schuck, K. D. (2011). Die Bedeutung diagnostischer Daten im Prozess der Förderung durch Integrative Förderzentren in Hamburg. Empirische Sonderpädagogik, 3, 188–206.Google Scholar
  46. Schwager, M., & Pilger, D. (2013). Der Index für Inklusion als Evaluationsinstrument. Zeitschrift für Inklusion, 2. http://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/12/12. Zugegriffen: 29. Oktober 2014.
  47. Stoiber, K. C., Gettinger, M., & Goetz, D. (1998). Exploring Factors Influencing Parents‘ and Early Childhood Practitioners’ Beliefs about Inclusion. Early Childhood Research Quarterly, 13(1), 107–124.Google Scholar
  48. Sturm, T. (2014). Unterrichtliche Praktiken der (Re)Produktion von Differenz in der Freiarbeit. In M. Lichtblau, D. Blömer, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Forschung zu inklusiver Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen (S. 275–288). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  49. Tervooren, A., Engel, N., Göhlich, M., Miethe, I., & Reh, S. (Hrsg.) (2014). Ethnographie und Differenz in pädagogischen Feldern. Internationale Entwicklungen erziehungswissenschaftlicher Forschung. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  50. Wiechmann, J. (2011). Vollständiger Systemwandel in Schleswig-Holstein. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 14(1), 119–139.Google Scholar
  51. Wilkins, T., & Nietfeld, J. L. (2004). The effect of a school-wide inclusion training programme upon teachers‘ attitudes about inclusion. Journal of Research in Special Educational Needs, 4(3), 115–121.Google Scholar
  52. Yuker, H. E., Block, J. R., & Younng, J. H. (1970). The Measurement of Attitudes Toward Disabled Persons. Rehabilitation Series, 3. http://eric.ed.gov/?id=ED044853. Zugegriffen: 17.03.2016.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden  2016

Authors and Affiliations

  • Jürgen Budde
    • 1
  • Benjamin Heynoldt
    • 2
  • Susanne Offen
    • 3
  1. 1.FlensburgDeutschland
  2. 2.Frankfurt (Oder)Deutschland
  3. 3.LüneburgDeutschland

Personalised recommendations